SFK - News

Willy wird 90!

FIDE-Meister Willy Rosen, Fernschach-IM und Ehrenmitglied des Essener Schachverbandes, feiert heute seinen 90. Geburtstag. Anlass genug, noch einmal sein an Erfolgen reiches Schachleben wenigstens in Auszügen Revur passieren zu lassen:

Bereits 1948 wurde er mit der Essener Jugendauswahl NRW-Meister, ein Jahr später besiegte er in einer Simultanveranstaltung den Exweltmeister Euwe, bewies mit dem Gewinn der Deutschen Jugendmeisterschaft (1951) und dem 7. Platz bei der Jugendweltmeisterschaft (1953) sein herausragendes Talent. Seit dem Wechsel nach Katernberg im Jahr 1967 spielte er über Jahrzehnte an einem der Spitzenbretter unserer 1 Mannschaft und zählte auch zu dem Team, das sich 1980 für die damals neue einteilige Schachbundesliga qualifizierte. Sein Wechsel ins Seniorenfach liegt nun auch schon 30 Jahre zurück, hier wurde er sowohl Deutscher Seniorenmeister als auch Nestorenmeister. Bei Schachweltmeisterschaften erreichte er hervorragende Platzierungen.

Weiterlesen …

SFK 3 rückt vor

Mit einem ungefährdeten 5,5:2,5 Sieg beim bis dahin punktgleichen SV Bottrop eroberte die dritte Mannschaft den zweiten Tabellenplatz der Verbandsliga Ruhr. Schon nach 90 Minuten sorgte Bernd für das 1:0. Nach einem Eröffnungsfehler musste der Gegner früh einen Zentralbauern abgeben, wonach die Partie strategisch entschieden war. Der verzweifelte Versuch des Gegners, mit einem Turmopfer zu Gegenspiel zu kommen, verpuffte wirkungslos.

Weiterlesen …

Abschluss der Kreisliga

Nachdem ich lange Zeit nichts mehr von SFK 7 berichtet habe, ist es nun Zeit, kurz auf die Runden 4-7 einzugehen. In Runde 4 hatten wir die nominell ungefähr gleichwertige Mannschaft vom SV Mülheim-Nord 7 zu Gast. Da Patrick Balzerowski erkrankt war, spielte Erwin Mark von SFK 8 für uns an Brett 6. Früh entwickelten sich an Brett 4 bei Achim Kühn und an Brett 5 bei Markus Kontny vorteilhafte Stellungen, die auch beide sicher verwerteten, so das wir mit 2-0 in Führung gingen. An Brett 3 steuerte Günther Klas ein sicheres Remis zum 2,5-0,5 Zwischenstand bei. An Brett 6 spielte Erwin Mark eine wilde Angriffspartie, wobei ihm zwischenzeitlich eine Figur abhanden kam. Er konnte aber im weiteren Verlauf sein Material mit Zinsen zurückgewinnen und die Partie für sich entscheiden. Damit stand es 3,5-0,5 für uns und der Kampf war bereits gewonnen, sodass Friedel Dicks an Brett 1 und Axel Cremerius an Brett 2 ihre Partien jeweils zum Endstand von 4,5-1,5 remisierten.

Weiterlesen …

Knappe Sache

Auf Anfrage der Gegner fand heute der verlegte Kampf der sechsten Runde in der NRW-Liga gegen den Krefelder SK Turm statt. Die Konkurrenz hatte bereits letzte Woche gespielt, wodurch wir in der Tabelle auf Platz 7 abgerutscht waren. Auch ist die Begegnung (2,5:5,5-Niederlage) in der letzten Saison noch gut in Erinnerung. Deshalb sollte heute wenigstens ein Punkt her, um endgültig aus der Abstiegszone zu entkommen. Denn auch wenn wir beinahe in Bestbesetzung antraten, war Krefeld auf dem Papier Favorit.

Der Kampf startete pünktlich um 11 Uhr und einzig Kyrill Scheck kam wenige Minuten zu spät. Die Zeit holte er jedoch schnell wieder auf und bei meinem ersten Rundgang gab es keine größeren Auffälligkeiten.

