Zu Null!

Geschrieben am 30.01.2016 von Bernd Rosen

Unsere U12- Mannschaft gewinnt die Ruhrgebietsmeisterschaft

Das war allererste Sahne! In der Besetzung Noel Gallas, Isabel Otterpohl, Luca Zamhöfer und Justin Tennagels legte unsere U12-Mannschaft bei der Reviermeisterschaft in  Bochum einen makellosen Auftritt hin und siegte verdient mit 14:0 Mannschaftspunkten vor Dortmund Brackel I (11:3) und Dortmund Brackel II (10:4). Mannschaftsbester wurde Luca, der am 3. Brett 7:0 Punkte holte. Aber auch Noel (6,5 am Spitzenbrett!), Isabel (6:1 an 2!) und Justin (5:2!) standen ihm kaum nach. Als Ruhrgebietsmeister dürfen wir selbstverständlich beim NRW-Qualifikationsturnier (am 23.04. wiederum in Bochum) mitspielen.

Gegenüber dem letzten Jahr, als die Mannschaft in nahezu gleicher Besetzung mit dem fast peinlichen 4. Platz hinter Dortmund Brackel 1, 2 und 3 ganz knapp den Sprung zur NRW-Meisterschaft schaffte, zeigten sich alle Spieler deutlich verbessert: Der Verbandsmeister Noel rückte ans Spitzenbrett und überzeugte mit 6,5:0,5 Punkten, wenngleich ihm in der ein oder anderen Partie das Glück des Tuchtigen zur Seite stand. Isabel spielte deutlich sicherer als im Vorjahr, kam nie in Zeitnot und überzeugte mit 6:1 Zählern. Luca war für das 3. Brett eindeutig zu stark, geriet nie in Bedrängnis und sah immer einen Tick weiter als der Gegner: 7:0. Neu ins Team rückte Justin, der seine ansteigende Form der letzten Monate auch heute unter Beweis stellte und ausgezeichnete 5:2 Punkte zum Erfolg beisteuerte.

Hier noch einmal das Stenogramm des Turnierverlaufs:

  • Ein lockeres 4:0 zum Auftakt gegen Brackel 3.
  • Ein ebenfalls lockeres 3;1 gegen den OSV (mit Isabels Schwester Viola am Spitzenbrett!) - Justin verliert leider die Übersicht und gibt eine klare Gewinnstellung noch aus der Hand
  • Gegen Rochade Steele/Kray steht es nach lockeren Siegen an den unteren Brettern schnell 3:0 - dann gewinnt auch Noel gegen Jonas Jahrke, der zu selbstsicher spielt und mit Mehrbesitz eines Turmes die Dame einstellt.
  • Ein Wackler gegen Bochum: Isabel und Luca sorgen für ein schnelles 2:0, dann siegt auch Justin, dessen Gegnerin mehrfach den Gewinn verpasst und sogar ein einzügiges Matt auslässt. Schließlich gewinnt auch Noel im Endspiel mit Minusqualität: 4:0.
  • Nach einer kurzen Pause geht es gegen den Dortmunder SV 75, der zu diesem Zeitpunkt nur einen Punkt Rückstand aufweist. Hier kassiert Isabel ihre einzige Niederlage, aber Luca und Justin siegen souverän. Noel rettet mit vollem Einsatz eine schlechte Stellung zu Remis: 2,5:1,5!
  • Brackel 2 hat immerhin 2:2 gegen die eigene erste Mannschaft gespielt. Warum, das erschließt sich uns nicht ganz, denn es gibt ein lockeres 4:0 ohne Chancen für einen Dortmunder.
  • Vor dem entscheidenden Spiel um den Turniersieg gegen Brackel war die Qualifikation bereits sicher, nun fehlte noch ein Mannschaftspunkt zum Turniersieg. Ein Blackout von Justin führt zu einem schnellen Matt: 0:1. Doch Isabel nimmt dem Gegner alle Figuren weg: 1:1. Luca muss mit einer Mehrfigur hart arbeiten, als er seinen entscheidenden Gegenangriff startet übersieht der Gegner ein Schach: 2:1 - der Titel ist unser! Den Schlusspunkt setzt Noel, dessen Gegner beim Versuch, in hochgradiger Zeitnot schnell genug mit der Dame Matt zu setzen, ein Bauernschach übersieht und noch verliert: 3:1

Mit der Mannschaft freuen sich auch die mitgefahrenen Väter Gallas, Otterpohl und Zamhöfer. In dieser Form hat die Mannschaft auch beim NRW-Turnier eine echte Chance!

Wie die von Turnierleiter WWJentzsch übermittelten Turnierdaten zeigen, erzielte nicht nur Luca das beste Ergebnis an seinem Brett, sondern auch Noel und Isabel - Justin wurde immerhin Zweitbester an Brett 4:

Zurück

Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche zu verehren.

Johann Wolfgang von Goethe

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-