Vereinsturniere

Volker Gassmann gewinnt den Vereinspokal

Mit den Pfingstferien, der deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft und dem Seniorenturnier in Bad-Neuenahr gab es gleich drei Gründe, weshalb der Termin des letzten Wertungsturniers um den SFK-Schnellschachpokal mit nur 9 Teilnehmern zahlenmäßig diesmal nicht so stark besetzt war wie sonst. Zum Glück spielte Ulrich Gehrmann sofort mit und machte anschließend seinen Beitritt auch offiziell. Und Gregor Sternemann erschien kurz nach Meldeschluss und konnte noch mitspielen. So war gerade noch ein Turnier nach Schweizer-System mit 5 Runden möglich. Mein Dank gebührt den Teilnehmern, die meine Probleme mit dem für mich ungewohnten Auslosungsprogramm klaglos ertrugen.

Am Ende landeten mit Volker Gassmann, Werner Nautsch und Josua Kudelka drei Teilnehmer mit je 4 Punkten auf den ersten Plätzen, die jeweils einmal gegeneinander verloren bzw. gewannen. Da Volker Gassmann auch gegen die viert- und fünftplatzierten Willy Rosen und Thomas Sikorski gewonnen hatte, landete er nach Buchholz-Wertung auf dem ersten Platz.

Anmerkung der Redaktion: Mit diesem Sieg im letzten Wertungsturnier sicherte sich Volker Gassmann gleichzeitig auch den Titel des Vereinspokalmeisters 2018. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen …

Noch nichts entschieden

In der Vereinsmeisterschaft hat Bernd Rosen durch einem Sieg gegen Werner Nautsch zwar die Tabellenführung verteidigt, aber entschieden ist noch nichts: Volker Gassmann behielt in einer komplizierten und beiderseits stark geführten Partie gegen Lukas Schimnatkowski die Oberhand, und Ihr Berichterstatter setzte sich in einer Angriffspartie gegen Bruno Müller-Clostermann trotz Minusfigur durch. Überraschungsmann des Turniers bleibt Michael Wolff, der Jürgen Armbrüster in einer sehr gut gespielten Partie besiegte. Auch Josua Kudelka verteidigte gegen Titelverteidiger Willy Rossen das Remis.

Die Spitzenpaarungen der 6. Runde lauten Volker Gassmann - Bernd Rosen und Josua Kudelka gegen Jan Dette.

Weiterlesen …

Bernd Rosen führt trotz erstem Remis

In der Vereinsmeisterschaft gab Bernd Rosen das erste Remis ab : Gegen Jan Dette begnügte er sich nach einem Qualitätsopfer mit Dauerschach - das Spiel auf den ganzen Punkt erschien ihm zu riskant. Dennoch bleibt Bernd mit einem halben Punkt in Führung vor einem breiten Verfolgerfeld.

Mann der Stunde ist allerdings Michael Wolff, der gegen Jürgen Riesenbeck in einer beherzt geführten Partie nach zum Teil haarsträubenden Verwicklungen die Oberhand behielt. Hier alle Ergebnisse der 4. Runde und die neue Auslosung. Letzter Spieltermin: 11.05.2018.

Weiterlesen …

Pokal: Timo vor Bernd

Am 4. Wertungsturnier des Vereinspokals nahmen 18 Vereinsmitglieder teil. Mit dem perfekten Score von 5 Siegen aus 5 Runden setzte sich Timo Küppers an die Spitze des Feldes. Das Foto zeigt die entscheidende Partie um den Turniersieg zwischen Timo und Bernd. In der letzten Runde profitierte Timo allerdings davon, dass Marcus Bee ein ursprünglich besseres Turmendspiel noch verlor. Überraschend stark spielte Samir Fattah, der sogar Marcus Bee am Rand der Niederlage hatte.

Im Gesamtklassement führen aktuell Jan Dette und Dr. Volker Gassmann mit je 13 Punkten. Gute Chancen auf den Gesamtsieg hat allerdings auch Bernd Rosen, der 11 Punkte aus nur drei Turnieren erzielte.

