U16 siegt in Eilendorf

Geschrieben am 05.05.2019 von Lukas Schimnatkowski

NRW - Jugendliga, 3. Runde

Nachdem unsere U16-Mannschaft in der ersten Runde der NRW U16-Liga unglücklicherweise gegen den SK Turm Krefeld verloren hatte, folgte in der zweiten Runde der souveräne Sieg gegen den TV Borken. Mit einer Niederlage und einem Sieg stand die Mannschaft vor der dritten Runde gegen Eilendorf also eher im Tabellenmittelfeld.

Schon die Anreise ins relativ weit entfernte Eilendorf (bei Aachen) gestaltete sich als etwas schwierig, da es wohl unglücklicherweise mehrere adressgleiche Örtlichkeiten („Kirchplatz 4“) nahe Aachen gibt. Dennoch war die komplette Mannschaft pünktlich um 11 Uhr vor Ort.

Nun zum Kampfverlauf:

Als Erster konnte Jonas gewinnen: Er erreichte schon nach der Eröffnung eine gute Sizilianisch-Stellung, weil sein Gegner eine recht ambitionslose Aufstellung wählte. Zwar spielte Jonas einige Züge lang nicht den richtigen Hebel, aber dann kam ihm sein Gegner mit zunehmend schlechten Zügen entgegen. Jonas konnte eine Dame für Turm und Läufer gewinnen. Allerdings waren die weißen Figuren weiterhin unkoordiniert, sodass bald weiteres weißes Material das Brett verlassen musste. 0-1 für Jonas und 1-0 für das Team.

Noel hatte gegen den deutlich stärksten Gegner zu kämpfen, doch auch er spielte zunächst souverän und konnte formal (nur) einen Bauern gewinnen, allerdings lief dieser mit Verstärkung auf die gegnerische Grundreihe zu. Doch dann passierte Erstaunliches: Der Mehrbauer wurde vereinzelt und verdoppelt! Leider hatte der Gegner nun auch deutlich aktivere Figuren. Auf einmal war der Sieg an  Brett 1 nicht mehr so sicher.

An Brett 3 spielten Lasse und seine Gegnerin lange Zeit eine recht normale, ruhige Stellung, bis ebendiese dann auf einmal sehr wild wurde: Das Brett war voll, allerdings gab es nahezu keine Bauern mehr:

Diagramm

Lasse spielte hier 27…Db8 und machte die Stellung damit sehr kompliziert. Die bessere Alternative wäre 27…Dxc5 28.Sxc5 Txc5 29.Txd7 Ld4! 30.Ld2 Tc2-+ gewesen. In der Partie folgte 28.Txd7?? (einziger Zug 28.Da5) Txc5 29.Sxc5 Lh6? (besser 29…Sdxf4-+) 30.Sxe6 Sdxf4 31.Sxf8?? (Shxf4=, Lxf4=) Sxh5 0-1. 2-0 für Katernberg!

Kurz bevor Lasse seine äußerst spannende Partie gewann, sah es auch bei Noel an Brett 1 wieder besser aus: Er hatte sich an seinen Mehrbauern geklammert und diesen solange zäh verteidigt, bis seine Figuren wieder besser standen. Er überspielte seinen Gegner ein weiteres Mal und fuhr zum Schluss mit Mehrfigur den dritten Sieg ein. Mit diesem 3-0 war der Mannschaftssieg sicher.

Isabel tat sich von Anfang an schwer. Nachdem ihr Gegner 1.e4 e5 2.d4 exd4 3.Sf3 mit dem relativ unpopulären Zug 3…Lb4+ beantwortet hatte, spielte sie 4.Ld2 statt des normalen 4.c3. Dennoch hielt Isabel auch mit einem Minusbauern immer mit, bis sie in die ausgeglichene Diagrammstellung geriet.

Diagramm

Hier spielte Isabel 20.Txd6?, anstatt mit 20.Te3 weiter eine ausgeglichene Stellung zu spielen. Nach dem starken gegnerischen 20…Sa5 musste Isabel mit 21.Lxf7+ eine ganze Figur abgeben. Die darauffolgende schlechte Stellung konnte sie nicht halten. Endstand 3:1!

Nach diesem spannenden Kampf hat unsere U16-Mannschaft nun weitere wichtige Punkte gesammelt. Trotzdem stehen in den letzten beiden Runden mit Paderborn und Porz noch zwei „echte Brocken“ im Weg zur Qualifikation für die DVM.

Schon am nächsten Sonntag (12.05.) geht es in der Zeche Helene um 11 Uhr gegen den Ligafavoriten aus Porz. Gleichzeitig spielt auch SFK 1 das letzte Spiel der Saison gegen Lasker Köln. Zuschauern wird also eine Menge geboten, daher hoffen wir auf zahlreiche unterstützende Zuschauer!

Zurück

Dem Schach gehört meine große Liebe. Es vereint in sich Kunst und Wissenschaft.

Dimitri Schostakowitsch

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-