Dr. Thomas Wessendorf "Mr. 100 Prozent"

Geschrieben am 15.07.2004 von Bernd Rosen

Sommerschnellschachturnier im Juni 2004

Zum ersten Sommerschnellschachturnier dieser Saison fanden sich zunächst 12 Teilnehmer aller Spielstärken ein. Nach der ersten Runde stiegen der verspätet erschienene FM Karlheinz Bachmann und Turnierleiter Axel Cremerius ins Turnier ein. Da alle Teilnehmer sehr fair miteinander umgingen, war das Mitspielen des Turnierleiters kein Nachteil für den Gesamtablauf des Turniers. Besonders zu erwähnen ist das sportlich faire Verhalten von Martin Villwock, der seine "kaputte Stellung" gegen FM Dr. Thomas Wessendorf aufgab, obwohl dieser nur noch ca. 15 Sekunden Restbedenkzeit auf der Uhr hatte.

Nach 5 Runden Schweizer System siegte FM Dr. Thomas Wessendorf (Foto rechts) mit dem Maximum von 5 Punkten klar vor dem sicheren 2. FM Werner Nautsch. Nach Wertung auf dem 3. Platz landete Günther Abendroth.

Die weiten Sachpreise gingen an Christian Diesing (Bester Gast), Edwin Otremba (Bester SFK IV, V) und Friedrich Gerke (Bester SFK VI, VII). Das 2. Sommerschnellschachturnier findet am 23.07.04 um 19.30 Uhr Statt. Nach den positiven Rückmeldungen der Teilnehmer gehe ich von einer Steigerung der Teilnehmerzahl aus!

Axel Cremerius

Abschlusstabelle

Platz Name Verein Par. TWZ Pkt. Bu.
1 FM Thomas Wessendorf SFK 5 2328 5 15,5
2 FM Werner Nautsch SFK 5 2271 4 15
3 Günther Abendroth SFK 5 2225 3 14
4 Christian Diesing Velberter SG 5 1860 3 12,5
5 Martin Villwock SFK 5 2185 3 11,5
6 Edwin Otremba SFK 5 1730 14
7 Dieter Deppe SFK 5 1802 13,5
8 Jürgen Armbrüster SFK 5 1959 11
9 FM Karlheinz Bachmann SFK 4* 2283 10,5
10 Axel Cremerius SFK 4* 1628 2 6
11 Friedrich Gerke SFK 5 1323 1 11,5
12 Friedel Dicks SFK 5 1564 1 11
13 Josef Mader SFK 5 1510 1 11
14 Ralf Pieper SFK 5 1200 1 8,5

Zurück

Methodisches Denken nützt im Schach mehr als Inspiration.

Cecil John Seddon Purdy

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-