Jahreshauptversammlung 2003

Geschrieben am 30.04.2003 von Bernd Rosen

Mitgliederversammlung bestätigt Kurs des Vorstandes

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung am 29.04.2003 im Vereinslokal Zeche helene: 30 Mitglieder bestätigten den Kurs des Vorstandes und gaben "grünes Licht" für das Abenteuer Bundesliga. Die Wahlen verliefen ohne Überraschung und ergaben nur geringfügige Veränderungen im jetzt acht Vereinsmitglieder umfassenden Vorstand.

Die Terminnot machte es notwendig, vom etablierten Freitag auf einen anderen Wochentag auszuweichen. Dennoch nutzten 30 Mitglieder die Gelegenheit, sich aus erster Hand über die Lage des Vereins und vor allem über die Pläne für die neue Saison zu informieren. Komplett vertreten war die 2. Mannschaft, aber auch aus der 1. Mannschaft kamen drei Spieler zur Versammlung.

Der Vorsitzende Bernd Rosen machte in seiner Eingangsrede deutlich, dass die Mitgliederentwicklung positiv verläuft, insbesondere im Jugendbereich ist ein starker Zuwachs zu verzeichnen. Die Mannschaften konnten das im Vorjahr gewonnene Terrain leider nicht alle verteidigen, besonders der nahezu sichere Abstieg der 3. Mannschaft in die Bezirksliga ist schmerzlich. Neben dem Aufstieg der ersten Mannschaft in die Bundesliga sind die Qualifikation für die deutsche Blitzmannschaftsmeisterschaft und der Erfolg der Senioren bei der Europäischen Mannschaftsmeisterschaft der Senioren die Highlights des vergangenen Spieljahres.

Kassierer Willy Rosen legte einen insgesamt ausgeglichenen Haushalt vor, dessen Details von den Mitgliedern ausführlich diskutiert wurden.

Kein schwieriges Amt hatte anschließend Versammlungsleiter Jürgen Riesenbeck: Die Entlastung des Vorstandes und die Neuwahlen erfolgten ohne Gegenstimmen. Für Edwin Otrema, der als frischgebackener Vater erst einmal andere Prioritäten setzen muß, wechselte Axel Cremerius in die Spielleitung, sein Amt als Schriftführer übernahm Rainer Wiescholek. Schließlich wurde Heinz-Jürgen Losch, der bereits seit einem Jahr zusammen mit Bernd Rosen das Jugendtraining gestaltet, auch offiziell zum Jugend-Spielleiter gewählt.

Bei der Planung des nächsten Spieljahres stand naturgemäß die Erste Mannschaft im Mittelpunkt der zahlreichen Redebeiträge. Werner Nautsch und Bernd Rosen schilderten den Stand der Vorbereitungen und zeigten sich optimistisch, mit einer weiter verstärkten Mannschaft den Kampf in der deutschen Eliteliga aufzunehmen. Es liegen bereits einige Sponsoringzusagen vor, so dass die Finanzierung bereits zu einem erheblichen Teil gesichert ist. Es bedarf jedoch großer weiterer Anstrenungen aller Beteiligten, um die noch vorhandenen Lücken zu schließen.

Am Ende gaben die Vereinsmitglieder mit großer Mehrheit "grünes Licht", um nach 22 Jahren erneut das Wagnis Erste Liga einzugehen. Spannende Zeiten warten auf SFK!

Der SFK - Vorstand

Zurück

Das Denken für sich allein bewegt nichts, sondern nur das auf einen Zweck gerichtete und praktische Denken.

Aristoteles

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-