Ein perfektes Bundesligawochenende

Geschrieben am 16.03.2014 von Bruno Müller-Clostermann

Schachbundesliga: Optimale Ausbeute bei den Heimkämpfen gegen Solingen und Trier

Als Gastgeber des Heimwochenendes in Essen durften wir wieder auf das perfekte Ambiente beim Regionalverband Ruhr zurückgreifen. Perfekt gleich in mehrfacher Hinsicht: Der repräsentative Robert-Schmidt-Saal bot Spielern und Zuschauern optimale Bedingungen, und das engagierte Catering-Team um Bernhard vaan Loon sorgte unauffällig im Hintergrund für das leibliche Wohl der Gäste. Optimal war aber auch die sportliche Ausbeute. Schon in der Vergangenheit holte unsere Bundesligaauswahl hier wichtige Punkte, und diesmal war es nicht anders:

Durch zwei hart umkämpfte Siege kletterte der "Geilmann-Achter" auf Platz 8 der Bundesaligatabelle. Am Samstag gelang ein nicht unbedingt erwartetes 5:3 gegen die SG Solingen und am Sonntag ein glückliches 4,5:3,5 gegen Trier. Gegen Solingen legten Evgeny Romanov und Ilja Zaragatski mit vollen Punkten den Grundstock zu einer 4:3-Führung, die Robert Ris in der längsten Partie des Tages zum 5:3-Endstand ausbauen konnte.

Alexandr Fier (mit Weiß)

Beim Sonntagskampf gegen Trier gab es nach 4 Stunden einige Remisen, wobei Nazar Firman in objektiv verlorener Stellung noch ein unverhofftes Dauerschach aufs Brett zauberte, so dass der Halbzeitstand von 2:2 aus Katernberger Sicht ziemlich schmeichelhaft war. Die Entscheidung fiel erst in den Stunden 5 und 6. Sebastian Siebrecht konnte aus "harmloser Stellung" ein vorteilhaftes Endspiel herbeiführen und dank seines sehr aktiven Königs in Kombination mit Matt- und Bauernumwandlungsdrohungen die Partie sicher für sich entscheiden. Alexandr Fier profitierte von einer Nachlässigkeit seines Gegners, der im 57-ten Zug praktisch einzügig die Partie einstellte. Glück für Katernberg! Am Ende war es wieder Robert Ris, der den Mannschaftssieg sicher stellen durfte, diesmal mit einem ungefährdeten Remis zum 4,5:3,5-Endstand.

Vor der großen gemeinsamen Abschlussrunde in Eppingen rangiert Katernberg nun auf Platz 8 knapp hinter Wattenscheid und Solingen. Alle Informationen auf www.schachbundesliga.de/

Zurück

Viele Menschen sind gut genug erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Orson Welles

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-