Goldene Ehrennadel für Sebastian Siebrecht

Geschrieben am 16.10.2016 von Bernd Rosen

Tue Gutes und rede nicht darüber - nach diesem Motto scheint der Schachbund NRW zu verfahren: Denn schon vor einigen Wochen zeichnete er - vertreten durch seinen Präsidenten Ralf Niederhäuser - GM Sebastian Siebrecht mit der goldenen Ehrennadel und dem Ehrenbrief des Schachbundes Nordrhein-Westfalen aus. Im Verzeichnis der Ehrenträger ist sein Name zwar eingetragen, eine Laudatio sucht man auf der NRW-Seite allerdings vergeblich. Wir wissen schon lange, was wir an Sebastian haben, und können uns daher kurz fassen:

Ausgezeichnet wurde Sebastian Siebrecht für sein vielfältiges Engagement mit dem Ehrenbrief und der goldenen Ehrennadel des Schachbundes NRW. Ralf Niederhäuser, Präsident des SB NRW, hob in seiner Laudatio die mannigfaltigen Aktivitäten des Essener Großmeisters hervor. Ob als Kommentator bei internationalen Spitzenturnieren, Lehrer, Trainer, Organisator, Grundschulaktivist, Rekord-Landesmeister oder Bundesligaspieler: Siebrecht wirkt stets als ein vorbildlicher Repräsentant des Schachsports. Mit seiner Veranstaltungsserie "Faszination Schach" konnte er bundesweit bereits 12.000 Kinder mit dem Schachspiel bekannt machen. In der Riege der Würdenträger des Schachbundes NRW ist der 43jährige Siebrecht mit großem Abstand der jüngste - auch das zeigt, wie sehr sein Wirken in der Schachorganisation geschätzt wird. Aktuelle Informationen zu seinen Aktionen findet man auf seinem Blog.

Zurück

Die größte Kunst beim Schach besteht darin dem Gegner nicht zu zeigen was er tun kann.

Garri Kasparow

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-