SFK - News

SFK 4 schlägt den Tabellenführer!

Ein schöner Tag: Gegen den klar favorisierten Tabellenführer aus Borbeck gelang ein knapper Auswärtssieg, an dem die Jugend erheblichen Anteil hatte. Ein rascher Sieg von Cem Celik - sorry, Cem: Du warst zu schnell! Ich habe nix mitbekommen. (Anmerkung der Redaktion: Die Partie finden Sie am Ende des Artikels zum Nachspielen!)

Dann Remisen unseres Mannschaftsführers Michael Wolff und des Torjägers Luca Zamhöfer. 2 :1 nach gut zwei Stunden. Mir steckten die beiden Auftaktniederlagen noch in der "Seele": Die Eröffnung gegen den Igel des Gegners eindeutig zu zaghaft gepielt (da war mehr drin…) geriet ich nach einem mutigen Gegenangriff zunehmend in die Verlustzone, fand aber in hoher Zeitnot einen "Bombenzug" (Danke,Caissa!), der mir eine minimal angenehmer zu spielende Stellung gab. In Zeitnot: Remis. Danach Jonas Jahrke. In einem technisch hervorragend gespielten Läuferendspiel hatte sein Gegner keine Chance. Das ist schon der zweite überzeugende Sieg von Jonas in Folge. 3,5 :1,5 nach vier Stunden,wir waren mehr als nur zufrieden.

Weiterlesen …

Der nächste starke Debütant

SFK 7 hielt stark ersatzgeschwächt ein beachtliches Unentschieden gegen den nominell überlegenen Listigen Bauern: Nils gewann nach 30 Minuten kampflos. Cedric legte seine Partie zu optimistisch an und wurde dann ausgekontert. Alexander spielte eine sehr gute Partie, er gewann im Königsangriff einen Läufer und damit auch den vollen Punkt. Lennart verlor zwar etwas überflüssig einen Bauern, dafür hatte er aber eine sehr aktive Stellung und hätte sicher leicht remis halten können. Aber einige ungenaue Bauernzüge ermöglichten dem Gegner, eine neue Dame zu bekommen und damit auch den vollen Punkt. 2:2 der Zwischenstand nach 2 Stunden. Lasse spielte eine sehr spannende erste Turnierpartie, die abrupt mit einem Dameneinsteller seines Gegners beendet wurde. Eine super Einstandsparie von Lasse! Bugrahan spielte als Schwarzer eine tolle Partie, aber im entscheidendem Moment spielte er passiv statt aktiv und verlor. Sehr schade!! Damit endete der Kampf SFK 7  -  SC Listiger Bauer 3  3:3.

Danke an Karl-Heinz Hüttemann für die Betreuung der Mannschaft und den Bericht!

Weiterlesen …

Durchmarsch für SFK

Durchmarsch für SFK bei der Essener Jugendeinzelmeisterschaft: Obwohl einige unserer stärksten Vertreter fehlten, ließen die verbliebenen Starter keinen Zweifel an der Vormachtsstellung unseres Vereins im Essener Jugendschach:

  • U14: Noel Gallas (5 aus 5) verteidigte seinen Titel souverän, nachdem er die entscheidende Partie gegen Luca Zamhöfer gewonnen hatte. Dieser belegte folgerichtig mit 4 aus 5 den zweiten Platz.
  • U16: Marco Werth (Foto) konnte ebenfalls alle Partien gewinnen, er stand bereits eine Runde vor Schluss als Sieger fest.
  • U18: Nikita Gorainow siegte mit 3 aus 3. Nico Spies folgt auf Platz 2 mit 1,5 Punkten. Bugrahan Corak musste leider die letzte Partie kampflos verloren geben und erreichte damit nur 0,5 Punkte.

Weitere Informationen stehen beim Essener Schachverband, hier noch die Abschlusstabellen. Fotos folgen.

Weiterlesen …

Dem Idol einen halben Punkt abgeknöpft

Wer die Berichte auf unserer Seite verfolgt, der weiß, dass Jürgen Kraft zu den begeistertsten und enthusiastischsten Chronisten der Erfolge unseres Nachwuchses zählt. Das hinderte den bekennenden Tal-Fan allerdings nicht, beim persönlichen Aufeinandertreffen erbitterten Widerstand zu leisten. So knöpfte er in der Auftaktrunde der Vereinsmeisterschaft dem favorisierten Maximilian Heldt einen halben Punkt ab. Das war allerdings auch der einzige Außenseiter-Erfolg in dieser Runde - in allen übrigen Partien setzten sich die Favoriten mehr oder weniger klar durch.

Das Teilnehmerfeld hat sich noch vergrößert: Werner Nautsch und Edgar Schmitz holen ihre Partie nach und werden in der 2. Runde mit einem halben Punkt ausgelost. Hier alle Paarungen sowie die Partie am Spitzenbrett, an der vor allem das Bauernendspiel interessant ist:

Weiterlesen …

Der erste Sieg für SFK 9!

Was mannschaftliche Geschlossenheit doch ausmacht! Trotz Ferienwochenende trat SFK 9 erstmals komplett an und wurde prompt mit einem deutlichen Sieg gegen Rochade Steele/Kray 7 belohnt. Da diesmal unsere Gegner nur drei Bretter besetzen konnten, ging die Mannschaft bereits vor dem Start mit 1:0 in Führung. Damit war aber ausgerechnet Daniel ausgebremst, mit 2 aus 2 unser bislang erfolgreichster Spieler. Zum Ausgleich studierten wir einige Entfesselungstricks ein, die ihm in seinen nächsten Partien hoffentlich gute Dienste leisten werden.

