2013

01.09.2013 22:51 von Bernd Rosen

Zum Abschluss Slawisch

Zum Abschluss der diesjährigen Sommerschach-Serie präsentierte Dr. Volker Gassmann das slawische Gambit, gekennzeichnet durch die Zugfolge 1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sc3 e6 4.e4 dxe4 5.Sxe4 Lb4+ 6.Ld2 Dxd4. Das anschließende Thematurnier gewann Prof. Dr. Müller-Clostermann, der den Spezialisten Dr. Gassmann in der direkten Begegnung bezwang und auf den 2. Platz verwies. Aus weißer Sicht schnitt dieses Bauernopfer nicht besser ab als das "unkorrekte" Figurenopfer im Vierspringerspiel: Schwarz siegte mit 13,5 : 11:5 Punkten.

Weiterlesen …

01.09.2013 12:29 von Bernd Rosen

Essener Jugendeinzelmeisterschaft 2013

Wie in den Vorjahren richten wir die Essener Jugendeinzelmeisterschaft wieder in der Zeche Helene aus. Termine: 28.09. - 05.10. - 12.10. - 19.10. - 16.11. - 23.11.2013. Gespielt werden maximal 6 Runden.

Altersklassen mit Stichtag: U 18: 01.01.1996; U 16: 01.01.1998; U 14: 01.01.2000; U 12: 01.01.2002; U 10: 01.01.2004; U 8: 01.01.2006.

Anmeldung bis zum 23.09.2013 beim Jugendwart des ESV, Thomas Wieder

Weiterlesen …

24.08.2013 10:28 von Bernd Rosen

Ein dubioses Gambit

Kann Weiß im altehrwürdigen Vierspringerspiel nach den Zügen 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Sc3 Sf6 wirklich ungestraft mit 4.Sxe5?!? eine ganze Figur ins Geschäft stecken? Ich hatte es übernommen, diese Spielweise näher unter die Lupe zu nehmen und festgestellt: Ganz so klar ist die Angelegenheit tatsächlich nicht! Weiß erhält immer mehr oder weniger deutliche Kompensation. Ob es allerdings ausreicht, das ist dann doch Geschmacksache.

Das nachfolgende Turnier, an dem sich 14 Schachfreunde beteiligten, ergab ein deutliches Plus für Schwarz: Von 35 Partien gewann der Nachziehende 18, Weiß nur 15 - zwei Begegnungen endeten Remis. Vorbereitung scheint sich immerhin auszuzahlen: Obwohl ich drei Mal die weißen Steine führte, konnte ich das Turnier mit 5 Siegen gewinnen. Hier die Tabelle und eine kurze Übersicht der Variante für die eröffnungstheoretisch interessierten unter unter unseren Besuchern:

Weiterlesen …

22.08.2013 17:38 von Bernd Rosen

Auslosung der NRW-Jugendliga

Die Auslosung der NRW-Jugendliga West hat für unsere 1. Jugendmannschaft folgenden Terminplan ergeben:

29.09.2013 Mülheim Nord - SFK

01.12.2013 SFK - Aachen

26.01.2014 Schwerte - SFK

16.02.2014 Rheinhausen - SFK

16.03.2014 SFK - Fritzdorf

30.03.2014 Schalksmühle - SFK

18.05.2014 SFK - Porz 2

Weiterlesen …

17.08.2013 13:55 von Bernd Rosen

Dem Elefanten war's zu heiß

Die Hitze, der Beginn der Sommerferien und ein attraktives Schachturnier in Dresden führten dazu, dass die Sommerschachserie mit dem Elefantengambit (1.e4 e5 2.Sf3 d5!?) nur in kleiner Besetzung startete. Die freudige Überraschung: 5 neue Gesichter wollten mal reinschnuppern und hatten den Weg zur Zeche Helene gefunden. Vier davon nahmen, ergänzt durch 5 SFK-Schächer, am Schnelltunier teil.

Weiterlesen …

01.08.2013 10:53 von Bernd Rosen

Auslosung der Jugendverbandsliga

21.09.2013 Bochum 31 II - SFK II

09.11.2013 SFK II - Dortmund 75

30.11.2013 SG Mengede - SFK II

01.02.2014 Kamen - SFK II

22.03.2014 SFK - Horst Emscher

Spielbeginn aller Kämpfe: 15:00 Uhr

Weiterlesen …

27.07.2013 01:35 von Bernd Rosen

Nestorensieg gegen Dresden

Gegen Lok Dresden zeigten die SFK-Senioren in Runde 6 der ESMM 2013 eine geschlossene Mannschaftsleistung und gewannen durch Siege von Karlheinz Bachmann, Willy Rosen, Werner Nautsch und einem Remis durch Erich Krüger verdient und deutlich mit 3,5 zu 0,5. Am Tag zuvor in Runde 5 hatte Katernberg gegen SF Leipzig die erreichten günstigen Konstellationen an den Brettern 2, 3 und 4 nicht nutzen können:

Nach frühem Remis durch Karlheinz Bachmann an Brett 1 ging es mit den restlichen nicht ungünstig stehenden Partien in Stunde 3 rapide bergab. Bruno Müller-Clostermann an Brett 3 überschätzte seine Stellung und verpatzte die Stellung mit einem unbedachten „Angriffszug" zum Verlust. Erich Krüger an Brett 4 verlor in einem überlegen stehenden Endspiel mit gesundem Mehrbauer zunächst die Linie und letztlich sogar den vollen Punkt.

Weiterlesen …

25.07.2013 20:50 von Bernd Rosen

Wertungssieger Bachmann

Die diesjährige Vereinsmeisterschaft war umkämpft wie lange nicht mehr. Am Ende siegte Karlheinz Bachmann mit 5,5 Punkten dank der besten Buchholzwertung vor Martin Villwock und Dr. Thomas Wessendorf. Die Spitzenpaarungen Wessendorf-Bachmann und W.Rosen-Villwock endeten mit ausgekämpften Remisen. Bei den Platzierungsduellen schlossen Martin Valkyser, Dr. Ralf Stremmel, Bernd Rosen und Erich Krüger durch Siege zum Titelverteidiger Willy Rosen (Rang 4) auf - sie alle kamen auf 5 Punkte. Auch beim Jugendpreis musste die Buchholzwertung entscheiden: Jan Dette (17.), Clemens Waidelich (18.) und Maximilian Heldt (20.) kamen auf 3,5 Punkte. Insgesamt beteiligten sich 38 Vereinsmitglieder, darunter 9 Jugendspieler. Hier die Abschlusstabelle:

Weiterlesen …

Die Vollendung setzt sich aus Kleinigkeiten zusammen.

Joseph Joubert

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-