Unglücksrabe

Geschrieben am 20.04.2008 von Bernd Rosen

SFK verliert unglücklich gegen Bremen - Georgios Souleidis vergibt Glanzsieg

Georgios Souleidis
Georgios Souleidis

"Da war mehr drin!" waren sich die SFK-Fans nach der Niederlage ihrer Mannschaft gegen den haushohen Favoriten Werder Bremen einig: Vladimir Chuchelov siegte in einer glänzenden Positionspartie, und Sebastian Siebrecht stiftete in schwieriger Lage erfolgreich Verwirrung: Jungnationalspieler Georg Meier verlor in Zeitnot die Übersicht und dabei einen ganzen Turm. Den dritten Punkt hätte Georgios Souleidis einfahren müssen, der einen kompromisslosen Königsangriff gestartet hatte, dann aber die richtige Fortsetzung verpasste. "Nach 20. Th1 hätte sich Schwarz nicht mehr verteidigen können!" analysierte SFK-Bundesligaobmann Werner Nautsch nach der Partie gewohnt treffend. Igor Glek, Christian Seel und Matthias Thesing gerieten in ausgeglichen wirkenden Stellungen immer stärker unter Druck und verloren ihre Partien. Zum Schluss erkämpften Robert Ris und Christian Scholz gegen die Großmeister Kritz und Babula achtbare Remisen.

Zurück

Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich gedeihen.

Aristoteles

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-