Erfolgreiches Wochenende für die Jugend

Geschrieben am 29.01.2016 von Volker Gassmann

Am vergangenen Wochenende waren unsere Jugendspieler gleich in drei Mannschaftskämpfen im Einsatz: Unsere 2. U20-Mannschaft verteidigte mit einem 3,5:2,5 in Recklinghausen den 2. Platz in der Jugendverbandsliga, und SFK 10 knöpfte in der Breitensportliga dem Spitzenreiter Rüttenscheid ein Remis ab. Am wichtigsten aber war der deutliche 4,5:1,5 Sieg unserer ersten Jugendmannschaft gegen Kaarst in der NRW-JUgendliga West. Der Reihe nach...

Am Samstag musste SFK II in Recklinghausen auf Cem Celik und Julian Knorr verzichten, als Ersatzspieler sprangen Thomas Plettau und Luca Zamhöfer in die Bresche. Bruno Müller-Clostermann, der die Mannschaft zusammen mit Bernd Zamhöfer begleitete, schildert den Kampfverlauf:

Nachdem Tim kampflos gewonnen hatte (den habe ich dann zum HBF RE gefahren), Anna und Arman quasi kampflos Remis gemacht hatten und Thomas quasi kampflos verloren hatte (1.e4 e6 2. d4 d5 3.e5 c5 c3 4. Db6 b3?? 5. cxd4 Dxd4 6. Lc5 Dd3?? 7. Lxf2+ Kd1 8. Lxg1 +-) habe ich gegen 15:30 Uhr mit vollem Auto die Rückreise angetreten. Luca und Isabel standen verdächtig, insofern ist der knappe Sieg dank dem Kampfgeist der Allerjüngsten eine angenehme Überraschung. Bernd Zamhöfer, dann mit Luca und Isabel allein vor Ort, scheint ein guter Coach zu sein!

Im Kampf gegen Rüttenscheid 3 spielte SFK 10 mit Marco Werth, Lennart Nickel, Jan Wolf und Joshua Kudelka.

Joshua hatte eine gute Stellung und verstärkte seinen Druck stetig. Jan Wolf war in ein schwieriges Endspiel mit Minusbauer geraten. Nach einem fehlerhaften Turmopfer erhielt er als Erster eine neue Dame, aber der Gegner wandelte ebenfalls um und hatte dann einen Turm mehr. Dauerschach war nicht drin, und so nahm Jan noch den Bauern auf a2 mit. Sein Gegner spielte De7xf7  - statt Df6 - und glaubte zusammen mit dem Tb8 mattzusetzen, dann bemerkte er die Da2 und gab sofort auf. Dieser glückliche Sieg reichte zusammen mit dem kurze Zeit später herausgespielten Erfolg von Joshua zum 2:2 Unentschieden gegen die sehr erfahrenen Gegner, denn Marco und Lennart standen stark unter Druck und verloren schließlich beide.

Die erste Jugendmannschaft spielte gegen den Aufsteiger aus Kaarst. Zum Glück hatte Henrik sich trotz Feier am Vortag entschlossen mitzuspielen, so dass wir nominell leicht favorisiert waren obwohl Patrick Imcke fehlte.

Henrik spielte in einem abgelehnten Blackmar-Gambit eine sehr starke Angriffspartie und setze nach etwa 2 Stunden Matt. Fast gleichzeitig gewann Cem eine schwungvoll geführte Partie. Auch Nikita stand mit einer Qualität mehr auf Gewinn.

Leider versäumte Max in einem tschechischen Benoni a6 und verlor den wichtigen Bauern d6. Timo stand sicherlich sehr gut, war aber in starke Zeitnot geraten.

So war es eine Erleichterung als Nkita gewann und kurze Zeit später Lukas in besserer Stellung das Remisangebot des Gegners annahm und mit 3,5 : 0,5 den Sieg sicherstellte.

Letzen Endes verlor Max und Timo gewann eine starke Angriffspartie.

Mit diesem Sieg verteidigten wir knapp die Tabellenführung und alles läuft auf den Kampf gegen Tabellenzeiten Porz III in der letzten Runde hinaus.

Hier die beiden Partien von Henrik und Timo:

Zwei Angriffssiege

<<  <  >  >>
-

Zurück

Bis jetzt ist Weiß einer wohlbekannten Analyse gefolgt. Aber jetzt begeht er einen schrecklichen Fehler: Er beginnt seinen eigenen Kopf zu benutzen.

Dr. Siegbert Tarrasch

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-