Knappe Niederlage von SFK 3 bei SV Hamm

Geschrieben am 06.11.2016 von Bruno Müller-Clostermann

Der Auswärtskampf von SFK 3 bei der  Schachvereinigung Hamm - Mitaufstieger in die Regionalliga Ruhr - begann verheißungsvoll.

Erich stand nach einem gegnerischen "klassischen" Eröffnungsfehler im Damengambit schon nach 10 Zügen auf Gewinn und an den Brettern 5-8 waren wir sehr gut aus den Startblöcken gekommen: Bruno mit zumindest optisch schönem Positionsvorteil gegen einen "Grünfeld-Slaven"; Holger in einem Kasparov-Gambit mit starker Angriffsstellung gegen den weißen König; Jan mit positionell überlegenem Leningrader Angriff und resultierendem Bauerngewinn; Jürgen [Riesenbeck] ebenfalls mit einem Mehrbauern und positionellem Übergewicht. Ich rechnete mir gedanklich schon einen 5:3-Sieg aus! Leider kam es dann doch etwas anders.

Nur Jürgen konnte seine Stellung zu einem sicheren vollen Punkt verwerten; Jan und Holger gerieten auf Abwege und erreichten Verluststellungen, wobei Jan nach über 60 Zügen im Turmendspiel noch in ein Remis entschlüpfen konnte.

Bruno verpasste es, den aufgebauten Druck in ein günstiges Endspiel abzuwickeln und ließ eine Vereinfachung in ein totes Endspiel mit ungleichen Läufern und symmetrischer Bauernstruktur zu, also auch nur Remis.

Das waren in Summe nur magere 2:2 Punkte an den hinteren vier Brettern. Schlechte Chancenverwertung!

Da an den beiden Spitzenbrettern Bernd [Dahm] und Willy inzwischen leider verloren hatten, und Erich seine frühe Gewinnstellung schließlich via Qualitätsgewinn und Endspielvorteil zum etwas mühseligen Sieg führen konnte, lag um 19:30 Uhr der Gastgeber mit 4:3 in Führung. Werner schließlich hatte die undankbare Aufgabe in einem Endspiel mit Materialnachteil – er hatte nur einen Bauern gegen einen Springer – doch noch Gewinnversuche zu unternehmen und Remisangebote mehrfach abzulehnen.

Erst nach über 6 Stunden Spielzeit konnte sein materiell überlegener Gegner ein Remis durch Stellungswiederholung erzwingen. Endstand: 4,5:3,5 zu unseren Ungunsten.

Mit 2:4 Mannschaftspunkten stehen wir gerade noch auf einem Nichtabstiegsplatz. Am 4.12.2016, 14 Uhr, haben wir beim Heimkampf in der Zeche Helene gegen SV Ahlen die nächste Chance uns etwas weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen.

Zurück

Mein Vater pflegte zu sagen: Sprich nicht lauter, argumentiere weiser.

Desmond Tutu

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-