SFK - News

Lasker für Sebastian Siebrecht

Hohe Auszeichnung für Sebastian Siebrecht: Die Lasker-Gesellschaft zeichnete ihn kürzlich mit dem Laskerkulturpreis aus. Dieser Preis wird im Andenken an den deutschen Weltmeister Emanuel Lasker (1868 - 1941) an Personen verliehen, die sich um die Förderung des Schachs als Kultur- und Bildungsgut verdient gemacht haben. Sebastian Siebrecht erhielt die Auszeichnung für sein Programm "Faszination Schach", mit dem er seit 2012 bundesweit bereits über 32.000 Kinder auf spielerische und unterhaltsame Weise mit dem Schach bekannt gemacht hat. Das Foto zeigt ihn mit Dr. Joachim Wintzer (Lasker-Gesellschaft). Wir gratulieren!

Weiterlesen …

FIT IM ENDSPIEL (Teil 2)

Eine Ergänzung zum Bericht über den Mannschaftskampf Südlohn - SFK, von Rainer Kaeding

Anknüpfend an die treffend gewählte Überschrift von Bernd zum letzten Mannschaftskampf möchte ich auch mit einem Beitrag die enorme Bedeutung des Endspiels verdeutlichen. In meiner Partie hatte ich schon im 12. Zug, also quasi noch in der Eröffnung, infolge einer Nachlässigkeit einen Bauern eingebüßt.

Danach habe ich mit höchster Konzentration (auf verlorenem Posten) weitergekämpft, und im 42. Zug gab mir die Schachgöttin Caissa noch einmal eine Chance (s. Diagramm - Schwarz am Zug)!

Weiterlesen …

Fit im Endspiel!

Vor dem Auswärtsspiel in Südlohn kamen bei einigen Akteuren Erinnerungen an die letzte Saison hoch: Da sicherte sich Südlohn in der letzten Runde gegen Siegburg auf Kosten unserer 2. Mannschaft mit einem 4:4 den Klassenerhalt - für Siegburg bedeutete dies zugleich den sicheren Aufstieg. "Alles regulär gelaufen!" bedeutete Staffelleiter Strozewski unsere kritischen Nachfragen im Anschluss, auf einen förmlichen Protest verzichteten wir daraufhin. Bei der Vorbereitung fiel mir nun aber auf, dass ausgerechnet die Partien dieser Begegnung auf der NRW-Seite zwar veröffentlicht sind, aber ohne einen einzigen Zug. Das ist mal eine vertrauensbildende Maßnahme!

Ungeachtet dieser unschönen Geschichte erwies sich Südlohn als guter Gastgeber mit einem gemütlichen Spiellokal. An den Brettern allerdings endete die Gastfreundschaft: Es fiel uns sehr schwer, aus der nominellen Überlegenheit Kapital zu schlagen. Ausschlaggend war letztlich, dass Thomas Wessendorf und ich beim Stand von 3:3 aus unseren Endspielen das jeweilige Maximum herausholten und damit noch den knappen 4,5:3,5 - Sieg sicherten. Doch der Reihe nach...

Weiterlesen …

Angenehmes Gastspiel in Werden

In der Breitensportliga war SFK10 zu Gast bei SF Essen Werden 7. Die Gastgeber hatten die Räume des Jugend- und Bürgerzentrums Werden angenehm vorbereitet, so dass die Begegnung in gemütlicher Atmosphäre gleichzeitig mit einer anderen Breitensportbegegnung stattfinden konnte. Sollte es der zehnten Mannschaft  gelingen, in der dritten Runden den Tabellenkeller zu verlassen und gegen Werden zu punkten?

Es begann vielversprechend: Lukas gelang es, einen wildernden Springer einzuschließen, mit dem der Gegner tief in die schwarze Stellung eingedrungen war. Schließlich eroberte er die blockierte Leichtfigur mit dem König und ging das Mittelspiel mit materiellem Vorteil an. Jonathan, ebenfalls mit Schwarz, hatte leider etwas Pech und verlor wertvolles Material bei einem misslungenen Abtauschmanöver, der Gegner konnte dies unmittelbar ausnutzen und eine Mattdrohung abstauben, die mit weiteren Materialeinsatz abgewehrt werden musste. Die Partie war dadurch schnell entschieden und Werden lag 1:0 in Führung.

Weiterlesen …

Wir sind Ruhrgebietsmeister!

Bei der Ruhrgebietsmeisterschaft für U12- und U14-Mannschaften waren wir neben Werden der einzige Verein, der in beiden Altersklassen mit einer Mannschaft antrat. Ein Zeichen für den Aufschwung des Essener Jugendschachs? Wohl eher bezeichnend für den Niedergang der Reviervereine - denn gerade mal drei U12-Mannschaften und fünf U14-Teams sind nicht gerade ein Ruhmesblatt. Das mag wohl auch der schlechten Informationspolitik der Schachjugend geschuldet sein (Terminankündigungen auf der Jugendseite sucht man bis heute vergeblich), aber zumindest per Email waren Ort und Zeit frühzeitig bekannt gegeben worden. Und zwei Tage vor Turnierbeginn gab es dann sogar eine Ausschreibung!

Weiterlesen …

SFK 2 weiterhin siegreich

In der 4. Runde der Regionalliga Ruhr spielten wir in Gelsenkirchen gegen den SV Horst-Emscher 1. Ohne Einzelniederlage und mit 3 Siegen durch Martin Villwock, Lukas Schimnatkowski und Josua Kudelka hieß es am Ende 5,5:2,5 für uns. Trotz unseres DWZ-Übergewichts vor allem an den hinteren Brettern hätte der Kampf durchaus knapper ausgehen können.

Weiterlesen …

Gerd Geerlings gewinnt 2. Blitzturnier

Mit 16 Teilnehmern war das 2. Turnier der Blitz-Grand-Prix-Serie gut besetzt. Etwas überraschend gewann Gerd Geerlings das Turnier. Denn er hatte nach 7 Runden nur 5 Punkte, gewann aber sämtliche 8 folgenden Spiele, insbesondere gegen den Sieger des ersten Turniers Marcus Bee sowie gegen den blitzstarken Bernd Dahm.

Auf den weiteren Plätzen folgten Marcus mit 11,5 Zählern vor Bruno Müller-Clostermann mit 11 Punkten. Bester Jugendlicher war Lasse Struck mit guten 5,5 Punkten.

Weiterlesen …

Als Kiebitz bei SFK4

SFK 4  war in Runde 3 der sog. Verbandsbezirksliga (neu gegründet und auf Ruhrgebietsebene mit sechs Gruppen á 10 Mannschaften im Spielbetrieb) gegen Unser Fritz 2 in der Zeche Helene als Favorit am Start.

Als ich um 16 Uhr als Kiebitz eintraf, stand es 0,5:1,5 gegen uns, entstanden durch eine ganz ungewöhnliche Kurzniederlage für Holger Stratmann, der nach einem Figureneinsteller schon nach 15 Zügen aufgeben musste und ein Remis von Jürgen Armbrüster.

Ansonsten stand der Kampf aussichtsreich mit guten Chancen auf einen Mannschaftssieg. Die Hoffnungen wurden durch souveräne Schwarzsiege von Davit Mamikonyan (rechts im Bild) und Thomas Sikorski genährt. Dazu kam das Remis von Tim Dette und wir hatten einen Zwischenstand von 3:2.

Weiterlesen …

Ein Unverständiger glaubt noch alles; aber ein Kluger gibt acht auf seinen Gang.

Buch der Sprüche 14-15

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-