SFK-Kleeblatt im Pech

Geschrieben am 09.04.2012 von Bernd Rosen

NRW-Jugendeinzelmeisterschaften: Nur ein Punkt für SFK am ersten Tag

Vier SFK-Jugendspieler sind ab heute bei den NRW-Jugendeinzelmeisterschaften in Kranenburg am Brett, und obwohl ein vierblättriges Kleeblatt doch eigentlich Glück bedeuten soll, gingen einige Partien der ersten Runde sehr unglücklich verloren. Einzig Patrick Imcke, der kurzfristig für den verhinderten Ruhrgebietsmeister Huckebrink einsprang, siegte in der U16 gegen den Letzten der Setzliste. Jan Dette (U18), Max Heldt (U16) und Anna Bérénice Döpper (U14w) verloren ihre Auftaktspiele gegen nominell überlegene Gegner.

Max stellte gegen den DEM-erprobten Eiki Takeuchi bereits ausgangs der Eröffnung eine Figur ein. Anna schob in einem mustergültig vorgetragenen Cochrane-Gambit ihre Gegnerin Amina Sherif nach allen Regeln der Kunst zusammen, um dann leider einen vergifteten Bauern zu verspeisen. Zu guter Letzt schaffte es auch Jan irgendwie, ein völlig ausgeglichenes Turmendspiel zu verlieren. Die morgen anstehende Doppelrunde bietet hoffentlich genug Gelegenheit, diese Scharten sofort auszugleichen. Aktuelle Ergebnisse stehen auf der Homepage der Schachjugend NRW.

Zurück

Es ist nicht wichtig was neben, sondern was auf dem Brett steht.

Yasser Seirawan

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-