SFK - News

SFK bei der Senior World Team Championship

Das SFK-Team startet bei der Senioren-Mannschaftsweltmeisterschaft in Radebeul in der Kategorie 65+ mit Willy Rosen, Helmut Hassenrück (SG Gladbeck), Erich Krüger, Bruno Müller-Clostermann und Jürgen Riesenbeck und steht nach 4 Runden mit 6:2 Mannschaftspunkten und 11,5 Brettpunkten auf Platz 5 der Tabelle. Der Tabellenausschnitt (rechts im Bild) zeigt mit den Plätzen 1-14 einen Teil der insgesamt 61 Teams. 

Nach zwei hohen Auftaktsiegen mit jeweils 3,5:0,5 gab es gegen das favorisierte Team von Saint-Petersburg - inzwischen  knapp vor Russland Tabellenführer  - trotz guter Chancen auf volle Punkte durch Willy und Bruno am Ende doch eine 1:3-Niederlage. Da war mehr drin! 

In Runde 4 gegen Oberlausitz, die sowohl der Schweiz als auch Hessen ein 2:2 abgerungen hatte, gab es erneut einen Kantersieg: Wieder 3,5:0.5! Das zweite Foto (unten) zeigt das erfolgreiche Team; Ihr Berichterstatter fehlt auf dem Bild weil in Runde 4 spielfrei und nur als Kiebitz und Fotograf aktiv!

Weiterlesen …

Geht doch!

Am vergangenen Sonntag belohnte sich unsere Jugendmannschaft, bestehend aus Timo, Lukas, Nikita, Jonas und Cem, nach einer starken Leistung mit dem dritten Platz bei den diesjährigen NRW Blitzjugendmannschaftsmeisterschaften. 18 Mannschaften aus ganz NRW waren für dieses Turnier nach Krefeld gekommen, um ihren Blitzmeister zu ermitteln.

Als dritter der Setzliste gestartet, gelang uns zunächst ein sauberer Start. So wurden die ersten vier Runden sicher gewonnen. Erst in Runde fünf mussten wir uns zum ersten Mal gegen einen nominell schwächeren Gegner mit Remis begnügen. Und dies wurde uns auch im weiteren Verlauf des Turniers zum Verhängnis. Bis zur 15. Runde kassierten wir insgesamt 4 Unentschieden. Da wir bis dahin jedoch auch noch nicht verloren hatten, lagen wir immer noch knapp hinter Porz I und den Brackelern auf Platz drei, dicht gefolgt von der Mannschaft aus Paderborn.

Weiterlesen …

Wachablösung

Gewinnt Voker Gassmann nach dem Schnellschachpokal auch die Vereinsmeisterschaft? Die Grundlagen dazu legte er jedenfalls in der vorletzten Runde des Turniers mit einem klar herausgespielten Erfolg gegen Bernd Rosen, der seinem geliebten "toten Benoni" diesmal kein Leben einhauchen konnte. Mit diesem Sieg übernahm er die Tabellenführung - Bernd Rosen und Josua Kudelka folgen nun mit einem halben Punkt Rückstand. Und mit einem Sieg gegen Volker könnte sogar Josua seiner noch jungen Karriere ein erstes Glanzlicht aufsetzen.

Die zweite Spitzenpaarung führt Vater und Sohn ausgerechnet in der letzten Runde gegeneinander: Bernd Rosen muss gegen Vater Willy antreten, der den Höhenflug von Überraschungsmann Michael Wolff in einer Kurzpartie stoppte. Hier die Ergebnisse der 6., die Paarungen der 7. und letzten Runde sowie ein Partiefragment aus Mamikonyan - Kraft, kommentiert von unserem graecophilen Schachfreund Jürgen Kraft:

Weiterlesen …

SFK 65+: Countdown zur Team-WM!

Vom 7. bis 15. Juli 2018 findet in Radebeul die Mannschaftsweltmeisterschaft der Senioren statt. In den Sektionen 50+ („Jungsenioren“) und 65+ („Veteranen“) sind diesmal 127 Teams mit über 580  Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den Meldelisten verzeichnet.

Wieder sind wir - wie schon 2013 (damals eine EM), 2015 und 2016 - in der Kategorie 65+ am Start, erstmals unter dem neuen Vereinsnamen „SF Essen-Katernberg“. Willy Rosen, Erich Krüger, Bruno Müller-Clostermann, Jürgen Riesenbeck und als Gastspieler Helmut Hassenrück von der SG Gladbeck werden versuchen in dem Feld von 61 gemeldeten Mannschaften sich im oberen Viertel der Tabelle zu platzieren.

Das Bild rechts zeigt das SFK-Team aus dem Jahr 2016 bei der Schlussfeier. Über einen guten 7. Platz freuten sich Jürgen Armbrüster, Helmut Hassenrück, Willy Rosen, Erich Krüger und dahinter Bruno Müller-Clostermann mit dem Katernberger Schal.

