Klarer Sieg im Viererpokal

Geschrieben am 22.09.2016 von Bernd Rosen

Einiges war neu an diesem Viererpokal - Abend in Holsterhausen: Mercus Bee trat zu seinem ersten Pflichtspiel gegen seinen alten Verein an. Ich selbst nahm zum ersten Mal seit vielen Jahren schon auf Bezirksebene an Brett 2 Platz, was das Holsterhauser Spitzenbrett Peter Schwalen gehörig durcheinander brachte, hatte er sich doch zur Vorbereitung eigens einige meiner Partien angesehen. Neu auch, dass wir ohne "Jugendbrett" antraten, weil unsere Junioren im Viererpokal nun ihre eigene Mannschaft stellen. Im letzten Jahr hatte uns das Jugendbrett einige Male aus der Patsche geholfen - diesmal waren die "Alten" auf sich alleine gestellt. Außerdem hatte ich auch meine Kamera zu Hause gelassen um mich ganz auf die Partie gegen Klaus Walbaum zu konzentrieren - daher hier anstelle eines Fotos ein kurioses Stellungsbild nach dem 15. Zug von Schwarz, kurz vor der gegnerischen Aufgabe.

Somit also 1:0 nach einer guten Stunde Spielzeit. Zu diesem Zeitpunkt standen auch Volker Gassmann und Marcus Bee bereits ausgezeichnet: Marcel Krieglstein hatte Volkers Staunton-Gambit durch Ablehnung entschärfen wollen, was ihm früh eine schreckliche Stellung einbrockte, und Christoph Kortenbusch hatte gegen Marcus Hybridaufbau aus Caro-Kann und Moderner Verteidigung eine eigentlich giftige Variante gewählt, seinem Spiel am Königsflügel fehlte wegen des bereits erfolgten Damentauschs aber die Durchschlagskraft. Beide gewannen sicher. Schwer tat sich dagegen Thomas Wessendorf am Spitzenbrett, der Peter Schwalen erst in der Schlussphase der Partie taktisch überspielte. Dennoch ein standesgemäßer 4:0 Erfolg von vier NRW-Klasse-Spielern gegen vier Verbandsligisten.

Wer sich angesichts des Stellungsbildes fragt, wie ein schwarzer Springer in einem so frühen Stadium der Partie nach f1 gelangt - hier ist die komplette Partie:

<<  <  >  >>
-

Zurück

Es ist besser, das zu überschlafen, was du zu tun beabsichtigst, als dich von dem wach halten zu lassen, was du getan hast.

Afrikanisches Sprichwort

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-