Schon wieder im Geld!

Geschrieben am 26.07.2015 von Bernd Rosen

Nach dem Sparkassen-Open in Dortmund nutzten vor allem unsere Nachwuchsspieler auch die Recklinghäuser Schachwoche, um weitere Spielpraxis zu sammeln. Mit Anna Döpper, der "Ehrenkaternbergerin" Melanie Müdder, die das Turnier zur Vorbereitung auf die Jugendeuropameisterschaft nutzte, und der unserem Verein ebenfalls sehr nahestenden Kordula Lebioda-Dette stellten wir sogar das Gros der weiblichen Teilnehmerinnen. Komplettiert wurde das SFK-Team durch Jan Dette, Maximilian Heldt und Timo Küppers.

Die meisten Punkte holte am Ende Jan Dette, der 4,5 Punkte holte und dabei ungeschlagen blieb, aber insgesamt gegen seine Gegner mehr Punkte hätte holen müssen. Mit 3,5 Punkten sicherte sich Anna Bérénice Döpper den Damenpreis. Ein sehr starkes Turnier spielte Timo Küppers, der zahlreiche nominell stärkere Spieler gehörig ins Schwitzen brachte und zurecht mit dem 2. Jugendpreis belohnt wurde. Leider verdarb er einige gute Stellungen in der Zeitnotphase noch zum Remis oder Verlust, so wie in der letzten Runde gegen den alten Haudegen Helmut Schorra:

<<  <  >  >>
-

Auch Melanie Müdder hatte einigen Grund, manch verpasster Gelegenheit hinterher zu trauern. Dennoch kann sie insgesamt mit ihren 2,5 Punkten zufrieden sein. In der letzten Runde stand ihr gegen Kordula Lebioda-Dette allerdings das Glück zur Seite.

Einzig Maximilian Heldt, der in Dortmund noch so aufgetrumpft hatte, blieb diesmal mit nur 3 Punkten deutlich unter den Erwartungen. Weitere Informationen und Ergebnisse gibt es auf der Turnierseite.

Zurück

Positionelles Schach zu spielen bedeutet, Vermutungen zu äußern und zu versuchen, diese zu beweisen

Aaron Nimzowitsch

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-