Stärker als gedacht

Geschrieben am 11.04.2014 von Bernd Rosen

NRW-Mannschaftsqualifikation U14: SFK verpasst die Endrunde nur um 2 Brettpunkte

Beim NRW-Turnier der U14-Mannschaften startete unser Vierer in der Besetzung Nikita Gorainow, Manuel Huiskes, Cem Celik und Lennart Nickel als krasser Außenseiter: Startrang 15 bei 20 teilnehmenden Mannschaften spricht da eine eindeutige Sprache. Doch am Ende kamen die Jungs auf einen ausgezeichneten 8. Platz und verpassten die Qualifikation für die Endrunde nur knapp um zwei Brettpunkte. Da drei der vier Spieler erst seit zwei Jahren beim Turnierschach dabei sind ist dieser Erfolg gegen die stärksten Teams aus NRW um so höher einzuschätzen. Nikita Gorainow traf am Spitzenbrett auf Spieler mit internationaler Erfahrung und holte beachtliche 3 Punkte aus 7 Partien heraus. Außerdem spielten Manuel Huiskes (4:3), Cem Celik (4:3) und Lennart Nickel (3,5:3,5).

Der Turnierverlauf in Kürze: Gegen den Fünften der Setzliste Düsseldorf gab es einen 3:1 - Sieg. Nikita stand gegen den international erfahrenen Daniel Savchenko auf verlorenem Posten, aber die anderen Partien wurden klar gewonnen. Turniersieger Porz in Runde 2 war zu stark: Am 0:4 war nichts zu deuteln. Beim 1:3 gegen Turm Kleve konnte nur Manuel einen schön herausgespielten Sieg verzeichnen. In Runde 4 wurde Ausrichter Bochum 31 mit 3,5:0,5 bezwungen - nur Nikita verdarb eine schön gespielte Partie noch zum Remis. Das wegweisende Spiel gegen Horst Emscher ging dann leider mit 1,5:2,5 verloren: Nikita hielt gegen den starken Tom Rebentisch Remis, Cem holte einen sicheren Sieg. Lennart verlor deutlich, und Manuel verpasste gegen die starke Julia Walker den möglichen Sieg, schlug auch ein Remis durch Zugwiederholung aus und verlor am Ende. Im Nachhinein die Schlüsselpartie des Turniers! Die Siege gegen Oberhausen (2,5) und Sendenhorst (3:1) waren dann zu wenig: Für die NRW-Endrunde qualifizieren sich die ersten 6 Mannschaften. Alle Einzelergbnisse gibt es bei der Schachjugend NRW: Ergebnisse der U14.

Zurück

Schach sollte überall auf der Welt Schulfach werden. Es fördert die geistige Auseinandersetzung. Es lehrt die Demut in der Niederlage.

Garry Kasparov

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-