Praeceptor Katernbergiae

Geschrieben am 08.08.2018 von Bernd Rosen

SFK - Sommerschach: Die Tarrasch-Variante

Als Praeceptor Germaniae (Lehrmeister Deutschlands) wurde schon zu Lebzeiten Dr. Siegbert Tarrasch bezeichnet - ein Ehrentitel, den er sich mit Rabanus Maurus und Philipp Melanchthon teilen muss, wie Wikipedia weiß. Gewürdigt wurde damit sein vielfältiges Wirken, mit dem er das Schachspiel in Deutschland populär machte. Vor allem die Ideen von Steinitz brachte er der Schachöffentlichkeit näher. In der Eröffnung tragen einige Fortsetzungen seinen Namen - so auch die Tarrasch-Variante in der Französischen Verteidigung, die durch den Zug 3. Sd2 gekennzeichnet und bis heute eine der beiden Hauptvarianten geblieben ist.

Eben diese Zugfolge war auch Gegenstand des SFK-Sommerschachs. Bernd Rosen gab einen Überblick über die vielen möglichen Fortsetzungen. Das anschließende Thematurnier gewann Dr. Thomas Wessendorf, der den Vortragenden mit einem sehenswerten Matt überraschte.

Planänderung: Am kommenden Freitag (10.08.) stellt Dr. Volker Gassmann die scharfe McCutcheon-Variante vor, die Steinitz-Variante ist dann Thema am 17.08.2018.

Die Erfolgbilanz bleibt aus weißer Sicht deutlich hinter der Vorstoßvariante zurück: 11 Weißsiegen standen 12 Schwarzsiege gegenüber bei 7 Remisen.

Abschlusstabelle nach 5 Runden

Rang Teilnehmer Titel TWZ Verein/Ort Pu BH
1. Wessendorf,Thomas FM 2204 SFK 4.5 14.0
2. Rosen,Bernd FM 2293 SFK 3.5 13.0
3. Bee,Marcus   2144 SFK 3.0 14.5
4. Mamikonyan,Davit   1797 SFK 3.0 14.0
5. Schimnatkowski,Lu   2031 SFK 3.0 13.5
6. Rosen,Willy FM 2054 SFK 3.0 13.5
7. Heldt,Maximilian   2103 SFK 3.0 9.5
8. Schmitz,Edgar   1851 SFK 2.0 11.5
9. Gehrmann,Ulrich   1964 SFK 1.5 12.0
10. Dette,Jan   2052 SFK 1.5 12.0
11. Lebioda-Dette,Kor   1500 SF Werden 1.0 13.5
12. Klas,Günther   1400 SFK 1.0 9.0

Zurück

Wenn es nur eine einzige Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen.

Pablo Picasso

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-