Victory!!

Geschrieben am 08.02.2009 von Bernd Rosen

Jugendverbandsliga: SFK-Jugend schafft ersten Sieg

Dank souveräner Überlegenheit an den letzten vier Brettern und einem sensationellen Sieg von Patrick Imcke am Spitzenbrett gegen den starken Tobias Schütte (DWZ 1912!) kam unsere Jugendmannschaft zu ihrem ersten Sieg in der Jugendverbandsliga des Schachverbands Ruhrgebiet und besitzt nun ausgezeichnete Chancen auf den Klassenerhalt.

Obwohl die Spieler des Gastgebers an den ersten fünf Brettern die deutlich besseren Wertungszahlen besaßen, zeichnete sich schnell ab, dass unsere Auswahl an den letzten vier Brettern siegreich bleiben würde, denn Tims Gegner verschenkte schon im sechsten Zug eine ganze Figur.

"Der spielt schon seit sechs Jahren Schach!" war der Eichlinghofer Jugendwart noch nach dem Kampf fassungslos. Ähnlich spendierfreudig zeigte sich Patrick Ruhwedels Gegner, und auch Anna fing einen gegnerischen Springer und tauschte anschließend souverän alle Klötze ab. "Nur" positionelle Vorteile besaß Maximilian Heldt, da sein Gegenüber mit Weiß gegen den von unseren Kids so geliebten Franzosen zu viele schwächende Bauernzüge machte. Max blieb konzentriert und knöpfte dem Weißen erst zwei Bauern und danach Läufer, Springer und Turm ab.

Würde dieser Vorsprung aber auch zum Sieg reichen? Daniel fand keinen Plan gegen den ungewöhnlichen Aufbau seines Gegners, und Jan wurde für sein mutiges Figurenopfer nicht belohnt. Sezer hielt überraschend lange mit, verlor aber irgendwann im Getümmel eine Figur, so dass Alles an der Partie am Spitzenbrett hing. Hier hatte Patrick Imcke in der Eröffnung einen Bauern geopfert, besaß dafür aber starken Druck am Königsflügel und die Herrschaft auf den schwarzen Feldern. Anstatt alles auf den Angriff zu setzen, wickelte er bei der ersten sich bietenden Gelegenheit in ein materiell gleichstehendes Endspiel ab. Er hatte richtig eingeschätzt, dass Schwarz hier ohne jede Gegenchance sein würde und behielt bis zum Ende die absolute Kontrolle über das Brett - eine schreckliche Niederlage für den 300 DWZ-Punkte schwereren Tobias Schütte, der in der gesamten Partie nicht einen einzigen aktiven Zug machen konnte.

Durch den Sieg schob sich unsere Truppe auf den 4. Platz vor. Auch wenn in der letzten Runde gegen den souveränen Spitzenreiter Bochum 31 eine weitere Niederlage droht, sind die Aussichten auf den Klassenerhalt dank des guten Brettpunktverhältnisses ausgezeichnet. Ergebnisse und Tabelle auf der Homepage des Schachjugend Ruhrgebiet.

Zurück

Der König würdevoll, bedächtig. Zwar wichtig, doch nicht immer mächtig.

Christian Morgenstern

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-