Essener Blitz Grand-Prix, Runde 1:

Geschrieben am 24.11.2001 von Bernd Rosen

Bernd Laudage (Schwarze Dame Osterfeld) stiehlt Bundesligaspielern die Show

Qualitativ hervorragend besetzt war die erste Runde des Essener Blitz Grand-Prix der Saison 2001/2002: Fünf Stammspieler der ersten Mannschaft, vier Spieler der 2. Mannschaft und zahlreiche Gäste sorgten für ein illustres Teilnehmerfeld. Einziger Wermutstropfen aus Sicht des Vereins: Nur wenige Mitglieder aus den unteren Mannschaften nutzten die Gelegenheit, sich mit den "Cracks" zu messen und dabei doch dem ein oder anderen ein Bein zu stellen. Was die Einstellung angeht, hätte sich mancher ein Beispiel nehmen können an dem 72jährigen Schachfreund Werner Utsch (Foto rechts), der sich seit Jahrzehnten ausschließlich dem Problemschach widmet und durch dieses Turnier animiert wurde, es noch einmal mit dem Nahschach zu versuchen. Auch sein letzter Platz konnte ihm die Freude an dem Turnier und an mancher seiner Partien nicht nehmen.

Bis zur letzten Runde hart umkämpft war der Turniersieg. Hier hatte am Ende nicht etwa einer der Zweitligaspieler die Nase vorn, sondern Bernd Laudage (Schwarze Dame Osterfeld, Foto links), der sich erfolgreich als "Hecht im Karpfenteich" betätigte. Schon frühzeitig hatte er sich einen Vorsprung von einem Punkt erobert, erst in der 17. Runde konnte IM Sebastian Siebrecht zu ihm aufschliessen. In der letzten Runde kam es dann zum Aufeinandertreffen der beiden punktgleich Führenden. Sebastian zeigte sich wie immer kampfeslustig, musste aber am Ende dem Gast den Vortritt lassen.

Die Bronzemedaille errang FM Falko Meyer bei seinem ersten SFK-Turnier. Knapp dahinter mit dem frischgebackenen Essener Blitzmeister FM Dr. Thomas E. Wessendorf der erste Spieler der 2. Mannschaft. Christian Scholz, ebenfalls neu im SFK-Dress, kam auf Rang 5. "Nur" der Seniorenpreis blieb diesmal für FM Werner Nautsch, der als sechster der Tabelle aber immer noch zwei Spieler der Ersten hinter sich ließ: FM Dr. Achim Illner als 7. und FM Bernd Rosen (8.) trösteten sich mit der Hoffnung, dass dieses Turnier ihnen zur dringend benötigten Spielpraxis für die Mannschaftskämpfe verhelfen möge.

Das Turnier nahm einen insgesamt harmonischen Verlauf. Leider führte ein Streitfall in der 2. Runde dazu, dass Schachfreund Walter Böer zu den weiteren Runden nicht mehr antrat. Abgesehen davon lag das Turnier bei SFK-Spielleiter Josef Mader in den bekannt bewährten Händen.

Nächste Runde: 09.11.2001, weitere Termine siehe Ausschreibung.

Abschlusstabelle

Rang Name Verein TWZ Pu.
1 Bernd Laudage SD Osterfeld 2101 17½
2 IM Sebastian Siebrecht SFK 2414 16½
3 FM Falko Meyer SFK 2312 16
4 FM Dr. Thomas E. Wessendorf SFK 2304 15½
5 Christian Scholz SFK 2399 14
6 FM Werner Nautsch SFK 2270 13½
7 FM Dr. Achim Illner SFK 2316 12½
8 FM Bernd Rosen SFK 2323 12
9 Dieter Jordan GE-Horst 1724 10
9 Martin Villwock SFK 2135 10
11 FM Willy Rosen SFK 2315
11 Christoph Kohlschmidt SFK 1791
13 Dirk Strohband Monheim 1712 7
14 Holger Kukowski sc listiger bauer 1516 6
14 Michael Wolff SFK 1703 6
14 Erich Krüger SFK 2185 6
17 Achim Oelze WD Borbeck 1831
18 Axel Cremerius SFK 1631 3
19 Werner Utsch Die Schwalbe ---- 1
20 Walter Böer Turm Melle 1717 0

Zurück

Spielt nach Theorie, doch vorher prüfet sie!

Kurt Richter

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-