Teampreis für Katernberg!

Geschrieben am 05.07.2015 von Bernd Rosen

SFK-Spieler mit hervorragenden Erfolgen beim Sparkassen-Open

Einen tollen Auftritt legten unsere Vertreter beim Dortmunder Chessmeeting hin: Während GM Sebastian Siebrecht beim Superturnier der Großmeister einen souveränen Auftritt als Kommentator absolvierte, holten Cem Celik, Maximilian Heldt, Holger Stratmann und Timo Küppers erstmals den Preis für den erfolgreichsten Verein nach Katernberg und gaben dabei so renommierten Vereinen wie dem Düsseldorfer SK und dem favorisierten Hamburger SK das Nachsehen.

Grundlage des Erfolges war das überragende Abschneiden im B-Open: Max legte nach schwachem Start eine souveräne Siegesserie hin und war am Ende alleiniger Erster mit 7,5 Punkten aus 9 Runden. Holger Stratmann teilte mit 7 Punkten den 2. Platz, wurde nach Buchholzwertung Dritter. Unser Neuzugang Timo Küppers steuerte ebenfalls gute 5,5 Punkte bei. Anna Döpper verpasste mit 5 Zählern den Damenpreis ganz knapp. Erst in der 4. Runde stieg Volker Schlepütz ein, der am Ende 3 aus 6 realisierte.

Das Turnier seines Lebens spielte Cem Celik im C-Turnier: Mit hervorragenden 6 aus 8 ging er in die Schlussrunde und besiegte hier auch den bis dahin souveränen Spitzenreiter Cornelius Schaper in einer konzentrierten Partie. Seine 7 aus 9 bedeuteten am Ende Rang 3, nur durch die schlechtere Buchholzwertung von Rang 1 getrennt.

Das SFK-Septett wurde komplettiert durch Edgar Schmitz, der aufgrund seiner Wertungszahl ebenfalls im B-Turnier startberechtigt gewesen wäre, sich aber freiwillig der sportlichen Herausforderung im A-Turnier stellte, wo er am Ende immerhin 3,5 Punkte holte. Auch in der letzten Runde verteidigte er gegen einen rund 200 Punkte stärkeren Gegner das Remis und spielte dabei die allerletzte Partie des gesamten Turniers.

Am meisten fieberten unsere Jugendspieler aber mit Holger Stratmann, der gegen den Düsseldorfer Daniel Savchenko ein schwieriges Endspiel remis hielt - bei einer Niederlage wäre der Teampreis an Düsseldorf gefallen.

Ein solch erfolgreicher Auftritt motiviert: Max, Timo und Anna sind schon fest entschlossen, in rund 14 Tagen auch bei der Recklinghäuser Schachwoche zu starten.

Zurück

Die Initiative muss man bei der ersten sich bietenden Gelegenheit ergreifen. Initiative bedeutet Überlegenheit.

José Raoul Capablanca

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-