SFK - News

13. Willi-Knebel-Gedenkturnier, 16.03.-01.04.2020

Die offene Ruhrgebietsmeisterschaft der Senioren wird im März/April 2020 zum 27. Mal ausgerichtet und findet zum 13. Mal unter dem Namen seines "Erfinders" als Willi-Knebel-Gedenkturnier statt. Das Turnier ist offen für alle Seniorinnen und Senioren: Frauen der Jahrgänge 1965 und früher (w55+) sowie Männer der Jahrgänge 1960 (60+) und früher. Das Turnier erstreckt sich über drei Wochen, jeweils Mo, Di und Mi. Rundenbeginn ist immer um 10 Uhr.

Zuschauer sind willkommen! Gespielt wird im Gemeindesaal St. Bonifatius, Moltkestraße 160 in Essen.

Weitere Informationen (Ausschreibung, Meldestand, etc). finden Sie auf dieser Seite: http://sfk-schach.de/willi-knebel-turnier.html.

Weiterlesen …

Die Siebte kann auch gewinnen

Nachdem wir in den ersten beiden Runden jeweils 4-4 gespielt hatten, wollten wir in der 3.Runde der Kreisliga endlich auch mal gewinnen. Die Voraussetzungen dafür waren gut: Bereits drei Wochen vor dem Termin lagen die Zusagen aller Stammspieler vor. Zum ersten Mal konnten wir also in unserer stärksten Aufstellung antreten. Als Gäste empfingen wir die 4. Mannschaft von Germania Kupferdreh. Die Kupferdreher waren in etwa gleichstark, an den ersten Brettern leichte DWZ-Vorteile, an den unteren Brettern leichte DWZ-Nachteile, so dass ein Kampf auf Augenhöhe zu erwarten war.

Nach nicht einmal einer ganzen Stunde Spielzeit meldete unser Brett 4 Achim Kühn einen Sieg. Ob Achim seinen Gegner jetzt überspielt hat oder ob dieser patzte, kann ich hier nicht sagen. Hauptsache gewonnen, 1-0. Danach folgte ein weiterer schneller Sieg unseres 8. Brettes Günther Klas. Dieser spielte ein Königsgambit, das seinen Gegner vor große Probleme stellte. Günther sagte mir nach der Partie, dass er diese Stellung bereits eine halbe Million mal auf dem Brett hatte. Sein Gegner anscheinend nicht, somit 2-0 nach noch nicht einmal anderthalb Stunden. So konnte es weitergehen.

Weiterlesen …

Kantersieg in der Jugendbundesliga

Mit 5:1 siegt unsere U20-Mannschaft in der Jugendbundesliga im Heimspiel gegen Brackel 2. Auf dem Papier fiel uns klar die Favouritenrolle zu. Trotzdem stand der Sieg zunächst auf der Kippe: Am Spitzenbrett wurde Timo Küppers schon in der Eröffnung auf dem falschen Fuß erwischt und gab nach gut 2 Stunden in Anbetracht eines Figurenverlusts auf. Auch Ersatzmann Nils Berresheim hatte mit Weiß früh etwas Material verloren und spielte mit einer Qualität weniger. An den übrigen Brettern waren zu diesem Zeitpunkt noch keine klar besseren Stellungen für uns zu erkennen. Nach einer weiteren Stunde konnte dann Aik Arakelian den ersten Punkt vermelden.

Weiterlesen …

Kompromissloses Unentschieden

Mit einem hart erkämpften 4:4 kehrte die dritte Mannschaft des SFK vom Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten der Verbandsliga, dem SK Sodingen/Castrop zurück. An allen acht Brettern wurde kompromisslos gekämpft, es gab keine Remispartien. Die kurzfristige Änderung der Mannschaftsaufstellung brachte die Vorbereitung auf den Mannschaftskampf etwas in Schieflage, aber das muss ein Team mit so viel Spielerfahrung wegstecken können.

Für das 1:0 aus Sicht von SFK sorgte an Brett 1 diesmal Willy Rosen, der seinen Gegner gekonnt und ohne Risiko besiegte und dabei sogar auf den ein oder anderen Figurengewinn verzichten konnte – die Stellung war einfach zu gut…

