SFK - News

U16 siegt in Eilendorf

Nachdem unsere U16-Mannschaft in der ersten Runde der NRW U16-Liga unglücklicherweise gegen den SK Turm Krefeld verloren hatte, folgte in der zweiten Runde der souveräne Sieg gegen den TV Borken. Mit einer Niederlage und einem Sieg stand die Mannschaft vor der dritten Runde gegen Eilendorf also eher im Tabellenmittelfeld.

Schon die Anreise ins relativ weit entfernte Eilendorf (bei Aachen) gestaltete sich als etwas schwierig, da es wohl unglücklicherweise mehrere adressgleiche Örtlichkeiten („Kirchplatz 4“) nahe Aachen gibt. Dennoch war die komplette Mannschaft pünktlich um 11 Uhr vor Ort.

Nun zum Kampfverlauf:

Weiterlesen …

Nachrodt-Wiblingwerde, wir kommen!

Nachrodt-Wie bitte? Zugegeben, ich hatte bis vor einigen Jahren auch noch nie von diesem Ort gehört, geschweige denn mir vorstellen können, dass es zu einem bevorzugten Reiseziel des Schachnachwuchses in Nordrhein-Westfalen avancieren könnte. Doch seitdem die Schachjugend NRW die Jugendbildungsstätte Auf dem Ahorn für ihre Mannschaftsmeisterschaften entdeckt hat und diese regelmäßig dort austrägt, hat Nachrodt-Wiblingwerde eine geradezu magische Anziehungskraft in den jugendlichen Schachkreisen unseres Bundeslandes entwickelt. Wir konnten uns dort zuletzt vor zwei Jahren für die DVM qualifizieren, und schon 2009 schafften wir an gleicher Stelle erstmals den Sprung zur "Deutschen" - damals mit der U12.

Vor der NRW-Endrunde gilt es, beim Qualifikationsturnier einen der ersten 6 Plätze zu erreichen. Leider mussten wir hier auf Lukas verzichten, der bei der Ruhrgebietsmeisterschaft neben Nils mit perfekten 4:0 Punkten geglänzt hatte. Für ihn rückten mit Daniel und Sam zwei weitere U12-Spieler in die Mannschaft, so dass wir uns im Vorfeld dazu entschlossen hatten, auf den Start bei der U12 zu verzichten.

Weiterlesen …

Der Zweite Streich des Gerd Geerlings

Beim 8. Wertungsturnier des diesjährigen Blitz-Grandprix bewies Gerd Geerlings, dass sein Sieg beim 1. Wertungsturnier kein Zufallsprodukt war: Mit 10 von 12 möglichen Punkten setzte er sich auch diesmal an die Spitze, gefolgt von Bernd Rosen (9), Lukas Schimnatkowski (8,5), Marcus Bee (8) und Werner Nautsch (7). Das wohl überraschendste Einzelergebnis war das Remis von Lukas Rasch gegen Marcus Bee, was letzteren zu der Frage veranlasste, wie dessen DWZ (1004) denn zustande gekommen ist. Mit Berthold Humkamp konnten wir einen Gast besuchen, der ursprünglich mit seinem Sohn zum Kindertraining gekommen war, sicj anschließend aber spontan zur Teilnahme am Blitzturnier entschlosss.

Die Gesamtwertung führt weiterhin Lukas Schimnatkowski an, auf Rang 2 liegt nun Bernd Rosen vor Marcus Bee und Bernd Dahm. Das nächste Wertungsturnier findet am 17.05. statt, hier sind Gäste wie immer herzlich willkommen!

Weiterlesen …

Update Blitz-Grandprix

Inzwischen wurden bereits das 6. und 7. Wertungsturnier gespielt. In der Gesamtwertung schob sich Timo Küppers deutlich nach vorn, der beide Turniere gewann. Seine Chancen auf den Gesamtsieg stehen dennoch schlecht, da er in den ersten vier Runden fehlte. In der Gesamtwertung führt nun Lukas Schimnatkowski vor Bernd Dahm und Bernd Rosen. Nachstehend die Ergebnisse der 6. und 7. Runde sowie der Zwischenstand der Gesamtwertung:

Weiterlesen …

Update Vereinsmeisterschaft

Regelmäßige Besucher*innen unserer Homepage werden bemerkt haben, dass die Zahl der Berichte in den letzten Wochen merklich nachgelassen hat. Insbesondere die Informationen zu unseren Vereinsturnieren hinken stark hinterher. Dies ist personellen Ausfällen geschuldet, die nicht nur organisatorisch aufgefangen werden müssen, sondern vor allem menschlich erst einmal verarbeitet werden wollen. Dennoch möchten wir uns für die Versäumnisse entschuldigen und hoffen, dass die Berichterstattung bald wieder auf dem gewohnt hohen Niveau erfolgt.

