Plan erfüllt

Geschrieben am 09.03.2008 von Bernd Rosen

Bundesliga: SFK nach Remis gegen Remagen auf Platz 6

© Schachbundesliga e.VErwartungsgemäß war die Mannschaft des SC Remagen an diesem Wochenende ein harter Prüfstein für unsere Bundesligamannschaft. Obwohl die Weltklasseleute Ivanchuk und Gelfand nicht zum Einsatz kamen ("Ivanchuk war nach dem Turnier in Linares zu müde", so Peter Noras, der Mannschaftsführer von Remagen), besaßen die mit sieben Großmeistern angetreten Gäste an fast jedem Brett leichte bis deutliche ELO-Vorteile. In den Partien war davon jedoch nicht viel zu spüren, und am Ende trauerten unsere Mannen sogar dem verpassten doppelten Punktgewinn nach.

Nazar Firman
Nazar Firman

Der wie entfesselt aufspielende Nazar Firman brachte SFK wie schon am Vortag in Führung. Diesmal zwang er Großmeister Jean-Marc Degraeve in einer Kurzpartie nach nur 19 Zügen zur Aufgabe. Für den Ausgleich zeichnete Vladimir Chuchelov verantwortlich, der in der Eröffnung die Varianten verwechselte und schnell in einem unhaltbaren Endspiel landete. Nach den sicheren Remisen von l’Ami, Senff und Ris entschied sich der Kampf in einer dramatischen sechsten Stunde:

Zunächst verdarb Alexander Motylev am Spitzenbrett seine gewonnene Stellung zum Remis. Als Sebastian Siebrecht in schwieriger Lage keine Rettung mehr fand, drohte sogar eine Niederlage. Dafür war jedoch einmal mehr auf Evgeny Postny Verlass, der fast aus dem Nichts heraus ein vorteilhaftes Springerendspiel aufs Brett zauberte. Am Ende eroberte er den in der Ecke eingesperrten gegnerischen Springer und gewann die Partie mit dem letzten Bauern.

Evgeny Postny
Evgeny Postny

Vier Runden vor dem Ende der Saison steht SFK mit 12:10 Punkten auf dem sechsten Rang und kann für eine weitere Bundesligasaison planen. Reisepartner Mülheim kam gegen die überfordert wirkende Mannschaft des Godesberger SK zu einem locker herausgespielten 6,5:1,5 Sieg und verteidigte damit den 2. Tabellenplatz.

Weitere Berichte und Informationen zur Bundesliga stehen wie immer auf www.schachbundesliga.de.

Zurück

Fantasie haben nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.

Thomas Mann

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-