Dramatik pur

Geschrieben am 23.10.2011 von Bernd Rosen

2. Essener AllbauSchachturnier: Gelungene Werbung für den Schachsport

Die zweite Auflage des AllbauSchachturniers bot alles, was ein gutes Jugendturnier auszeichnet: 42 hoch motivierte Schüler, die die Farben von insgesamt 18 Schulen vertraten und 7 Runden lang konzentriert um Punkte kämpften, begeisterte Schachnovizen, die zum großen Teil ihr erstes Schachturnier überhaupt austrugen, und spielstarke Vereinsspieler, die in hochklassigen und teilweise dramatischen Partien um den Turniersieg kämpften. So ist es nicht überraschend, dass die meist gestellte Frage am Schluss lautete: "Wann ist das nächste Amateurturnier?".

Vor allem die Wettkampfklasse IV (Jahrgang 1999 und jünger) war sehr beliebt, insgesamt starteten hier 24 Kinder. An der Spitze gab es ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen zwischen den Leibniz-Schülern und SFK-Spielern Lukas Schimnatkowski und Anna Bérénice Döpper, die als Einzige die ersten 3 Partien gewinnen konnten und in der 4. Runde gegeneinander Remis spielten. Als Anna in der 6. Runde in einem Moment der Unaufmerksamkeit ihre überlegene Stellung gegen Cem Celik (ebenfalls Leibniz / SFK) wegwarf, war der Weg frei für den amtierenden Essener U12-Meister Schimnatkowski, der in der letzten Runde mit einem schnellen Remis gegen Cem den Turniersieg absicherte. Anna blieb der 2. Platz, und auch Bronze ging an ein Mädchen: Jasmin Marx vom SV Welper, die für das Gymnasium an der Wolfskuhle startete, verbuchte wie Anna 5,5 Punkte. Bester vereinsloser Spieler wurde wie im Vorjahr Timo Küppers vom Don-Bosco-Gymnasium, der als Einziger gegen Cem Celik gewinnen konnte. Den Mädchenpokal sicherte sich Gigi Lin von der Gesamtschule Süd.

Die übrigen Altersklassen spielten ein gemeinsames Turnier mit 18 Teilnehmern, wodurch sich ein hoch interessanter Wettbewerb mit vielen spielstarken Vereinsspielern ergab. Nachdem sich zu Beginn alle Favoriten klar durchsetzen konnten, brachte schon die 2. Runde die erste Überraschung: Gregor Hein (Don-Bosco-Gymnasium / WD Borbeck) knöpfte dem für den SV Welper startenden Patrick Marx (Gymnasium Essen-Überruhr) einen halben Punkt ab. Ab der 4. Runde wurde es dann richtig spannend: Gregor Hein besiegte den Turnierfavoriten Jan Dette (Leibniz-Gymnasium / SFK) in einer überlegen geführten Partie, gleichzeitig bezwang Maximilian Heldt (Burggymnasuium / SFK) im Verfolgerduell Patrick Marx. In der 5. Runde siegte Maximilian Heldt im Spitzenduell gegen Gregor Hein, gleichzeitig hielt Jan Dette mit einem Erfolg gegen seinen Bruder Tim (Leibniz-Gymnasium / SFK) Anschluss an die Spitze. Die Spitzenpaarung der 6. Runde endete mit einem Remis: Maximilian Heldt, im Mehrbesitz eines ganzen Turmes, fand keinen Weg aus Jan Dettes Dauerschach. Dadurch konnten Clemens Waidelich (Leibniz-Gymnasium / SFK) und Patrick Marx den Abstand auf Maximilian Heldt bis auf einen halben Punkt verringern.

In der entscheidenden 7. Runde gelang Clemens Waidelich die Revanche für die Niederlage bei der Stadtmeisterschaft: In einer hochklassigen Partie besiegte er Maximilian Heldt und erreichte somit 5,5 Punkte. Am Nachbarbrett nutzte Patrick Marx seine Chance und zog mit einem Erfolg über Jan Dette nach Punkten gleich. Der erst so erfolgreiche Gregor Hein kassierte gegen Tim Dette die dritte Niederlage in Serie und fiel ins Mittelfeld zurück. Über Platz 1 musste nun die Buchholzwertung entscheiden, und diese gab den Ausschlag zugunsten des Welperaners Patrick Marx. Die vereinslosen Spieler hatten es in diesem starken Teilnehmerfeld naturgemäß besonders schwer, um so höher ist der Erfolg von Joey Arndt (Frida-Levy-Gesamtschule) einzuschätzen, der immerhin 3 Punkte erzielte. Von den Mädchen konnte sich Natascha Hofer (Gymnasium Borbeck / WD Borbeck) am besten in Szene setzen, mit 4 Punkten erreichte sie den 9. Platz im Gesamtturnier.

Das Leibniz-Gymnasium konnte seinen Heimvorteil nutzen und stellte wie im Vorjahr die meisten Teilnehmer. Bei den Vereinen waren SFK und WD Borbeck am stärksten vertreten. Leider trauten sich nur 6 Mädchen die Teilnahme am Turnier zu, diese zeigten jedoch hohes strategisches Vermögen: Drei von ihnen schafften den Sprung unter die ersten Drei ihrer Klasse, die übrigen Drei nahmen den Mädchenpreis mit nach Hause: Pokalausbeute somit satte 100%!

