Regionalliga: Max macht den Ehrenpunkt

Geschrieben am 16.01.2017 von Bruno Müller-Clostermann

SFK 3 verliert bei SK Sodingen/Castrop mit 5,5:2,5

Beim SK Sodingen/Castrop war für die Dritte am 5. Spieltag der Regionalliga Ruhr leider nichts zu holen. Es gab nur einen einzigen und frühen Sieg (nach 22 Zügen) durch „Ersatzspieler“ Max Heldt, der seinen g2-Fianchetto-Läufer durch einen Springerabzug Se4-f6 mit Schachgebot demaskierte und sich mit Lg2xc6 durch einen Familienspieß einen Turm zurückholte.  Nach diesem Zweizüger war die Partie sofort entschieden und wir lagen 1:0 in Führung.

 

Halbe Punkte lieferten Bernd Dahm (nach zeitweise für ihn schwierigem Endspiel) sowie Holger Stratmann und Jan Dette, beide glücklich, weil sie sich aus schlechteren Positionen das Remis mühsam erkämpfen mussten.

 

Auch Willy Rosen und Edgar Schmitz gerieten früh in bedrängte Stellungen, die auf die Dauer leider nicht zu verteidigen waren. Blieben noch die Partien von Erich Krüger und Bruno Müller-Clostermann, die beide hoffnungsvolle Stellungen erreichten, letzterer sogar mit konkreten Gewinnaussichten. Aber auch hier war der Wurm drin, beide Partien gerieten in Schieflage und gingen sogar noch verloren. Am Ende stand eine 5,5:2,5-Niederlage und der Verbleib auf einem Abstiegsplatz.

 

Am 5.2.2017 folgt für SFK3 beim nominell schwächeren SV Dortmund der nächste Mannschaftskampf, der für den Klassenerhalt vorentscheidend sein wird.

 

Alle Ergebnisse im NRW-Ergebnisportal.

 

Zurück

Das bedeutende Übergewicht schafft immer eine Spannung, und eine Spannung gibt immer zu einer Kombination Anlass.

Dr. Emanuel Lasker

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-