Nullnummer

Geschrieben am 19.03.2007 von Bernd Rosen

Bundesliga: SFK verliert auch gegen Tegernsee und rutscht auf Platz 12 ab

Logo Bundesliga

Schwarzes Wochenende für SFK in der Bundesliga: Auch das Sonntagsspiel gegen den TV Tegernsee ging mit 4,5:3,5 verloren. Der mit sieben Großmeistern angereiste Favorit aus Bayern war deutlicher überlegen, als es das knappe Endergebnis ausdrückt:

Nazar Firman
Nazar Firman

Andrei Volokitin fand am Spitzenbrett kein Rezept gegen die Vereinfachungstaktik des chinesischen Großmeisters Xiangzhi Bu und landete schnell in einem Remisendspiel. Auch Vladimir Chuchelov und Igor Glek erzielten gegen die früheren WM-Kandidaten Andrei Sokolov und Zoltan Ribli das gleiche Resultat. Frühzeitig auf die Verliererstrasse gerieten Martin Senff (gegen den Nationaltrainer Uwe Bönsch) und Christian Scholz. Auch Erwin l'Ami verlor seine erste Partie dieser Saison: In leicht schlechterer Stellung suchte er gewaltsam nach Gegenspiel, schwächte dabei aber entscheidend die eigene Königsstellung und wurde ausgekontert.

Sebastian Siebrecht
Seb. Siebrecht

Zu einem schmeichelhaften Sieg kam Nazar Firman, da Stefan Bromberger seine klar bessere Position mit dem letzten Zug vor der Zeitkontrolle verdarb, als er eine Figur einstellte. Auch der Sieg von Sebastian Siebrecht gegen den Großmeister Gerald Hertneck resultierte aus einem Zeitnotgemenge, in dem der Katernberger durch ein spektakuläres Damenopfer die Oberhand gewann.

Mit 12 Punkten liegt SFK nun auf dem 12. Platz. Während dem OSC Baden Baden rechnerisch noch ein Punkt zur Titelverteidigung fehlt, ist die Abstiegsfrage nach diesem Spieltag auch theoretisch geklärt: Neben König Tegel, SF Berlin und dem SC Bann muss auch der SV Mülheim Nord den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Die Gastgeber des Wochenendes verloren ihr Sonntagsspiel mit 3,5:4,5 gegen den SC Eppingen.

Zurück

Schach ist ein Sport. Ein gewalttätiger Sport... Wenn es überhaupt etwas ist, dann ist es Kampf.

Marcel Duchamp

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-