Europa-Meisterschaft 2005

Geschrieben am 04.07.2005 von Bernd Rosen

Fünf SFK - Spieler am Start

Lediglich durchwachsene Leistungen zeigt die fünf SFK-Starter bei der diesjährigen Europameisterschaft, die am 02.07.2005 beendet wurde. Neuzugang Sergey Erenburg kam zwar auf respektable 8 Punkte aus 13 Runden (Platz 53), aber seine Niederlagen in den ersten drei (!) Partien bescherten ihm vergleichsweise leichte Gegnerschaft, was sich auch in der schlechten Buchholzwertung niederschlug. Auch Vladimir Chuchelov (94. / 7 Punkte) kam schlecht aus den Startlöchern. Auf 6,5 Punkte (124. Platz) kam Erwin l'Ami, während Leonid Kritz (131. / 6 Punkte) in der zweiten Turnierhälfte nachließ. "Fast-GM" Sebastian Siebrecht gab seinen Fans und sich selbst einmal mehr Rätsel auf: Nach 3,5 Punkten aus den ersten fünf Runden (ELO-Leistung über 2700!) reichte es nur noch für drei Remisen aus den übrigen acht Partien (189. / 5 Punkte). Insgesamt war das Turnier mit 226 Teilnehmern, fast ausschließlich Titelträger allerdings riesenstark besetzt.

Überraschungsieger wurde der für Berlin Kreuzberg in der Bundesliga startende Liviu-Dieter Nisipeanu (10 Punkte) vor Teimour Radjabov (9,5). Bronze ging an den Jungstar Sergey Karjakin vor ELO-Favorit und Titelverteidiger Vassily Ivanchuk (beide 9 Punkte).

Zurück

Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben.

Johann Wolfgang von Goethe

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-