In der Vereinsmeisterschaft führt nach der 4. Runde ein Trio die Tabelle an. Punktgleich mit Bernd Rosen (Sieg gegen Jan Dette in Runde 4) und Willy Rosen (Sieg gegen Lukas Schimnatkowski in Runde 4) ist überraschend Michael Wolff nach seinen zwei kampflosen Siegen - wir alle hätten uns gewünscht, dass er diese Partien gegen gesunde Gegner hätte spielen können!

Anbei die Ergebnisse der 3. und 4. Runde, die aktuelle Tabelle sowie die Auslosung der 5. Runde:

Weiterlesen …

SFK 1 ist nicht zu stoppen

Trotz des Ausfalls von Mr. 100 Prozent Volker Gassmann behauptet SFK 1 die Tabellenführung durch zwei klare Siege gegen Iserlohn und Gütersloh. Gegen Iserlohn gelang sogar ein Grand "ohne vier", denn neben Volker fehlten auch noch Sebastian Siebrecht, Thomas Wessendorf und Rainer Kaeding. Doch überraschend souverän wurde dieser Kampf mit 5,5:2,5 gewonnen, ohne dass eine Partie verloren ging. Gegen Gütersloh brauchten wir dann "nur" zwei Ersatzspieler - hier hieß es am Ende gar 7:1. In der Tabelle liegen wir weiter gleichauf mit Plttenberg, haben aber ein Polster von 3,5 Brettpunkten Vorsprung. Der zweite Platz ist uns bereits sicher - und der würde einen Stichkampf um den Aufstieg bedeuten. Aber nach dem tollen Saisonverlauf trauen wir uns natürlich auch noch einen Sieg gegen Lasker Köln zu, der den direkten Wiederaufstieg bedeuten wiürde.

Obwohl Volker (6 aus 6) als Mannschaftsbester am heutigen Tag von Timo (6,5 aus 7) abgelöst wurde, gehört das Foto zum Beitrag ihm, dem wir auch auf diesem Wege noch einmal gute Besserung wünschen!

Weiterlesen …

Helmut Hassenrück gewinnt das 12. Willi-Knebel-Gedenkturnier

In einer spannenden Schlussrunde behauptete Helmut Hassenrück mit einem Sieg gegen Jurij Vasiljev den Platz an der Tabellenspitze und gewann das 12. Willi-Knebel-Gedenkturnier. Das war auch erforderlich, denn in den Verfolgerduellen an den Tischen 2 und 3 wurden die Punkte ebenfalls nicht geteilt: Willy Rosen setzte sich gegen Wolfgng Burchert durch, und Erich Krüger behielt gegen Dr. Dieter Gierse die Oberhand. Erich Krüger errang somit den 2. Platz vor Willy Rosen, dem Bronze blieb. Ebenfalls "im Geld" landeten Helmut Schorra und Jurij Vasiljev auf den Plätzen 4 und 5.

Die Ratingpreise gingen an Uwe Nebel, Josef Rother und Ulrich Gritzan (Ratinggruppe 1) sowie an Walter Westermann, Reinhold Winter und Jürgen Tolksdorf.

Versehentlich haben wir zunächst eine fehlerhafte Abschlusstabelle veröffentlicht - nachstehend die korrigierte Fassung. Wir bitten das Versehen zu entschuldigen!

Weiterlesen …

Entscheidung vertagt

Es bleibt spannend beim 12. Willi-Knebel-Gedenkturnier: Willy Rosen und Helmut Hassenrück suchten in der längsten Partie des Tages die Entscheidung - am Ende mündete die Partie am Spitzenbrett jedoch in ein ausgekämpftes Remis. Damit bleibt Helmut Hassenrück mit einem halben Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze, spürt aber weiter den heißen Atem der Verfolger im Nacken. Zu diesen zählen nach dem heutigen Spieltag neben Willy Rosen und Helmut Schorra (Remis gegen Dr. Heinz-Dieter Gierse) auch Jurij Vasiljev (Sieg gegen Kuno Thiel) und Erich Krüger (Sieg gegen Klaus Artz).

Weiterlesen …

Bei einem Schachturnier muss sich der Meister vorstellen, er sei eine Kreuzung zwischen einem enthaltsamen Mönch und einem Raubtier. Ein Raubtier gegenüber dem Gegner, ein Asket im täglichen Leben.

Alexander Aljechin

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-