Großes Kino bei der SFK-VM

Geschrieben am 05.12.2015 von Bernd Rosen

Ganz großes Kino wurde den Zuschauern bei der 2. Runde der Vereinsmeisterschaft geboten: Unter den kritischen Augen des DSB-Seniorenreferenten Gerhard Meiwald kamen gleich mehrere Schachdramen zur Aufführung: Zunächst besiegte Cem Celik (SFK 7) den favorisierten Dr. Jürgen Kraft (SFK 4) in großem Stil. Dann verdarb Volker Gassmann gegen Bruno Müller-Clostermann eine eigentlich vorteilhafte Endspielstellung zum Verlust. Schließlich hatte unser Neumitglied Josua Kudelka (SFK 10) den starken Martin Villwock (SFK 2) am Rande der Niederlage, kämpfte in der Zeitnotphase zeitweilig mit einem Turm weniger und erreichte schließlich ein Remis im Damenendspiel.

Was ist Schachenthusiasmus? Dr. Jürgen Kraft hat darauf eine ganz eigene Antwort: Schachenthusiasmus bedeutet, Dich sogar von einer eigenen Niederlage so begeistern zu lassen, dass Du noch mitten in der Nacht eine Lobeshymne über Deinen Gegner schreibst. Hier sein Kurzbericht zur Partie, der den Berichterstatter um 00:08 Uhr erreichte:

Liebe Schachfreunde, niemand verliert gerne ein Spiel, schon gar nicht in unserer Vereinsmeisterschaft. Aber heute - da hat es echt Spaß gemacht.

Wir alle kennen unseren Cem: Schnelles Spiel, manchmal etwas voreilig. Aber wenn er gut drauf ist - dann gelingen ihm wunderschöne Kombinationspartien, die mich an Michail Tal erinnern. Heute: Bauernopfer im 9.Zug, ein positionelles Qualitätsopfer im 10.Zug. Klar,dass ich so etwas annehme, zumal Cem sehr schnell gespielt hat. Das muss doch einfach ein Versehen sein …

Nur 5 (!) Züge später war meine Stellung ein Trümmerhaufen, und die Partie hat unsere Analysten den ganzen Abend beschäftigt. Fazit: Db2 rettet nicht für Schwarz!

Zu Hause habe ich natürlich sofort DEEP FRITZ befragt: Und war erleichtert, dass FRITZ das Opfer auch angenommen hätte …  Erst als ich ihm die nächsten Züge von Cem gezeigt habe, wurde er schlauer und im zweiten Computerdurchlauf allwissend.

FRITZ, das kann ich auch! Michail Tal haben viele Kritiker bei seinen Opfern Blendwerk vorgeworfen - seine Gegner mussten die Erwiderungen aber am Brett finden … 

Lieber Cem, danke für die tolle Partie!

Die Partie zum Nachspielen

<<  <  >  >>
-

Zurück

Neben dem intellektuellen Reiz des Schachs ist der erzieherische Wert von Bedeutung. Schach lehrt Logik, Phantasie, Selbstdisziplin und Entschlossenheit.

Garri Kasparow

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-