Nachstehend die Abschlusstabelle des 4. Wertungsturniers und eine Übersicht über die Gesamtwertung. Das letzte Wertungsturnier findet am 25.05.2018 statt, Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Weiterlesen …

Bernd Rosen allein an der Spitze

Nach der 3. Runde der Vereinsmeisterschaft liegt Bernd Rosen mit 3 Punkten nun alleine in Führung, gefolgt von Bruno Müller-Clostermann und Jan Dette mit jeweils 2,5 Punkten. Bernd besiegte Josua Kudelka in einer taktisch komplizierten Partie, Jan probierte gegen Volker Gassmann noch einmal die Fort-Knox-Verteidigung, deren Debüt in der NRW-Klasse ihm noch misslungen war. Diesmal opferte Volker einen Bauern, ohne aber echte Kompensation zu bekommen. In der Zeitnotphase erreichte er dennoch ein Remis durch Zugwiederholung. Nachfolgend die Ergebnisse der 3. Runde, die Auslosung der 4. Runde und die Partien an den beiden Spitzenbrettern zum Nachspielen.

Weiterlesen …

Thomas Wessendorf alleiniger Sieger

14 Teilnehmer fanden sich zum 3. Wertungsturnier um den Vereinspokal ein. Klarer Sieger mit einem ganzen Punkt Vorsprung wurde Dr. Thomas Wessendorf, der nur gegen Lukas Schimnatkowski ein Remis zuließ. Den zweiten Platz teilten sich Bernd Rosen und Lukas Schimnatkowski, wobei der SFK-Vorsitzende dank der besseren Wertung die Nase knapp vorn hatte. Einziger Gast war diesmal Karl-Heinz Hüttemann, der mit 2,5 Punkten auf Platz 9 landete.

Das nächste Wertungsturnier findet am 16.03.2018 um 19:30 Uhr statt - Gäste sind wieder herzlich willkommen! Hier noch die Abschlusstabelle:

Weiterlesen …

Martin Limberg siegt beim Neujahrsblitz

Obwohl einige Mitglieder urlaubs- bzw. turnierbedingt fehlten, knackte das Neujahrsblitzturnier mit 56 Teilnehmern eine neue Rekordmarke, da erneut viele starke Blitzspieler aus dem Ruhrgebiet teilnahmen. Die weiteste Anreise hatte Frank Bellers vom Königsspringer Herford. Die Entscheidung um den Turniersieg fiel erst in der letzten Runde: Martin Limberg (Schwarz Weiß Oberhausen) genügte ein Remis zum Turniersieg mit 10 Punkten, da Titelverteidiger Bernd Laudage (Schwarze Dame Osterfeld, 9,5 Punkte) sich dem Altmeister Werner Nautsch geschlagen geben musste und auf den 2. Platz zurückfiel. Dritter wurde Drazan Curic (vereinslos, früher SV Altenessen) mit ebenfalls 9,5 Punkten. Werner Nautsch wurde mit 9 Punkten bester Katernberger vor Marcus Bee und Bernd Rosen (beide 8,5).

Zuvor spielten auch die Jugendlichen ihr Neujahrsblitzturnier, das 13 Teilnehmer hatte und mit einigen Überraschungen endete:

Weiterlesen …

Werner besiegt Willy

Die herausragende Partie der 2. Runde der Vereinsmeisterschaft war sicher die Begnung zwischen den beiden Altmeistern Werner Nautsch und Willy Rosen. In diesem immergrünen Duell hatte Werner Nautsch diesmal das bessere Ende für sich, nachdem ein Läufer des Titelverteidigers Willy Rosen auf Abwege geraten war. Jürgen Kraft erinnerte sich nach einem "schrecklichen Patzer" (so seine eigene Einschätzung) an den Rat von Cheftrainer Bernd Rosen, in solchen Situationen die Flinte nicht zu früh ins Korn zu werfen. Zug um Zug konnte er gegen Edgar Schmitz seine Position verbessern und am Ende sogar noch den Sieg davontragen.

Die Spitze teilen sich aktuell Bernd Rosen, Josua Kudelka und Jan Dette - alle übrigen Spieler haben bereits mindestens einen halben Punkt abgegeben. Hier alle Ergebnisse und die Auslosung der 3. Runde:

Weiterlesen …

Das Gesetz der Figurenentwicklung ist unerbittlich. Es gilt für alle: sowohl für einfache Schachfreunde als auch für erfahrene Großmeister.

Lew Polugajewski

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-