Chess Classics in Bad Neuenahr

Geschrieben am 17.06.2017 von Bruno Müller-Clostermann

Vier Katernberger Senioren in den Top 10!

Wenige Tage vor seinem 85-ten Geburtstag erreichte Erich Krüger in der Kategorie 65+ den geteilten ersten Platz beim Seniorenturnier ChessClassics in Bad Neuenahr! Mit 7 Punkten aus 9 Runden war Erich punktgleich mit dem Internationalen Meister Yuri Boidman, der lediglich durch die bessere Buchholzwertung (51:49) die Nase noch etwas weiter vorne hatte. Neben dem zweiten Preis inklusive Pokal gab es zusätzlich Titel und Urkunde für die Nestorenmeisterschaft.

 

Willy Rosen wurde mit 6,5 Punkten Fünfter bei 65+ und Dritter bei den Nestoren. Die gute Katernberger Gesamtbilanz wurde komplettiert durch Jürgen Riesenbeck (ebenfalls 6,5 Punkte) auf Platz 8 und Bruno Müller-Clostermann (6 Punkte) auf Platz 9. D.h. alle vier Katernberger waren unter den ersten 10 bei 127 Teilnehmern in der Kategorie 65+ und auch im Preisgeld. Hier die Spieler kurz in der Einzelkritik:

 

Erich hatte durch eine frühe Niederlage einen langsamen Start, musste sich durch langwierige Endspiele kämpfen, hatte nach der Halbzeit „nur“ 3,5/5, gab dann aber in den letzten vier Runden nur noch ein Remis ab (erkämpft gegen Ihren Berichterstatter) und war am Ende mit 7/9 ganz weit vorne! Neben den o.g. materiellen Zugewinnen gab es auch leichte Zuwächse beim DWZ- und Elo-Rating (+5 bzw. +3).

 

Auch Willy (rechts im Bild gegen Dieter Hottes) hatte einen zähen Start und konnte in Runde 1 eine vorteilhafte Stellung nicht verwerten. Klassischer Fehlstart! Danach lief es zunehmend besser und in der letzten Runde mit 6 Punkten auf dem Konto gab es sogar noch die theoretische Chance auf den Gesamtsieg. Durch „Lospech“ wurde ihm ein Internationaler Meister aus der Kategorie 50+ als Gegner zugelost, was zu einem früh vereinbarten Remis und Punktestand 6,5/9 führte. Platz 5 und Preisgeld! DWZ +7, aber Elo -5.

 

Jürgen (rechts im Bild unmittelbar nach souverän gewonnenem Endspiel) konnte an seine sehr guten Turnierergebnisse in Binz und beim Willi-Knebel-Turnier in Essen (Ruhrgebietsmeister der Senioren!) anknüpfen. Mit fünf Gewinnpartien und drei Remisen erreichte er 6,5 Punkte, teilt damit quasi Platz 3 in der Schlusstabelle, ist aber durch Buchholzwertung auf Platz 8 einsortiert. Mit einem DWZ-Zuwachs von +9 ist die 2000-Barriere überschritten. Ein weiterer 2000-er!

 

Bruno (als Fotograf leider ohne Bild) musste nach einem Bilderbuchstart mit 3-aus-3 in Runde 4 gegen den Favoriten FM Bernd Baum eine Niederlage hinnehmen, schaffte in der Folge nur noch einen Sieg und 4 Remisen (allerdings gegen durchweg DWZ- und Elo-stärkere Gegner). Unterm Strich 6/9 und dank guter Buchholzwertung Platz 9 direkt hinter Jürgen. Auch hier ist die 2000-Grenze dank einem DWZ-Zuwachs von +21 wieder überschritten. Also ein kleines Comeback und noch ein neuer/alter 2000-er!

 

Die Turnierorganisation mit Hauptschiedsrichter Wolfgang Block (übrigens „nebenher“ auch NRW-Seniorenreferent) und Turnierleiter Gottfried Schumacher war einfach perfekt und ließ keine Wünsche offen. Originalton Gottfried Schumacher: „Wenn das Wetter schlecht ist, dann komm zu mir, ich regle das. Wenn du eine Partie verlierst, dann komm zu mir, ich tröste dich, … . Ich habe die Gesamtleitung!“ Dass es für mich zu zwei vereinsinternen Paarungen kam – in Runde 7 „Müller-Clostermann vs Krüger“ und in Runde 8 „Riesenbeck vs Müller-Clostermann“ - konnte er freilich nicht verhindern.

 

Nachzutragen bleibt noch Berthold Bartsch (SC Forchheim) als Sieger der Sektion 50+ vor IM Dario Doncevic (SV Koblenz) und Michael Cichy (SC BS Gliesmaro).

         

Zum Schluss noch ein paar werbende Worte zum Ambiente: Der Steigenberger Kursaal ist als Spiellokal einfach exzellent, man hat Platz und Luft, Hotels und Restaurants sind fußläufig erreichbar, der Kurpark und die Spazierwege entlang der Ahr bieten reichlich Auslauf.

 

Die erstmals in dieser Form vom 7. bis 15.6.2017 durchgeführten Chess Classics mit 162 Teilnehmern (davon 127 in der Sektion 65+, aber nur 35 in der Sektion 50+) werden auch 2018 wieder stattfinden, voraussichtlich in der zweiten Maihälfte.

         

Hier die Schlusstabelle 65+ und die Schlusstabelle Nestoren.

Alle Ergebnisse und weitere Tabellen auf der Turnierseite: http://www.chessclassics.de

Zurück

Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum

Johann Wolfgang von Goethe

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-