Hier alle Pokalgewinner (BV = Bester Vereinsloser, MP = Mädchenpreis):

Die Pokalgewinner

WK Rang Name Schule Verein
I 1 Patrick Ruhwedel Gymnasium Essen-Nordost SFK
  2 Michael Dohmen Burggymnasium SFK
  3 Gregor Hein Don-Bosco-Gymnasium WD Borbeck
II 1 Patrick Marx Gymnasium Essen-Überruhr SV Welper
  2 Clemens Waidelich Leibniz-Gymnasium SFK
  3 Maximilian Heldt Burggymnasium SFK
  MP Carolin Pyka BMV SFK
III 1 Tim Dette Leibniz-Gymnasium SFK
  2 Julian Knorr Maria-Wächtler-Gymnasium SFK
  3 Natascha Hofer Gymnasium Borbeck WD Borbeck
  BV Joey Arndt Frida-Levy-Gesamtschule -
  MP Malin Kindermann Don-Bosco-Gymnasium -
IV 1 Lukas Schimnatkowski Leibniz-Gymnasium SFK
  2 Anna Bérénice Döpper Leibniz-Gymnasium SFK
  3 Jasmin Marx Gymnasium an der Wolfskuhle SV Welper
  BV Timo Küppers Don-Basco-Gymnasium -
  MP Gigi Lin Gesamtschule Süd -

2. Allbauturnier 2011 - WK I - III

Pl. Spieler Schule Pu. BH
1 Patrick Marx Gymnasium Essen-Überruhr 5.5 28.0
2 Clemens Waidelich Leibniz-Gymnasium 5.5 27.0
3 Tim Dette Leibniz-Gymnasium 5.0 24.0
4 Maximilian Heldt Burggymnasium 5.0 29.0
5 Jan Dette Leibniz-Gymnasium 4.5 32.5
6 Julian Knorr Maria-Wächtler Gymnasium 4.0 23.5
7 Patrick Ruhwedel Gymnasium Essen Nord-Ost 4.0 27.0
8 Michael Dohmen Burggymnasium 4.0 25.0
9 Natascha Hofer Gymnasium Borbeck 4.0 24.5
10 Gregor Hein Don-Bosco-Gymnasium 3.5 31.5
11 Joey Arndt Frida-Levy-Gesamtschule 3.0 24.0
12 Samuel Gartzke Alfried-Krupp-Schulle 3.0 20.5
13 Jonas Griebel Gustav-Heinemann-Gesamtschule 3.0 24.5
14 Simon Wenzel Frida-Levy-Gesamtschule 3.0 21.5
15 Joshua Braun Don-Bosco-Gymnasium 2.0 19.5
16 Carolin Pyka BMV 2.0 21.0
17 Malin Kindermann Don-Bosco-Gymnasium 2.0 17.0
18 Maximilian Keller Leibniz-Gymnasium 0.0 21.0

2. Allbauturnier 2011 - WK IV

Pl. Spieler Verein Pu. BH
1 Lukas Schimnatkowski Leibniz-Gymnasium 6.0 31.0
2 Anna Bérénice Döpper Leibniz-Gymnasium 5.5 29.0
3 Jasmin Marx Gymnasium an der Wolfskuhle 5.5 29.0
4 Cem Celik Leibniz-Gymnasium 5.0 33.0
5 Timo Küppers Don-Bosco-Gymnasium 5.0 30.5
6 Marius Nicolaus Hohlfeld Gymnasium Am Stoppenberg 4.0 29.0
7 Ruben Beisemann Realschule Überruhr 4.0 29.0
8 Thomas Plettau Gustav-Heinemann-Gesamtschule 4.0 27.5
9 Frederik Heyroth Gymnasium Borbeck 4.0 26.5
10 Artem Leonov Gymnasium Essen Nord-Ost 4.0 24.5
11 David Schulze Don-Bosco-Gymnasium 4.0 22.5
12 Jerome Jablonski Geschwister-Scholl-Realschule 3.5 26.5
13 Salem Rezik Burggymnasium 3.5 18.5
14 Adam Globisch Leibniz-Gymnasium 3.0 26.5
15 Cihangir Cakir Leibniz-Gymnasium 3.0 22.5
16 Cem Arabaci Leibniz-Gymnasium 3.0 21.5
17 Miguel Rosete Espin Leibniz-Gymnasium 3.0 17.0
18 Gigi Lin Gesamtschule Süd 2.5 20.0
19 Lucas Miguel Martins Leibniz-Gymnasium 2.5 20.0
20 Maurice Jablonski Geschwister-Scholl-Realschule 2.5 16.5
21 Enrico Ricardo Leibniz-Gymnasium 2.0 22.5
22 Boran Murat Leibniz-Gymnasium 2.0 21.5
23 Maximilian Gewehr Carl-Humann-Gymnasium 2.0 20.0
24 Luca Peters Don-Bosco-Gymnasium 0.5 23.5

Gekonnt in Szene gesetzt hat der bekannte Essener Sportfotograf Michael Gohl das 2. Allbauturnier 2011. Die Fotos stellt er jetzt zusätzlich zur Fotostrecke bei DerWesten.de auch auf seiner eigenen Seite zur Verfügung: Auf sport-in-essen.de können alle Bilder in voller Auflösung angesehen und heruntergeladen werden. Auch der Allbau berichtet auf seiner Website über das Turnier: www.allbau.de.

Zurück

Im Leben, wie auch beim Schachspiel, ist es immer wichtig, zunächst zu wissen, was man vermeiden soll.

Hans Müller

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-