Nils Berresheim ist Ruhrgebietsmeister U12

Geschrieben am 27.01.2020 von Bernd Rosen

Essener Schachjugend in Oer-Erkenschwick sehr erfolgreich

Die Ruhrgebietsmeisterschaften der Altersklassen U10 und U12 verliefen aus Essener Sicht äußerst erfolgreich: In der U12 gewann unser Nils Berresheim mit 7 Punkten aus 9 Partien dank der besseren Feinwertung vor dem punktgleichen Dortmunder Benedict Scholz, dem Sohn unseres langjährigen Bundesligaspielers Dr. Christian Scholz. Bei den U12-Mädchen siegte Daniela Claussen (SF Werden), die auf 5 Punkte kam. Und den U10-Pokal sicherte sich mit 9 Punkten aus 9 Runden Collin Goldkuhle (Germania Kuperdreh), der seinen Vorjahreserfolg somit wiederholen konnte. Beachtlich hier der 2. Platz des U8-Spielers Phillipp Allen (Erkenschwick), der nur gegen Collin verlor und mit 8 aus 9 den 2. Platz belegte.

Nils konnte befreit aufspielen, da er die Teilnahme an der NRW-meisterchaft dank eines Freiplatzes bereits sicher hat. In den ersten 8 Runden hatte er lediglich zwei Remisen abgegeben (darunter eines gegen unseren Daniel Klaus), kassierte dann aber ausgerechnet in der letzten Runde noch eine Niederlage. Es reichte aber trotzdem zum ersten Platz, weil sein Hauptkonkurrent Bendikt Scholz sich mit einem Remis begnügen musste. Unsere weiteren Starter in diesem Feld waren Daniel Klaus, Samuel Becker und Jonathan Hauses. Während es bei Jonathan nicht gut lief (nur 3 Punkte), überwog bei Sam die Freude über ein insgesamt starkes Turnier, obwohl ihn eine Niederlage in der letzten Runde vielleicht die NRW-Quali kostete. Seine starken Leistungen aus den letzten Monaten bestätigte Daniel, den eine merkwürdige Sehschwäche befiel. Bekanntlich hat das menschliche Auge ja den "blinden Fleck", an dem die Sehnerven zusammenlaufen und der deshalb vom Gehirn gedanklich gefüllt wird. Dieser blinde Fleck lag bei Daniel offensichtlich auf dem Feld e2, und irgendwie erreichten die Informatuionen, was auf diesem Punkt los war, nicht in seine Schaltzentrale: In einer Partie (Runde 5 oder 6) stellte er in klar besserer Stellung unbedrängt einen Springer auf dieses Feld, der dort vom schwarten Sd4 geschlagen wurde. In der vorletzten Runde besaß er bereits eine klare Gewinnstellung, als eine Springergabel auf e2 ihn den Tc1 kostete.

In der U10 hatten wir von unseren Nachwuchshoffnungen leider nur Yunus zur Teilnahme an diesem tollen Kindertrunier motivieren können. Er blieb mit 4,5 Punkten aus 9 Runde etwa im Rahmen der Erwartungen. Hier noch einige Schnappschüsse von diesem Turnier:

Zurück

Der Sieg erwartet den Menschen, dessen Leben in Ordnung ist, und das nennt man Erfolg.

Roald Amundsen

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-