Das Foto gebührt Hugo, der seiner deutlich erfahreneren Gegnerin mit einer Fesselung die Dame abspenstig machte und die Partie danach recht sicher gewann. Sein erster Sieg in einer Turnierpartie!

Gut erholt von dem anstrengenden Turnier am Tegernsee, wo er sich die phantastische Einstiegs-DWZ von 1291 erspielte, zeigte sich Nils: Auch er gewann die gegnerische Dame, weil der Gegner den gefesselten Sf3 einfach mal wegzog... Auch René stand klar auf Gewinn, nachdem er jedoch eine seiner zwei Mehrfiguren eingebüßt hatte und der Gegner zudem einen gefährlichen Freibauern am Damenflügel gebildet hatte, bot er sicherheitshalber mal Remis an, was prompt akzeptiert wurde.

Durch diesen Erfolg zog SFK 9 in der Tabelle sogar an SFK 8 vorbei - schau'n wer mal, was der weitere Saisonverlauf noch so mit sich bringt!

Weiterlesen …

Sam erkämpft den Ehrenpunkt

Schon seinen zweiten Sieg landete Sam Becker an Brett 4 bei der 1:3 Niederlage von SFK 8 gegen Holsterhausen 3. Am Ende machte er seine Gegnerin im Pensionsalter freundlich auf ihren entscheidenden Fehler aufmerksam.

Am Spitzenbrett wehrte sich Elias lange und vehement gegen die drohende Niederlage, ehe sich letztendlich der DWZ-stärkere Spieler durchsetzte. Konstantin an Brett 2 spielte zu schnell und überlegte erst länger, als er bereits deutlich auf Verlust stand. Er muss noch lernen, seine Ungeduld zu zügeln!

Eine Mammutaufgabe wartete auf Enno am dritten Brett, da er einen blinden Spieler zum Gegner hatte. Er musste nicht nur seine eigenen Züge ausführen und ansagen, sondern auch für Beide die Uhr drücken, die Züge des Gegners auf Ansage hin ausführen,besonders sorgfältig protokollieren, und immer im Auge behalten, ob die Stellung auf dem grpßen Brett und dem Blindenschachbrett übereinstimmte. Eine ganz neue Erfahrung für Enno, die viel Konzentration erforderte - Konzentration, die ihm dann beim spielerischen Element verständlicherweise fehlte. Er wurde deutlich unter Wert geschlagen.

Insgesamt also eine, aus meiner Sicht, unglückliche Mannschaftsniederlage!

Weiterlesen …

SFK3 an Spitze der Verbandsliga

Gegen das Team von SV Eichlinghofen 1, das nach zwei Runden mit 4:0 Mannschaftspunken und satten 11 Brettpunkten Tabellenführer war, mussten wir ohne Martin Villwock (Brett 1) und Nikita Gorainow (Brett 3) antreten. Trotzdem waren wir DWZ-mäßig nicht wesentlich schlechter aufgestellt.

 

Es fing sehr gut an! Wir konnten durch einen geradlinigen Mattüberfall von Jürgen Riesenbeck (Sieg in 20 Zügen) und eine souverän-solide Positionspartie von Jürgen Armbrüster (Turmendspiel mit 3:1-Bauernmehrheit am Damenflügel) mit 2:0 in Führung gehen.

 

Die Anfangsphase des Mannschaftskampfes wurde aber von Josua Kudelka geprägt, der durch das Fehlen der Etat-mäßigen Bretter 1 und 3 an Brett 2 hoch gerückt war. Josua zeigte sich gut präpariert und stellte seinen Gegner mit einem Berserker-Angriff im Nachzug gegen dessen Leningrader Aufbau (f4, Sf3, g3, Lg2) sofort auf eine harte Probe. Nach d5, Sc6, h5!?, h4!? folgte 5. Sf3xh4 e7-e5 6. fxe5 Th8xh4 7. g3xh4 Dd8xh4 8. Ke1-f1 Lc8-h3 9. e2-e3 Sc6-d4! Dieser Springer ist Tabu! Vgl. Diagramm.

 

Weiterlesen …

Lehrgeld

ein Kurzbericht von Karl-Heinz Hüttemann

Beim Auswärtsspiel in Kray musste unsere junge Mannschaft in der Kreisklasse leider Lehrgeld bezahlen: Elias fand in einer schwierigen Stellung leider nicht die beste Verteidigung. Sein König wurde dann in die Brettmitte gezogen und dort mattgesetzt. Hassan hatte nur eine unvollständige Entwicklung, das nutzte sein Gegner zu einem Mattangriff, der erfolgreich abgeschlossen wurde. Nils Gegner opferte mutig einen Läufer, um zum Königsangriff zu kommen. Nils entschied sich für die falsche Verteidigung und wurde auch mattgesetzt. 3:0 nach 90 Minuten für Steele-Kray. An Brett 1 wurde Bugrahan von seinem Gegner überspielt und musste nach gut zwei Stunden eine Niederlage quitieren. Die beste Partie spielte Lennart an Brett 3, er schaffte den Ehrentreffer. Zum Schluss erkämpfte Alexander in einem Endspiel noch einen halben Punkt.

Vielleicht klappt es beim nächsten Mal ja besser!

Anmerkung: Da die prädestinierten Mannschaftsführer Volker Gassmann und Bernd Rosen selbst spielen mussten, danken wir Karl-Heinz Hüttemann für die Betreuung der Mannschaft!

Weiterlesen …

Moralische Siege zählen nicht.

Dr. Savielly Tartakower

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-