Weiterlesen …

Unsere U20-3 siegt weiter

In der fünften Runde der Jugendbezirksliga hatten wir Weiße Dame Borbeck zu Gast. Da Erwin erkrankt war und ein Ersatz kurzfristig nicht zur Verfügung stand, traten wir nur zu fünft an. Zu unserem Glück war den Borbeckern während der Anreise ebenfalls ein Spieler abhanden gekommen, so dass in beiden Mannschaften das dritte Brett freiblieb und dadurch die anwesenden Spieler immerhin alle einen Gegner hatten.

Keine 10 Minuten nach Beginn des Kampfes vermeldet Dzemal einen Sieg. Er bestrafte die Eröffnungswahl seines Gegners, 1. f3?, mit einem schönen Königsangriff, der früh zum Matt führte. Weitere 10 Minuten später meldete Maksim den nächsten Sieg für SFK. Er gewann taktisch Material und kurze Zeit später die Partie. Zwischenstand 2-0.

Weiterlesen …

Sieg zu dritt

Am vergangenen Samstag stand der letzte Kampf der Saison für unsere zweite Jugendmannschaft gegen Ahlen an. Leider gab es viele Ausfälle bei uns, und wir mussten gleich zwei Punkte kampflos aufgeben. Weil Ahlen allerdings auch Aufstellungsprobleme hatte, gaben sie wiederum vorzeitig an Brett 1 auf, so dass nur Ole, Collin und ich nach Ahlen fuhren. Das Ziel sollte also sein, einen 2-1 Rückstand aufzuholen. Ole spielte mit Weiß den beliebten Maroczy-Aufbau. In diesen Strukturen kannte sich sein Gegner aber nicht besonders gut aus und gab die Kontolle über wichtige Felder ab, sodass Ole früh besser stand.

Die Partie von Collin war allerdings zuerst vorbei. Nach ca. 30 Minuten gab sein Gegner bereits auf. Dieser hatte zu seinem Verhängnis die ersten 10-15 Züge mit Collin zusammen heruntergeblitzt, dabei eine Fesselung etwas zu spät bemerkt. Deshalb ging nicht nur eine Figur flöten, sondern auch die ganze Partie. 2-2

Weiterlesen …

Die Erste stürmt an die Tabellenspitze

Nach der langen Winterpause bescherte uns der Spielplan mit Hansa Dortmund einen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte. Der Absteiger aus der 2. Liga konnte seine Spitzenspieler bisher zu selten oder gar nicht einetzen, und auch gegen uns trat Hansa stark ersatzgeschwächt an. Wir dagegen konnten aus dem Vollen schöpfgen - alle 9 Stammspieler hatten sich einsatzfähig erklärt. Kein Anlass also für übertriebenen Ehrgeiz am Spitzenbrett - mit den schwarzen Steinen akzeptierte Sebastian ein schnelles Remis.

Vor allem an den unteren Brettern besaßen wir schnell klare Vorteile. Martin Grünter krönte seinen Königsangriff mit einem durchschlagenden Turmopfer - da spielte es keine Rolle, dass er seine Uhr auch diesmal bis auf wenige Sekunden herunterlaufen ließ.

Weiterlesen …

U20 schafft DVM-Qualifikation

Lange ist es her, dass hier über unsere 1. Jugendmannschaft berichtet wurde. Daher folgt an dieser Stelle eine ausführliche Zusammenfassung der Geschehnisse der letzten Runden. Nochmal eine kurze Erinnerung zu unserer Ausgangslage: Nach den ersten zwei Runden, in welchen wir souverän gegen Hemer und Brackel gewonnen konnten, standen wir nur durch die schlechteren Brettpunkte punktgleich hinter dem Tabellenführer aus Porz. Wer die Berichte von SFK3 aus dem letzten Jahr gelesen hat, weiß aber, dass Brettpunkte gar nicht so wichtig sind: man muss sie einfach nur zum rechten Zeitpunkt holen und knapp gewinnen! Apropos Gewinnen, mit einem Sieg gegen Porz wäre die Sache natürlich deutlich simpler, dass das jedoch keine einfache Aufgabe ist, sollte jedem klar sein, der die Aufstellung von Porz kennt...

Weiterlesen …