Weiterlesen …

Lesenswertes über SFK 7

Die ersten beiden Runden sind in der Kreisliga absolviert und die neu formierte 7. Mannschaft hat sich bisher sehr gut geschlagen. Zuerst mussten die Abgänge der beiden Topscorer Lasse Struck und Nils Berresheim in höhere SFK Mannschaften aufgefangen werden. Zusätzlich verließ uns noch mit Heinz Jürgen Losch unser langjähriges 1. Brett in Richtung SFK 6. Neu kamen mit Friedel Dicks, Markus Kontny, Günther Klas und Gregor Sternemann 4 Spieler aus der letztjährigen 6. Mannschaft zu uns. Neben den verbliebenen 3 Spielern Marco Werth, Achim Kühn und Bugrahan Corak kam aus der 8. Mannschaft Lukas Rasch, der dort eine starke Saison gespielt hatte, hoch zu uns. Letzer Neuzugang war dann mit Ihrem Berichterstatter der letzjährige Mannschaftsführer Axel Cremerius (das Foto stammt vom U25-Open, wo er als Turnierleiter fungierte), der seine aktive Spielberechtigung wieder für SFK aufnahm, nachdem er die letzten 4 Jahre bei den Schachfreunden Köln Longerich 1956 am Brett saß. Da ich zu diesem Zeitpunkt mit genau 1500 die höchste DWZ der Mannschaft hatte, wagte ich den Schritt mich an Brett 1 aufstellen zu lassen. So konnte die Saison dann beginnen. Wie im letzten Jahr gibt es nur 8 Mannschaften in der Kreisliga so das wir mit 7 Runden eine sehr kurze Saison haben, die bereits im März beendet sein wird.

Weiterlesen …

Eine Komödie in (bisher) drei Akten

Ein Bericht von Michael Wolff

Mit drei Siegen hat SFK 4 in der Verbandsbezirksliga einen Traumstart hingelegt. Hier der bisherige Saisonverlauf in Kurzfassung:

  • 1. Akt: SFK 4 -MH Nord 5
    Gegen unseren Angstgegner MH Nord 5 taten wir uns entsprechend schwer - die leichte Favoritenrolle liegt uns nicht sonderlich. So gewann Valentin, Luca und Tim spielten Remis, Günter und Michael veroren.  Nico steuerte ein weiteres Remis bei.  Überraschend war für mich das Ergebniss von Volker Schlepütz, der aus einer scheinbar ausgeglichenen Stellung einen Sieg zauberte. Wie das geschah, Ist mir verborgen geblieben. Egal - Hauptsache Punkt! Ersatzspieler Berthold Humkamp gewann ganz souverän. Damit war der Sieg perfekt: 4,5:3,5!

 

Weiterlesen …

Ein mühsamer Sieg

Mit einem mühsam herausgespielten 4,5:3,5 Sieg über den Tabellenletzten der Verbandsliga, den  SV Oberhausen, erkämpfte sich die dritte Mannschaft die ersten zwei wichtigen Punkte und verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf.

Nach den zwei Niederlagen zum Saisonstart war klar, dass dieser Mannschaftskampf unbedingt gewonnen werden musste. Die Umsetzung gestaltete sich dann aber doch schwieriger als gedacht. Bei einer beruhigenden 3:0 Führung deutete zunächst alles auf einen ungefährdeten Heimsieg hin, mit fortschreitender Spielzeit wurde es dann aber doch eng.

Weiterlesen …

Die Maximalisten

Die 2. Runde der Jugendverbandsliga begann für unsere 2. Jugendmannschaft mit Hindernissen. Da Bernd durch eine schwere Erkältung ausfiel, übernahm ich dessen Part als Mannschaftsführer. Bis Freitagabend war die genaue Aufstellung noch nicht klar, aber schlussendlich bekamen wir 6 Spieler zusammen.

Diesmal spielten wir im frisch renovierten kleinen Seminarraum, der jetzt sehr gute Spielbedingungen bietet. Alles ist jetzt viel heller als vorher. Der Gast vom SV Eichlinghofen hatte bei einem Teil seiner Mannschaft Anreiseprobleme, da der Zug nach Altenessen wegen eines Defektes in Essen Zollverein Nord liegenblieb. Pünktlich waren zuerst nur 2 Eichlinghofer Spieler. Deren Fahrer war unser ehemaliger Bundesligaspieler IM Christian Scholz, dessen Sohn Benedict in der Mannschaft vom SV Eichlinghofen gemeldet ist. Christian holte dann auch schnell noch die Gestrandeten 4 Mitspieler ab, so das wir mit leichter Verspätung beginnen konnten. Die Uhren wurde aus Gründen der Fairness nicht schon um 14:00 angestellt, versehenntlich jedoch mit der Bedenkzeit der Jugendbundesliga. Auf diesen Fehler wies der noch später eintreffende Eichlinghofer Mannschaftsführer hin, der Einfachheit halber blieben wir jedoch bei dem einmal gwählten Modus.

Weiterlesen …

Wenn du den selbstverständlichen Zug gefunden hast, dann suche weiter, bis du den besten findest.

Wilhelm Steinitz

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-