Bundesliga-Finale

Geschrieben am 28.03.2007 von Bernd Rosen

Logo BundesligaSaisonabschluss gegen Berliner Vereine

In den letzten beiden Begegnungen der Schachbundesliga trifft SFK am Wochenende auf die Berliner Vereine SK König Tegel und SC Kreuzberg. Da das Mittelfeld der Tabelle dicht beieinander liegt, könnte SFK mit zwei Siegen noch einige Plätze gut machen und einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Zugleich bedeutet dieser Doppelspieltag für ein Jahr den Abschied vom Spielort Mülheim - unser Reisepartner konnte in dieser Hammersaison den Abstieg bekanntlich nicht vermeiden.

Die Chancen auf einen Sieg stehen zumindest am Samstag im Match gegen den Tabellenletzten König Tegel gut. Doch die Truppe um Großmeister Robert Rabiega wurde in dieser Saison schon oft unter Wert geschlagen und darf nicht unterschätzt werden. Sicher werden die Spieler des Hauptstadtvereins bei ihrer Abschiedsvorstellung besonders motiviert sein, wenigstens einen Wettkampf zu gewinnen.

Der Gegner im Sonntagsspiel heißt SC Kreuzberg und ist deutlich stärker einzuschätzen. Da die Gäste den Klassenerhalt sicher haben, ist es eher unwahrscheinlich, dass Weltklassemann Lev Aronian zum Einsatz kommt, der im vergangenen Jahr mit Armenien Olympiasieger wurde. Freuen können sich die Schachfans im Revier jedoch auf die Juniorenweltmeisterin des Jahres 2005 Elisabeth Pähtz und auf Eva Moser, die 2006 als erste Frau die Schachmeisterschaft Österreichs gewann.

Gespielt wird im Haus der Wirtschaft, Wiesenstr. 35 in Mülheim, Samstag ab 14 Uhr und Sonntag ab 10 Uhr. Liveübertragung der Spiele auf der Homepage des Ausrichters: www.svmuelheimnord.de/

Zurück

Oft gewinnt man am ehesten, wenn man aufs Punktezählen verzichtet.

Sprichwort

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-