Die glorreichen Sieben

Geschrieben am 10.02.2020 von Axel Cremerius

SFK VII - Mülheim Nord VII 5-3

Der 5. Spieltag fing für unsere 7. Mannschaft denkbar schlecht an. Krankheitsbedingt musste Lukas Rasch seinen Einsatz an Brett 2 absagen, so dass wir nur zu siebt spielen konnten. Damit lagen wir zu Beginn bereits 0-1 zurück. Die weiteren Partien entwickelten sich aber gut für unsere Mannschaft. An den unteren Brettern erreichten wir schnell vorteilhafte Stellungen. Zuerst nutzte dies an Brett 8 Ulrich Greveler gegen seinen noch sehr jungen Gegner zum Ausgleich, 1-1. Kurz darauf folgte ein Sieg an Brett 6 von Bugrahan Corak zum 2-1 und direkt im Anschluss meldete unser 7. Brett Günther Klas einen weiteren Sieg zum Zwischenstand von 3-1.

An Brett 3 hatte Achim Kühn zu Anfang eine optisch überlegene Stellung mit Königsangriff. Als ich eine halbe Stunde später wieder auf sein Brett schaute, bot sich mir ein anderes Bild. Achim hatte Material verloren und ein Freibauer seines Gegners war bereits auf der 7. Reihe. Da muss vorher wohl irgendwas schief gelaufen sein. Somit endete diese Partie auch mit einer Niederlage, nur noch 3-2.

Anschließend remisierte Marco Werth an Brett 4 seine Partie zum 3,5-2,5. Marco hatte am Anfang viel Zeit verbraucht und es entstand ein Endspiel mit geschlossenen verschobenen Bauernketten, in dem Marcos Springer vielleicht etwas besser als der gegnerische Läufer war.

Zwischenzeitlich hatte Friedel Dicks an Brett 5 ein gewonnenes Turmendspiel mit 2 Mehrbauern auf dem Brett, das er letztendlich sicher zum Sieg verwertete, 4,5-2,5. Nun wurde auch mein Remisangebot an Brett 1 angenommen zum Endstand von 5-3 für SFK VII.

Da an diesem Spieltag überraschend der Tabellenführer Holsterhausen gegen Steele/Kray knapp unterlag, liegen jetzt mit WDB III, Holsterhausen III und SFK VII drei Mannschaften mit je 8 Mannschaftspunkten an der Spitze. In der 6. Runde am 01.03. spielen wir unser erstes Endspiel um den Aufstieg in Holsterhausen. Dann hoffentlich wieder zu acht!

Zurück

Im Vergleich mit der verrückten Unvorhersagbarkeit und Unkontrollierbarkeit weiter Bereiche der menschlichen Existenz ist Schachspielen wie ein Paradies der Vernunft.

George Steven Botteril

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-