SFK - Radtour am 22.06.2002

Geschrieben am 22.06.2002 von Bernd Rosen

Bereits zum zweiten Male in dieser Saison lud Dieter Deppe zur Radtour ein, die diesmal durch das Ruhrtal bis zum Kemnader See führte. Bei idealem Wetter nahmen 22 Schachfreunde die gut 50 km lange Route in Angriff. Wie von Schachfreund Deppe gewohnt war die Unternehmung auch diesmal hervorragend vorbereitet und organisiert, so dass die Mit-Radler sich ganz auf die lanschaftlich reizvolle Strecke konzentrieren konnten. Doch auch historisch hatte die Route einiges zu bieten, zahlreiche Stationen am Wegesrand erinnerten an die Geschichte des Bergbaus und der Ruhrschifffahrt, die so eng mit der Entstehung unserer Region verknüpft sind. Dank der kenntnisreichen Erläuterungen von Dieter Deppe erschlossen sich auch den altgedienten Ruhpottlern unter den Mitfahrern noch manch neue Zusammenhänge und Einblicke.

Ein Höhepunkt der Tour war die Besichtigung der Henrichshütte in Hattingen, die zu den traditionsreichsten ihrer Art im Ruhrgebiet zählt und heute zu einem sehenswerten Freilichtmuseum umgebaut ist. Die Besteigung des Hochofens traute sich allerdings nur Sebastian Siebrecht zu, alle übrigen schonten ihre Kräfte lieber für die Rückfahrt.

Boxenstopps in einigen der reichlich vorhandenen Gartenlokale verhinderten, dass die Tour in echten Stress ausartete und gaben auch Jonas und Anna, den beiden mitreisenden Kindern, ausreichend Gelegenheit, ihrem Bewegungsdrang nachzugeben. So kamen alle Teilnehmer wohlbehalten wieder am Ziel an, lediglich das Fahrrad von Schachfreund Schermeier machte schlapp - der Verlust einer Pedale ließ sich auch von Chefmechaniker Günter Liszka nicht so schnell reparieren.

Beim gemütlichen Ausklang im Steakhouse Drago an der Zornigen Ameise waren sich die Teilnehmer daher einig: Das war nicht die letzte Radtour von SFK. Dieter Deppe, der Mann im gelben Trikot, schmiedete schon erste Pläne.

Nachstehend ein kleiner Bilderbogen:

Zurück

Die erstaunliche Logik und die mathematische Exaktheit stellen das Schachspiel auf eine Stufe mit jeder exakten Wissenschaft, während Schönheit und Bildhaftigkeit seiner Ausdrucksform im Verein mit künstlerischer Phantasie es in eine Reihe mit allen anderen Künsten rücken lässt.

Gottfried Wilhelm Leibniz

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-