White is beautiful!

Geschrieben am 18.07.2015 von Bernd Rosen

SFK-Sommerschach: Marian Prass gewinnt das 3. Thematurnier

Nicht unerwartet konnte die weiße Partei am zweiten Wolga-Abend den Spieß umdrehen und 55% der möglichen Punkte holen. Referent Bernd Rosen hatte nicht weniger als 10 (!) mögliche Spielweisen vorgestellt, mit denen Weiß auf jeweils unterschiedliche Art das Wolga-Gambit ablehnen kann, und es völlig dem Weißen überlassen, welche dieser Fortssetzungen aufs Brett kommen sollte. Da konnte sich jeder Weißspieler das für ihn Passende heraussuchen - vom super-soliden 5...b6 bis zum hyperscharfen 4.e4. Der Parforceritt durch das Variantendickicht mag allerdings manchen Teilnehmer eher verwirrt als erhellt haben - dieser Verdacht wird jedenfalls dadurch genährt, dass mit Marian Prass ein Spieler den Sieg davontrug, der erst nach dem Vortrag im Spiellokal gesichtet wurde und vor allem dank seiner taktischen Findigkeit mit 4 aus 5 auf den 1. Platz gelangte.

Der punktgleiche Referent Bernd Rosen unterlag im direkten Duell und wurde durch die Buchholzwertung auf den 2. Rang verwiesen. "Natürlich" war auch Werner Nautsch wieder ganz vorne dabei: Er führte mit der besten Buchholzwertzung die Riege der Spieler mit 3,5 Zählern an. Thomas Sikorski avancierte zum beliebtesten Teilnehmer, als er aus Anlass seines Geburtstags (am Vortag) eine Runde ausgab. Respekt und einen Sonderapplaus bei der Siegerehrung verdienten sich Olga Faltermann als älteste Teilnehmerin und Moritz Küster aus der Schach-AG der Maria-Wächtler-Schule, der sich als vereinsloser Spieler der erfahrenen Konkurrenz stellte und natürlich noch Lehrgeld bezahlte.

Insgesamt war das Turnier trotz der wieder hohen sommerlichen Temperaturen mit 24 TeilnehmerInnen ausgezeichnet besucht. Am nächsten Freitag wird Dr. Jürgen Kraft das abgelehnte Morragambit erläutern - Gäste sind auch dabei wieder herzlich willkommen.

Rangliste nach der 5. Runde

Rang Vorname Nachname Verein Pu. BH vBH
1 Marian Prass RW Altenessen 4.0 17.0 74.0
2 Bernd B.Rosen SFK 4.0 15.0 68.0
3 Werner Nautsch SFK 3.5 16.0 65.5
4 Marcus Bee SFK 3.5 15.5 68.5
5 Willy W.Rosen SFK 3.5 14.5 67.0
6 Maximilian Heldt SFK 3.5 14.5 66.0
7 Thomas Wessendorf SFK 3.5 14.5 65.5
8 Jürgen Armbrüster SFK 3.5 11.5 67.5
9 Thomas Sikorski SFK 3.0 11.5 68.5
10 Timo Küppers SFK 3.0 9.0 59.5
11 Ralf Stremmel SFK 2.5 14.0 58.5
12 Reinhard R.Kennemann SFK 2.5 13.0 64.0
13 Jan J.Dette SFK 2.5 12.5 66.0
14 Kordula Lebioda-Dette Jolly Jumper 2.5 12.0 61.5
15 Michael Wolff SFK 2.5 11.0 61.5
16 Josef Mader SFK 2.0 13.5 58.5
17 Afschin Taghiani SFK 2.0 12.0 62.0
18 Jürgen Kraft SFK 2.0 11.0 59.5
19 Heinz-Jürgen Losch SFK 2.0 8.5 60.0
20 Markus Rohloff RW Altenessen 1.5 10.0 54.5
21 Edgar Schmitz SFK 1.0 11.5 60.5
22 Günter Liszka SFK 1.0 11.0 57.5
23 Olga Faltermann SFK 1.0 10.5 55.5
24 Moritz Küster ohne 0.0 10.5 50.5

Zurück

Zum Schachspiel - diesem Berechnungsspiel par exzellence! - gehört Glück und Glück und noch einmal Glück!

Dr. Savielly Tartakower

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-