Weiterlesen …

Pokal? Läuft! (4)

Nach dem Sieg gegen Solingen im Viertelfinale geht die Katernberger Erfolgsstory im Pokal weiter: Mit Siegen gegen Dortmund Brackel und Godesberg gelang nicht nur die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, sondern als Sahnehäubchen kam dann noch der Titel des NRW-Pokalmeisters hinzu.

"Ich habe nach meiner Niederlage gegen Solingen noch etwas gut zu machen!" - mit dieser Ansage meldete sich Thomas Wessendorf für das Finalwochenende einsatzbereit. Am Samstagmorgen bei strahlendem Sommerwetter klang noch ein wenig Bedauern durch ("und ich habe auch noch für beide Kämpfe zugesagt!"). Glück für uns, dass Thomas keinen Rückzieher machte, denn mit zwei Siegen war er unser erfolgreichste Spieler des Wochenendes. Den größten Anteil am Erfolg hatte aber sicher Bosko Tomic, der in allen sechs Kämpfen zum Einsatz kam, am Spitzenbrett ungeschlagen blieb und insgesamt 4 Punkte holte. Diesmal steuerte er zwei Remisen bei. Für den fehlenden Punkt sorgte am Samstag gegen Brackel Ihr Berichterstatter, der allerdings davon profitierte, dass der Dortmunder Trainerkollege Christian Goldschmidt in aussichtsreicher Position die Nerven verlor und dann sehenswert ausgekontert wurde. Da war die Niederlage von Timo Küppers im Jugendduell gegen Simon Knudsen bedeutungslos.

Weiterlesen …

Makellose Bilanz

Mit seinem dritten Sieg im Blitz-Grandprix schraubte Thomas Wessendorf seinen Score in der Gesamtwertung auf das Maximum von 30 Wertungspunkten. So deutlich wie der Gesamtsieg fiel auch sein Erfolg im vierten Wertungsturnier aus, das er mit 2,5 Punkten Vorsprung sehr deutlich gewann. Den zweiten Platz im Gesamtklassement belegte Altmeister Werner Nautsch, dem ein 4. Platz genügte, um seinen Vorsprung auf den Rest des Feldes noch auszubauen. Den dritten Platz errang Lukas Schimnatkowski, der diesmal als Fünfter der Tabelle einlief, was ihm exakt einen Punkt Vorsprung vor Marcus Bee, Timo Küppers und Jan Dette einbrachte. Ein gutes Pferd springt eben nicht höher als es muss!

Besondere Erwähnung verdienen Günter Struck, der als (noch) vereinsloser Spieler immerhin zwei Punkte errang und in vielen Partien nur an der ungewohnt kurzen Bedenkzeit scheiterte. Furchtlos stürzte sich auch unser Gast Muhammed ins Kampfgetümmel: Er hatte sich spontan zu einem Besuch des Spielabends entschlossen und ließ sich auch durch die (noch) fehlenden Punkte den Spaß am Spiel nicht verderben. Hier die Abschlusstabelle, die Gesamtwertung und einige Fotos:

Weiterlesen …

Sommerschach 2018

Auch in diesem Jahr laden wir zum SFK - Sommerschach ein. Nachdem wir in den vergangenen Jahren vor allem interessante Nebenvarianten und Gambits beleuchtet haben, widmen wir uns diesmal an insgesamt fünf Freitagen der Französischen Verteidigung. Der Modus ist wie gehabt: Vortrag zum Thema ab 18:00 Uhr, anschließend wird ab 19:30 Uhr ein Thematurnier (5 Runden Schnellturnier) ausgehend von der vorgegebenen Stellung gespielt. Auch wenn der Spaß im Vordergrund steht, ist eine Verbreiterung des eigenen Repertoires nicht ausgeschlossen.

Hinzu kommt unser Besuch beim Parkplatz - Picknick am 20.7. (17 - 21:30 Uhr, Viktoriastraße/Schonnebeckhöfe) und der "innogy-Sommerblitz" am 24.08. ab 19:30 Uhr.

Gäste sind bei dieser Veranstaltungsreihe herzlich willkommen!

Hier eine Übersicht über die geplanten Themen (Änderungen vorbehalten):

Weiterlesen …

Heimspiel für Faszination Schach

Seit einigen Jahren tourt Sebastian Siebrecht durch Deutschlands Einkaufzentren und brachte dabei schon fast 30.000 Kinder in Kontakt mit dem königlichen Spiel. Nun macht er direkt vor unserer Haustür Station: Vom 1.-7.7. gastiert "Faszination Schach" im Rhein-Ruhr-Zentrum. Diese Gelegenheit sollten sich große und kleine Schachfans im Revier nicht entgehen lassen, denn für Jede(n) und Alle hält das im Programm etwas bereit: Neben dem Schachunterricht für Schulkinder und mehreren Simultanturnieren z.B. ein "Best Ager" und und ein Familienturnier am 01.07. sowie ein Tandem- und ein Blitzturnier am 7.7. Hier das volle Programm.

Weiterlesen …

Ein Großmeister muss tausende Partien in seinem Kopf speichern, denn diese sind für Ihn, was die Worte der Muttersprache für gewöhnliche Leute sind, oder Noten für Musiker ...

Garri Kasparow

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-