Nicht zu stoppen

Geschrieben am 18.03.2022 von Lukas Schimnatkowski

Nachdem unser Schnellschachturnier vor zwei Wochen auf freudigen Anklang gestoßen ist, sind wir am vergangenen Freitag direkt ins nächste Turnier gestartet. Mit 18 Teilnehmern war auch dieses wieder ordentlich besetzt. Auch einige unser Youngster haben sich diese Gelegenheit nicht nehmen lassen. Yunus, Nila und Collin stiegen direkt mit ein. Doch das Teilnehmerfeld hatte es spürbar in sich. Während Yunus und Nila vor allem Turniererfahrung sammelten, legte Collin mit 3 aus 4 gleich mal einen fulminanten Start hin. Doch der schnelle Erfolg fand ein Ende, nachdem das Auslosungsprogramm daraufhin mit Timo und Bernd zwei Schwergewichte servierte.

Derjenige, der nämlich bei unserem ersten Blitzturnier nicht zu stoppen war, war wieder einmal Timo. Er sammelte Punkt um Punkt und stand am Ende tatsächlich mit 11 aus 11 da. Offenbar gab es keine wirkliche Konkurrenz?! Dahinter waren die weiteren Tabellenplätze allerdings durchaus umkämpft. Hier die Abschlusstabelle:

 

Rangliste nach der 11. Runde

Rang Teilnehmer Titel TWZ Verein/Ort Pu BH
1. Küppers,Timo FM 2286 SFK 11 67
2. Schimnatkowski,Lukas   2221 SFK 8,5 69,5
3. Nautsch,Werner FM 1937 SFK 8 70,5
4. Rosen,Bernd FM 2278 SFK 8 66
5. Gassmann,Volker,Dr.   2191 SFK 7 68,5
6. Mamikonyan,Davit   1851 SFK 6,5 65,5
7. Goldkuhle,Collin   1452 SFK 6 62,5
8. Wolff,Michael   1731 SFK 5,5 63,5
9. Rasch,Lukas   1610 SFK 5 64
10. Gorainow,Nikita   2021 SFK 5 61
11. Klaus,Daniel   1410 SFK 5 59,5
12. Cremerius,Axel   1527 SFK 5 59
13. Sikorski,Thomas   1712 SFK 4,5 58
14. Klas,Friedrich Günther   1439 SFK 3 48
15. Zacouris,Zenon   1200   2 49
16. Gholamhosseini,Nila   1200   1 55
17. Dorani,Yunus     SFK 1 40

4. Runde der DSOL gegen Deizisau

Falls sich jemand wundert, wo unser obligatorischer Turnierleiter geblieben ist: Jan musste sich parallel zum Blitzturnier in der DSOL mit GM Heimann befassen. Denn in der dritten Auflage der DSOL spielte SFK vertreten durch Thomas, Armin, Jan und Kalle gegen Deizisau. Gegen die überlegenden Gegner (3 GMs + 1 IM) schafften nur Armin und Jan einen halben Punkt, sodass der Kampf 1-3 verloren ging. Dennoch sind alle Partien sehenswert und deshalb gibt es sie hier zum Nachspielen:

<<  <  >  >>
-

Zurück

Der schwächere Spieler neigt dazu sowohl seine Stellungsvor- als auch nachteile zu überschätzen, er denkt er hat den Gewinn in einer besseren Position und den Verlust in einer schlechteren.

Jonathan Rowson

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-