SFK - News

Jugendblitz Essen / Mülheim

Die Idee, nach vielen Jahren erstmals wieder eine Blitzmeisterschaft der Essener Schachjugend auszuspielen, war auf Anhieb ein voller Erfolg: 41 Spieler*innen aus Essen und Mülheim kämpften um Punkte, Pokale und Medaillen. Bei allem Ehrgeiz blieben die Akteure vorbildlich fair: Das Turnier ging ohne einen einzigen Protest zu Ende.

Sowohl das Turnier u8 bis 14 als auch die Gruppe der Älteren war hart umkämpft, dieFeinwertung müsste über die Medaillenvergabe entscheiden. Gesamtsieger der U16-U15 wurde Jan Oltmanns (Mülheim Nord, U18) vor Nikita Gorainow (SFK, U18) und Cem Celik (SFK, U25). Diese drei Spieler erreichten 9 Punkte aus 11 Runden. Bei den Jüngeren gewann Sabir Khanzadayev (Mülheim Nord, U14) vor Gergely Mann (SF Werden, U14) - beide mi 9 Punkten aus 11 Runden. Lukas Rasch (SFK) kam hier mit 8,5 Punkten auf Platz 3. Alle Platzierungen können den nachfolgenden Tabellen entnommen werden:

Weiterlesen …

Aller guten Dinge sind vier!

Neuer Pokal - altes Spiel: Zum vierten Mal in Folge kehrte unsere Delegation mit dem Siegerpokal vom Internationalen Schnellschachturnier in Straelen zurück. Wirklich gerechnet hatten wir mit diesem Erfolg diesmal nicht - war unsere Truppe gegenüber dem Vorjahr doch um fast die Hälfte geschrumpft.

Aber unsere überragende Jugendtruppe hat für uns auch diesmal einen fetten Vorsprung herausgeholt: Insgesamt 5 Medaillen holten die Jungs für SFK. Mir selbst als frisch gereiftem "alten Sack" gelang bei meinem ersten Start in der Seniorengruppe ebenfalls ein erster Platz, was unterm Strich auch deshalb zum Sieg reichte, weil andere Vereine ebenfalls mit weniger Spielern nach Straelen gekommen waren.

Weiterlesen …

Dennis Liedmann kam, blitzte und siegte

Unser Neujahrsblitzturnier lockte auch in diesem Jahr nicht nur viele Vereinsmitglieder in die Zeche Helene, sondern auch zahlreiche Gäste. Die weiteste Anreise hatte diesmal nicht etwa unser Ulrich Geilmann, der neuerdings das Trikot von Bayern München trägt (bei uns ist er selbstverständlich weiterhin passives Mitglied), sondern Anna Döpper, die nach ihrem Ausandsjahr in Indien nun in Tübingen studiert.

Gleich bei seiner ersten Teilnahme konnte sich Dennis Liedmann vom SV Gerresheim den Siegspokal sichern, Blitzspezialist Bernd Laudage musste sich wie im Vorjahr mit dem 2. Platz begnügen. Ihr Berichterstatter landete als bester Katernberger auf dem 3. Platz.

Ebenfalls Tradition hat inzwischen unser Jugendblitzturnier im "Vorprogramm". Hier konnte sich in einem hart umkämpften Turnier Lasse Struck knapp vor Noel Gallas und Nils Berresheim durchsetzen.

Weiterlesen …

Ein Abend mit ... Vlastimil Hort

Aus Anlass seines 80. Geburtstages schenkte unser Schachfreund Günther Klas sich und uns einen ganz besonderen Abend: Er lud Vlastimil Hort zu einem Festvortrag ein. Zahlreiche Vereinsmitglieder ließen sich diese einmalige Gelegenheit nicht entgehen, hinzu kamen einige Gäste aus Ratingen und Oberbilk, so dass auch der große Seminarraum schon fast wieder zu klein war.

Vlastimil Hort zeigte anhand einiger sorgfältig ausgewählter Studien, dass es nicht immer klug ist, einen Bauern in die Dame umzuwandeln, da die Anwesenheit der Dame die Pattgefahr gewaltig erhöht. Anschließend demonstrierte er seine spielerische Klasse bei zwei Uhrensimultan gegen je drei Gegner, aber weder das Gespann Lukas Schimnatkowski, Nikita Gorainow und Lasse Struck noch das Trio Günther Klas, Thomas Sikorski und Samir Fattah konnten ihn ernsthaft in Bedrängnis bringen.

Zuvor fand ein weihnachtliches Jugendblitzturnier mit 11 Teilnehmern statt, das Nikita Gorainow und Noel Gallas mit jeweils 9 Punkten aus 10 Partien gewannen.

