2014

20.09.2014 20:16 von Bernd Rosen

Geschlossen zum Erfolg

Im ersten Saisonspiel kam unsere 2. Jugendmannschaft zu einem deutlichen 4:2 - Sieg gegen Bochum 31 II. Obwohl die Mannschaften in dieser Spielzeit auf 6 Bretter verkleinert wurden, trat Bochum nur mit einer Rumpfmannschaft an: An Brett 1 kam unser Nikita Gorainow kampflos zum Sieg, und an den letzten drei Brettern hatten Julian, Cem und Manuel gegen unerfahrene Reservisten leichtes Spiel.

So führten wir schnell mit 4:0 Punkten. Anna und Arman konnten ihre nominelle Überlegenheit nicht nutzen und zogen den Kürzeren, weil sie schon im frühen Mittelspiel ihre guten Stellungen durch taktische Fehler verdarben. Beiden war die fehlende Spielpraxis deutlich anzumerken. Der 4:2 - Sieg ist dennoch eine gute Ausgangsbasis, um auch im 2. Spieljahr den Klassenerhalt in der Jugendverbandsliga zu schaffen.

Alle Ergebnisse der 1. Runde stehen im Ergebnisportal des SB NRW.

Weiterlesen …

20.09.2014 01:04 von Friedrich Dicks

Fünf aus fünf!

Mit 24 Teilnehmern war das 1. Wertungsturnier um die SFK-Pokalmeisterschaft ausgezeichnet besetzt. Bevor jedoch die Uhren zur 1. Runde angestellt wurden, erhielt der Titelverteidiger Willy Rosen den Wanderpokal aus der Hand des 1. Vorsitzenden Bernd Rosen. Danach aber ging es heftig zur Sache: Wie üblich schenkten die Kontrahenten sich nichts, es wurde gekämpft bis zur letzten Patrone.

Einen überlegenen Sieg konnte dabei Volker Gassmann feiern: Ihm gelang das seltene Kunststück, alle fünf Partien zu gewinnen - im Ziel hatte er damit einen ganzen Punkt Vorsprung vor Werner Nautsch, dahinter folgten vier Spieler mit 3,5 Punkten. Hier die Abschlusstabelle und zahlreiche Fotos:

Weiterlesen …

14.09.2014 20:26 von Bernd Rosen

Kantersieg in der NRW-Klasse

Mit drei Neuzugängen trat unsere 2. Mannschaft beim Auswärtsspiel in Castrop-Rauxel an: Timothée Heinz, Marcus Bee und Bernd Dahm liefen zum ersten Mal im SFK-Dress auf. Die beste Partie spielte dabei Timothée: Der junge Franzose führte sein Läuferpaar präzise zum Sieg. Bernd Dahm entkam nur mit etwas Glück dem gegnerischen Angriff und konnte ebenfalls punkten. Dafür verspielte Marcus Bee eine sehr vorteilhafte Stellung - mangelnde Spielpraxis lautete seine Diagnose nach der Partie.

Thomas Wessendorf und Martin Valkyser überspielten ihre Gegner klar, Christian Scholz musste sich am Spitzenbrett mit einem Remis begnügen. Am längsten spielte Volker Gassmann, der mit einem studienartigen Manöver im Endspiel ein Matt erzwang.

Weiterlesen …

12.09.2014 23:58 von Bernd Rosen

Freiplätze

Die NRW-Jugendmeisterschaften finden erst nach Ostern 2015 statt. Zwei Katernberger Jugendspieler haben aber jetzt schon das begehrte Teilnehmerticket in der Tasche: Die amtierende U18-Vizemeisterin Anna Bérénice Döpper erhielt einen Freiplatz für die U16w, und auch Patrick Imcke kann schon für das Turnier in Kranenburg planen: Der U16-Meister von 2013 erhielt einen Startplatz in der U18, obwohl er wegen des Abiturs im vergangenen Spieljahr wenig Praxis sammeln konnte und in der DWZ-Rangliste seines Jahrgangs dementsprechend Boden verloren hat. Die komplette Freiplatzliste gibt's bei der Schachjugend NRW.

