Unser Superwoman

Geschrieben am 05.01.2013 von Bernd Rosen

Sarah Hoolt gewinnt Neujahrsblitzturnier vor Jens Kotainy und Sebastian Siebrecht

Die diesjährige Auflage unseres Neujahrsblitzturniers wird sicher noch lange als Highlight in der langen Geschichte dieser traditionsreichen Veranstaltung in Erinnerung bleiben: Rekordverdächtige 34 TeilnehmerInnen, darunter zahlreiche Titelträger, Bundesligakapitän Ulrich Geilmann als spendables Geburtagskind und eine überragende Sarah Hoolt als strahlende Siegerin - wirklich ein fulminater Auftakt eines Jahres, in dem unser Hauptverein sein 100jähriges Jubiläum feiert.

Vor dem Start erhielt Ulrich Geilmann von allen Seiten Glückwünsche und ein Geschenk aus der Hand des Vorsitzenden Bernd Rosen - der Temachef der Bundesliga revanchierte sich mit den denkwürdigen Worten: "Heute gehen alle Getränke auf mich!".

Im Hinblick auf die vielen jungen und die ebenfalls zahlreichen nicht mehr ganz so jungen Teilnehmer verzichteten wir zum ersten Mal darauf, das Turnier vollrundig zu spielen - 17 Runden Schweizer System waren mehr als genug, um eine saubere Abschlusstabelle hervorzubringen und ermöglichten uns, die Siegerehrung noch vor Mitternacht über die Bühne zu bringen. Schon nach drei Runden wies Sarah als einzige Teilnehmerin noch eine weiße Weste auf - am Ende sollte sie sensationelle 1½ Punkte Vorsprung auf Jens Kotainy haben, noch einen halben Zähler dahinter ging Sebastian Siebrecht durchs Ziel. Nur diesen beiden Konkurrenten und Bernd Rosen gestattete sie ein Remis, alle übrigen Partien konnte sie für sich entscheiden.

Mit deutlichem Abstand auf dieses Trio folgten mit je 12 Punkten Dr. Thomas Wessendorf, Bernd Rosen und Horst Sinnwell, der schon fast Stammgast bei unseren Blitzturnieren ist. Seine Vereinskameraden Werner Schüppel, Andreas und Peter Gajda waren diesmal mit von der Partie und verabschiedeten sich denn auch "bis zum nächsten Jahr".

Seine Klasse bewies auch wieder Werner Nautsch, der als bester Senior auf Platz 7 durchs Ziel ging. Ältester Teilnehmer war Günter Abendroth, der mit 9 Punkten über der 50%-Marke blieb. Aber auch der jüngste Teilnehmer sorgte für Aufsehen: Lukas Schimnatkowski spielte großartig auf und tauchte zwischendurch sogar an Brett 2 auf. Am Ende ging ihm etwas die Puste aus, 7,5 Punkte sind dennoch eine ausgezeichnete Ausbeute. Der 13jährige hatte überraschend schon das Jugendturnier am Nachmittag vor dem favorisierten Jan Dette gewonnen und holte an diesem Tag insgesamt 15½ Punkte aus 26 Partien.

Ebenfalls ein herausragendes Turnier spielte Dr. Jürgen Kraft, der nach langer Pause wieder mit dem Turnierschach angefangen hat und andeutete, dass er mit seinem aktuellen Startplatz in der 5. Mannschaft sein Potential noch lange nicht ausgeschöpft hat.

Endstand nach 17 Runden

Rang Titel Spieler Verein At Pu. BH
1 WGM Sarah Hoolt SFK   15,5 168,5
2 IM Jens Kotainy SFK J 14,0 169,0
3 GM Sebastian Siebrecht SFK   13,5 169,5
4 FM Dr. Thomas Wessendorf SFK   12,0 173,5
5 FM Bernd Rosen SFK   12,0 171,5
6   Horst Sinnwell SF Kirchhellen   12,0 166,0
7 FM Werner Nautsch SFK S 11,5 170,0
8   Martin Villwock SFK   10,5 171,5
9   Dirk Schiefelbusch Hansa Dortmund   9,0 170,5
10 FM Willy Rosen SFK S 9,0 168,5
11   Günter Abendroth SFK S 9,0 145,0
12   Michael Wolff SFK   9,0 120,5
13   Becir Birdaini RW Altenessen   8,5 168,0
14   Stefan Zell SFK   8,5 125,5
15   Patrick Imcke SFK J 8,5 121,0
16   Dr. Jürgen Kraft SFK   8,0 170,5
17   Prof. Dr. Bruno Müller-Clostermann SFK S 8,0 161,0
18   Werner Schüppel SF Kirchhellen   8,0 156,0
19   Jürgen Armbrüster SFK S 8,0 150,5
20   Andreas Gajda SF Kirchhellen   8,0 145,5
21   Edgar Schmitz SFK   8,0 144,5
22   Peter Gajda SF Kirchhellen   8,0 144,5
23   Dr. Reinhard Kennemann SFK   8,0 135,0
24   Stefan Krückhans SFK   8,0 125,0
25   Lukas Schimnatkowski SFK J 7,5 133,5
26   Norbert Kotainy -   7,5 122,5
27   Ulrich Geilmann SFK   7,5 118,5
28   Günter Liszka SFK S 7,0 114,0
29   Markus Kontny SFK   6,5 118,0
30   Anna Bérénice Döpper SFK J 5,5 119,5
31   Henrik Kennemann SFK J 5,0 116,0
32   Friedrich Dicks SFK S 4,5 117,0
33   Arman Marvani SFK J 2,0 120,0
34   Julian Knorr SFK J 1,5 123,0

Das erstmals ausgetragene Neujahrsblitzturnier der Jugend litt leider unter der Ferienzeit: Nur 9 Teilnehmer sind natürlich noch ausbaufähig, vor allem von den vielen ganz jungen Spielern traten nur René und Justin in die Arena. Das Duell dieser beiden gewann René, während Justin oft die Zeit fehlte, um seine Stellungsvorteile auch in einen Punkt umzumünden. Neben Marius Hohlfeld (3 Punkte) überzeugte auch Boris Godunov, der bei seinem ersten Schachturnier überhaupt sofort 2 Punkte erzielte.

Neujahrsblitz Jugend

Rang Name AK Pu.
1 Lukas Schimnatkowski U14 8,0
2 Jan Dette U18 7,0
3 Henrik Kennemann U16 5,5
4 Julian Knorr U16 5,0
5 Nikita Gorainow U12 4,5
6 Marius Hohlfeld U14 3,0
7 Boris Godunov U12 2,0
8 René Karl U8 1,0
9 Justin Tennagels U10 0

Zurück

Gewohnheit, Sitte und Brauch sind stärker als die Wahrheit.

Voltaire

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-