Weiterlesen …

Pokal? Läuft! (5)

Bereits zum dritten Mal in Folge siegte einer unserer Nachwuchsspieler beim Essener Einzelpokal: Nach Jan Dette (2016) und Timo Küppers (2017) war es nun Lukas Schimnatkowski, der sich den Titel des Essener Pokalmeisters sicherte. Am stärksten wackelte er wohl im Duell mit Jonas Jahrke, gegen den er vermutlich glatt auf Verlust stand. Im Halbfinale setzte er sich dann im Blitzen glatt mit 2:0 gegen Jan Dette durch, nachdem die reguläre Partie mit der Punkteteilung geendet hatte. Im Finale gewann der passionierte Springerfreund dann etwas überraschend dank des Läuferpaares eine überlegen geführte Partie. Allerdings war es ein Springerzug, nämlich das Scheinopfer 29.Sxe6, der ihn endgültig auf die Siegerstraße einbiegen ließ. Hier die Partie - danke an Turnierleiter Hans Krebs (Rochade Rüttenscheid) für die Übermittlung.

Weiterlesen …

SFK 2 mit starker Leistung an die Tabellenspitze

Als ich gegen 16:30 Uhr als Kiebitz in der Zeche Helene eintreffe, sind noch alle Partien in vollem Gang. Die spannendsten Partien laufen an Brett 1 (Marcus Bee) und Brett 2 (Martin Villwock), beide sehr aussichtsreich für uns.

Trübe sieht es an Brett 5 aus, wo Bernd Dahm eine problematische Stellung verwaltet, Qualität weniger, schwacher König und als Kompensation nur ein Mehrbauer. Sein Gegner findet glücklicher Weise keinen Gewinnweg, verdaddelt sich beim Königsangriff und Bernd gelingt es, die anscheinend hoffnungslose Stellung nicht nur zu verteidigen, sondern sogar zu gewinnen! Ein überraschender "Big Point" zum 1:0.

Durch ein sehr gut stehendes und überzeugend vorgetragenes Endspiel (T+S gegen T+S) schafft Lukas Schimnatkowski an Brett 6 das 2:0. Lukas hat übrigens einen Lauf: Donnerstag Essener Pokalmeister (Gratulation!), Freitag Sieger im Grand-Prix-Blitzturnier, Sonntag souveräner Punkt im Mannschaftskampf.

Weiterlesen …

Sorry, aber diesmal waren wir listiger!

Nasskaltes Schmuddelwetter in Essen. Das einzige, was hilft, ist Schach!

Wir hatten einen guten Tag erwischt: Nach dem schnellen Remis von Tim ("Same procedure as every game,James") folgten ein Remis von Jürgen Armbrüster und zeitgleich Siege von David und mir. Ein wunderschöner Angriff, Davit - der kleine Bauer war der Nagel zum Sarg!

Michael hat bald eine Figur mehr und verwertet sicher. Lediglich Jonas musste heute hinter sich greifen. Noel hielt sicher das Remis (damit 4,5 Punkte und der Mannschaftssieg), ehe zum Schluss Thomas in einem von mir als Remis eingeschätzten Endspiel den vollen Punkt holte. Wie hast du das hingekriegt,Thomas? Und Glückwünsche zu deinem Platz in der Liste der Topscorer!

Weiterlesen …

Remis gegen die Plettenberger ELOfanten

Plettenberg will es in dieser Saison wirklich wissen! Nachdem der nominelle Ligafavorit beim Sauerland-Gipfel gegen Iserlohn bereits einen Mannschaftspunkt eingebüßt hatte, boten sie gegen uns die bestmögliche Aufstellung auf, was auch Großmeister Szabo (DWZ 2603) am Spitzenbrett mit einschloss. Insgesamt saßen uns damit 2 Großmeister und 2 Internationale Meister gegenüber. Wir hielten zwar mit Sebastian am Spitzenbrett dagegen (der war extra für dieses Spiel aus Frankreich mit dem Auto angereist!), mussten aber auf unseren Neu-FM Timo verzichten, der beim Open in London versuchte, an den Erfolg in Barcelona anzuknüpfen. Somit wiesen die Gastgeber an nahezu allen Brettern leicht bis deutlich bessere Wertungszahlen auf. Trotzdem entspann sich ein spannender Kampf, in dem uns Volker (jetzt 4:0 Punkte!) mit einem schön herausgespielten Sieg in Führung brachte.

Weiterlesen …

Das Positionsspiel bereitet das Kombinationsspiel vor.

Dr. Emanuel Lasker

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-