Der Ausbildungsverein

Geschrieben am 11.11.2012 von Bernd Rosen

Essener Jugendeinzelmeisterschaft: SFK - Jugend mit fast komplettem Durchmarsch

Eine tolle Bilanz präsentieren unsere Jugendspieler zum Abschluss der Essener Einzelmeisterschaften: 4 von 6 ersten Plätzen, 5 von 6 zweite Plätzen und 3 mal Bronze - besser geht es kaum. In der U16 und U18 gingen alle Medaillen an Katernberger - ein deutlicher Beweis für die gute Ausbildung unter Leitung unserer Jugendspielleiter Dr. Volker Gassmann und Stefan Krückhans. Die Ergebnisse aus SFK-Sicht im Einzelnen:

U8
Die im Nachhinein entscheidende Partie fand bereits in der 1. Runde statt: Unser René Karl unterlag dem späteren Sieger Jonas Jahrke (Rochade Steele/Kray). Anschließend gewann er alle Partien, aber das reichte nur noch zum 2. Platz. Die besten Chancen, Jonas noch zu stoppen, hatte ausgerechnet Nikita Hartmann, der zwischenzeitlich eine Mehrfigur hatte, dann aber leider die Übersicht verlor. Nikita blieb ohne Sieg, aber diese Partie zeigte, dass er viel mehr drauf hat als das schlechte Ergebnis vermuten lässt. Auch Jeremy Buchhold, unser dritter Starter in dieser Altersklasse, vergab manche gute Chance durch zu hastiges Spiel. Die Siegerehrung nahm unser 2. Vorsitzender Prof. Dr, Müller-Clostermann vor. Tabelle und Einzelergebnisse auf der Homepage des ESV.

U10
Hier hatten wir mit dem Titelverteidiger Marius Schimnatkowski und dem letztjährigen U8-Meister Viorel Tolks zwei heiße Eisen im Feuer. Doch Marius gibt schon seit längerem dem Schwimmsport den Vorrang, und Viorel verlor durch leichtfertiges Spiel in der 1. Runde gegen Justus Heyroth (Weiße Dame Borbeck). Obwohl er Justus am Ende noch einholen konnte, weil der in der letzten Runde überraschend verlor, verwies ihn die Feinwertuzng auf den 2. Platz hinter dem Borbecker. Marius blieb somit nur der 3. Platz - leider schaffte er es in der letzten Runde nicht schnell genug vom Schwimmwettkampf zum Schach und musste die Partie gegen Viorel kampflos verloren geben. Einzelergebnisse und Tabelle beim ESV.

U12
In der U12 hatte ich vor dem Turnier nicht damit gerechnet, dass einer unserer Newcomer dem DWZ-Favoriten und Titelverteidiger Frederik Heyroth (WD Borbeck) gefährlich werden könnte. Doch Manuel Huiskes und Nikita Gorainow belehrten mich eines Besseren: Sie besiegten alle Gegner recht eindeutig, das direkte Duell konnte Manuel für sich entscheiden. Beide spielen ihre erste Saison in unserem Verein, Manuel ist sogar erst seit einigen Monaten dabei, so dass ihr früher Erfolg schon ziemlich überraschend kommt. Frederik Heyroth musste sich hinter diesem Duo mit Platz 3 begnügen. Lehrgeld zahlten unsere Liam Schiemann (2 Punkte) und Tobias Jacobi (1 Punkt), die aber sicher auch noch ihren Weg machen werden! Einzelergebnisse und Tabelle beim ESV.

U14
In dieser Altersklasse hatten wir fünf Starter im Feld, aber unser Hoffnungen ruhten vor allem auf Titelverteidiger Lukas Schimnatkowski. Der wurde seiner Favoritenstellung auch gerecht, gewann souverän alle Partien und ließ niemals Zweifel aufkommen, wem der 1. Platz in diesem Wettbewerb zusteht. Dahinter gab es ziemliches Gedränge, am Ende teilten Cem Celik und der überraschend starke Thomas Plettau den 3. Platz. Die Feinwertung verwies sie allerdings auf den 4. und 5. Platz, so dass sie bei der Medaillenvergabe leer ausgingen. Debütanten waren auch Alexander Hollweg (2 Punkte) und Frederik Lazar (1 Punkt), der extra am Tag vor der 1. Runde dem Verein beigetreten war, um bei derStadtmeisterschaft mitspielen zu können. Einzelergebnisse und Tabelle beim ESV.

U16
Tim Dette sah hier schon wie der sichere Sieger aus, nachdem er in den ersten beiden Runden mit Julian Knorr und Henrik Kennemann die beiden stärksten Konkurrenten besiegt hatte. Leider musste er die Partie der letzten Runde krankheitsbedingt kampflos verloren geben, so das ihn Henrik Kennemann noch einholte. Doch die Wertung gab den Ausschlag zugunsten von Tim, Henrik blieb der 2. Platz und dahinter landete Julian Knorr, dem eigentlich nur noch ein wenig Selbstbewusstsein und Frechheit fehlen, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Einzelergebnisse und Tabelle beim ESV.

U18
Im Vorjahr hatte Clemens Waidelich schon mit einem saustarken Debut überrascht, als er in der U16 auf Anhieb den 2. Platz erreichte - diesmal setzte er noch eins drauf: Er gewann alle Partien und ließ damit nicht nur den U16-Meister Maximilian Heldt hinter sich, sondern auch Jan Dette, den Titelverteidiger und amtierenden U18-Meister des Ruhrgebiets. Die Partie um den 2. Platz konnte Max gegen Jan für sich entscheiden. Die SFK-Bilanz kann sich jedenfalls ebenso wie in der U16 sehen lassen: Drei Starter, drei erste Plätze. Einzelergebnisse und Tabelle beim ESV.

Zurück

Mit einer guten Position gewinnt man kein Spiel, aber mit guten Zügen.

Gerald Abrahams

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-