Weiterlesen …

12.09.2014 15:06 von Bernd Rosen

Erfolgreicher Saisonauftakt

Mit einer reinen Jugendauswahl bestritten wir die Auftaktrunde im Viererpokal bei Weiße Dame Borbeck: Neben den beiden Jugendspielern Maximilian Heldt und Patrick Imcke traten die beiden Jugendtrainer Volker Gassmann und Bernd Rosen zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison an. Da Borbeck nicht einen einzigen Spieler der ersten Mannschaft aufbot, waren wir an allen Brettern deutlich favorisiert, lediglich Max an Brett 4 traf mit Bodo Fieblinger auf einen etwa gleichwertigen Gegner.

Am Spitzenbrett geriet Carsten Kindermann für die Gastgeber schnell auf Abwege: Einige Zeitverluste in der Eröffnung - Öffnung der Stellung durch den besser entwickelten Spieler - materielle Einbußen der schlechter organisierten Partei und Aufgabe im 23. Zug waren die Stationen einer Partie, die der Verlierer selbst sofort als Modellpartie fürs Jugendtraining einordnete.

Weiterlesen …

12.09.2014 14:56 von Bernd Rosen

Saisonbroschüre 2014/15

Wie in den letzten Jahren ist auch für die kommende Spielzeit wieder unsere beliebte Saisonbroschüre erschienen. Diese enthält alle Aufstellungen unserer Mannschaften, Adressen der Auswärtslokale, Informationen zur laufenden Jugendbezirksmeisterschaft, die Ausschreibungen von Vereinsmeisterschaft und Vereinspokal usw. Selbstverständlich steht das Heft auch im pdf-Format zum Download zur Verfügung:

Weiterlesen …

12.09.2014 14:08 von Bernd Rosen

Vereinsmeisterschaft 2015

Auch die Vereinsmeisterschaft 2014/15 wird im bewährten Modus ausgetragen: 7 Runden Schweizer System, Bedenkzeit: 60 Minuten für die Partie plus 20 Sekunden je Zug. Termine: 07.11.2014 - 19.12.2014 - 06.02.2015 - 13.03.2015 - 17.04.2015 - 22.05.2015 - 26.06.2015. Meldeschluss: 26.09.2014 bei unserem Spielleiter Friedrich Dicks.

Beachten Sie auch unsere Übersichtsseite zur Vereinsmeisterschaft mit allen Turnierberichten seit 2011!

Alle weiteren Details stehen in der Ausschreibung:

Weiterlesen …

07.09.2014 16:08 von Bernd Rosen

Überraschungen in der U16

Insgesamt 31 Teilnehmer gehen bei den Essener Jugendmeisterschaften an den Start, die wieder in unserem Spiellokal in der Zeche Helene ausgerichtet werden. Alle Titelverteidiger stellen sich erneut der Konkurrenz: Der U18-Meister Julian Knorr (SFK) startete mit einem Sieg gegen Natascha Hofer (WD Borbeck) erfolgreich ins Turnier. Klarer Favorit in der U18 ist allerdings Patrick Imcke, der Arman Marvani im vereinsinternen Duell ohne Mühe besiegte.

In der U16 kam es bereits in der ersten Runde zum Duell zwischen Titelverteidiger Lukas Schimnatkowski (SFK) und dem U14-Meister des Vorjahres Timo Küppers (WD Borbeck), das Küppers nach vierstündigem Kampf überraschend für sich entscheiden konnte. Die größte Sensation gelang allerdings unserem Stefan Burkardt, der erst seit einem Jahr Turnierschach spielt und mit Daniel Schüler (SC Listiger Bauer) einen der Favoriten nach einer starken Verteidigungsleistung überzeugend besiegte.

Weiterlesen …

Obwohl der Fehler in allen seinen Gestalten dieselbe Langlebigkeit wie das Schachspiel selbst beanspruchen darf, wollen wir mit einem Ratschlag herausrücken, der den Prozentsatz an Reinfällen erheblich vermindern dürfte: Sich einen festen Glauben an das Unwahrscheinliche anerziehen!

Dr. Savielly Tartakower

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-