Überraschend souverän

Geschrieben am 01.11.2019 von Bernd Rosen

SFK gewinnt die Essener Blitzmannschaftsmeisterschaft

Nachdem Überruhr als Ausrichter der Essener Blitzmannschaftsmeisterschaft ausfiel, richten wir seit einigen Jahren dieses Turnier in der Zeche Helene aus. Diesmal mit Hindernissen, denn der eigentlich zugesagte rote Raum stand plötzlich doch nicht zur Verfügung, so dass wir auf den großen Seminarraum ausweichen mussten. Bei nur 9 teilnehmenden Mannschaften zum Glück machbar, obwohl neben den Brettern kaum Platz für die geschlagenen Figuren blieb. Dennoch lief das Turnier anschließend reibungslos und ohne Proteste ab.

Ebenso glatt marschierte unsere Erste durch das Turnier, was beileibe nicht klar war: Ohne Sebastian, Bosko, Timo, Thomas und Marcus empfand ich unsere Auswahl (Bernd Rosen, Lukas Schimnatkowski, Bernd Dahm und Jan Dette) eher als Verlegenheitsquartett, doch wir erwischten keinen ganz schlechten Tag und hielten sogar Mülheim Nord auf Distanz. Platz 1 war uns nicht mehr zu nehmen, obwohl wir ausgerechnet in der letzten Runde gegen Holsterhausen die einzige Niederlage quittieren mussten.

Nach der Hinrunde hatten wir uns schon einen komfortablen Vorsprung erarbeitet: Nur gegen Holsterhausen I gab es ein Remis, alle übrigen Kämpfe wurden gewonnen. In der Halbzeitpause rüstete Mülheim Nord noch einmal auf: GM Daniel Hausrath nahm an Brett 1 Platz, IM Patrick Zelbel rückte an Brett 2. Zwei Runden vor Schluss konnten wir uns entscheidend absetzen dank eines 3:1 - Sieges im direkten Duell - Lukas gewann dabei sehr glücklich gegen Zelbel, der seinen Mehrturm in eine Springergabel stellte. Autsch! Die Niederlage gegen Holsterhausen in der letzten Runde war vor allem für SFK II ärgerlich, das bis dahin auf Platz 3 gelegen hatte und nun noch überholt wurde.

Der beste Punktesammler bei SFK 1 war Lukas Schimnatkowski an Brett 2 mit 14,5:1,5 Punkten. Bernd Dahm an Brett 3 holte sehr gute 13,5 Punkte, Jan Dette ("ich spiele gerne am 4. Brett!") kam auf 11,5 Punkte, und ich verteidigte das Spitzenbrett mit ordentlichen 9,5 Zählern.

SFK II spielte ebenfalls ein Riesenturnier. Leider verpasste Yakub Irkilmez wegen Problemen mit der Busverbindung seinen Zug und traf verspätet ein - er realisierte danach noch 10 Punkte aus 10 Partien! Mannschaftsbester wurde Maximilian Heldt mit 11,5 Punkten am 2. Brett. Martin Villwock ("ich spiele gerne an Brett1!") kam auf 6,5 Punkte, Michael Wolff und Alexander Tipp (der auf dem Foto leider fehlt) teilten sich Brett 4 und kamen dort auf 9 Punkte.

Abschlusstabelle nach 18 Runden

Rang Team MP BP
1 SF Katernberg I 27 48
2 Mülheim Nord 25 41,5
3 SK Holsterhausen I 21 39,5
4 SF Katernberg II 20 36
5 Listiger Bauer 16 33
6 SF Werden 13 29,5
7 Rochade Rüttenscheid 12 27
8 Germania Kupferdreh 9 23
9 SK Holsterhausen II 1 10,5

Zurück

Er hat Glück, aber das ist sein Stil.

Joel Lautier über Alexei Shirov

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-