Februar 2002

26.02.2002 16:19 von Bernd Rosen

Igor Glek bremst Andrej Volokitin aus

Mit dem ukrainischen Supertalent GM Andrej Volokitin gab auch der letzte aus dem Großmeistertrio der SFK-Zweitligamannschaft seine Visitenkarte beim Essener Blitz-Grandprix ab. Nach dem Turnier äußerte er sich enttäuscht über sein "schwaches Spiel" und zeigte dem SFK-Vorsitzenden Bernd Rosen noch bis weit in die Nacht ein halbes Dutzend seiner Partien als Beweis. Dennoch musste er im Finale des absolut stark besetzten Turniers nur GM Igor Glek den Vortritt lassen, dem er in der letzten Runde in der entscheidneden Partie nach einem Fingerfehler in der Eröffnung unterlag. Den dritten Platz teilten sich IM Sebastian Siebrecht und Mikhail Zaitsev, während sich Blitzspezialist Bernd Laudage diesmal nicht wie gewohnt in Szene setzen konnte.

Als bester Senior kam FM Werner Nautsch ins Ziel, während Stadtmeister Martin Villwock zum ersten Mal in einem Turnier völlig leer ausging!. Insgesamt gingen diesmal 31 Teilnehmer in drei Vorgruppen an den Start, unter den nicht qualifizierten Spielern befanden sich mit Christian Scholz, Georgios Souleidis und Bernd Rosen gleich drei Mitglieder der ersten SFK-Mannschaft.

Nächste Runde: 15.03.2002, Beginn: 19:30 Uhr. Weitere Termine siehe Ausschreibung.

Weiterlesen …

09.02.2002 16:55 von Bernd Rosen

In sechs Jahren zur Weltspitze

Andrei Volokitin (15) zählt zu den grössten Talenten im Weltschach: Auf dem letzten FIDE-Kongress wurde ihm der Großmeistertitel verliehen, mit einer Ratingzahl von 2586 ELO-Punkten zählt er fast schon zu den TOP 100 in der Welt. Sein Aufstieg verlief rasant und zumindest in Deutschland weitgehend unbemerkt, Aufsehen hier zu Lande erregte erst sein Sieg über Ruslan Ponomarjow beim Lausanne Young Masters 2001. Wenig später qualifizierte er sich in Ohrid bei der Europameisterschaft für die FIDE-WM in Moskau (hier schied er in der ersten Runde unglücklich im Tie-Break aus), zuletzt erreichte er beim Open in Bad Wiessee eine hervorragende Platzierung. Anfang Februar gab Andrei im Spitzenspiel gegen Emsdetten sein Debut in der Mannschaft der SF Katernberg. Anschließend hielt er sich mit seinem Vater Alexander, der ihn stets auf seinen Reisen begleitet, für einige Tage in Essen auf. SFK-Vorsitzender Bernd Rosen nutzte die Gelegenheit zu einem Interview mit dem Ausnahmetalent und seinem Vater, freundlicherweise unterstützt von SFK-Spitzenspieler GM Igor Glek, der Fragen und Antworten übersetzte.

Weiterlesen …

05.02.2002 16:16 von Bernd Rosen

Bernd Laudage baut Vorsprung aus

Business as usual beim fünften Durchgang des Essener Blitz-Grandprix. In Abwesenheit von GM Igor Glek behauptete sich Bernd Laudage an der Tabellenspitze und baute seine Führung im Gesamtklassement aus. Punktgleich auf dem 1. Platz landete IM Georgios Souleidis, beide erreichten 20½ Punkte aus 24 Partien. IM Sebastian Siebrecht und Christian Scholz folgten mit einem halben Punkt Rückstand auf Rang 3. Ein starkes Turnier spielte auch Karlheinz Bachmann, der als bester Senior Rang 5 erreichte.

Die Turnierleitung übernahm spontan Axel Cremerius für den kurzfristig augefallenen SFK-Spielleiter Josef Mader. Nächste Runde: 22.02.2002, Beginn: 19:30 Uhr. Weitere Termine siehe Ausschreibung.

Weiterlesen …

04.02.2002 16:12 von Bernd Rosen

GM Igor Glek eine Klasse für sich

Auch im neuen Jahr ist die Beliebtheit des Essener Blitz-Grandprix ungebrochen. Diesmal spielten 28 Teilnehmer ein vollrundiges Turnier, das nach knapp 5 Stunden Spielzeit in GM Igor Glek (Foto) einen überlegenen Sieger hatte. Auf dem geteilten 2. Platz (mit Mikhail Zaitsev und IM Georgios Souleidis) behauptete sich erneut Bernd Laudage (SD Osterfeld), der seine Führung in der Gesamtwertung ausbauen konnte, denn IM Sebastian Siebrecht brach gegen Ende des Turnieres völlig ein ("Zu viele Runden!" - Sebastian -- "Zu viele Biere" (Turnierteilnehmer).

Der Seniorenpreis ging an Werner Nautsch, ohne Grandprix-Punkte blieben einige starke Spieler, darunter auch der Essener Blitzmeister, Drazan Curic.

Die Turnierleitung lag bei SFK-Spielleiter Josef Mader erneut in bewährten Händen. Nächste Runde: 01.02.2002, Beginn: 19:30 Uhr. Weitere Termine siehe Ausschreibung.

Weiterlesen …

Ein Schachspieler steckt eher seinen Kopf in den Rachen eines Löwen als seine Dame preiszugeben.

Aaron Nimzowitsch

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-