Dezember 2006

05.12.2006 20:03 von Bernd Rosen

Licht und Schatten

Jan DetteNicht nur zufriedene Gesichter gab es bei den SFK-Jugendlichen, die am ersten Dezemberwochenende an der U12-Einzelmeisterschaft des Ruhrgebiets teilnahmen. Bester SFK-Teilnehmer war Jan Dette, der mit 6 Punkten aus 9 Runden auf den 7. Platz kam. Direkt hinter ihm mit der gleichen Punktzahl landete Patrick Imcke. Jan konnte damit seinen Überraschungserfolg vom Vorjahr nicht wiederholen, als ihm die Qualifikation zur NRW-Meisterschaft gelang. Auch Patrick Imcke verfehlte sowohl die Qualifikation als auch den Ehrentitel des besten U10-Spielers.

Weiterlesen …

05.12.2006 17:57 von Bernd Rosen

Black is Beautiful!

Karlheinz Bachmann
K. Bachmann

Nur Schwarzsiege in der K.O.-Runde der Vereinsmeisterschaft - Viertelfinale ausgelost

Nachdem bis auf eine Ausnahme alle Partien im Viertelfinale der Vereinsmeisterschaft gespielt sind, gab SFK-Spielleiter Axel Cremerius jetzt die Auslosung der Begegnungen im Viertelfinale bekannt. Kurios: Alle bislang gespielten Partien endeten mit einem Sieg der schwarzen Partei.

Im Viertelfinale steigt auch Titelverteidiger Karlheinz Bachmann ins Turnier ein - er fordert sofort den 1. der Setzliste, FM Bernd Rosen heraus (oder ist es umgekehrt?). Der SFK-Vorsitzende kann dabei auf den Vorteil des Nachzuges setzen...!

Hier alle Ergebnisse und Paarungen:

Weiterlesen …

03.12.2006 17:45 von Bernd Rosen

Die Hundertprozentigen

Peter Schmidt
Peter Schmidt
Sezer Pamuk
Sezer Pamuk

Peter Schmidt und Sezer Pamuk: Zwei mal 100 Prozent mit Fünf aus Fünf!

Acht Mannschaften schickt SFK in dieser Saison ins Rennen, über 60 Spieler waren bereits im Einsatz - an Peter Schmidt und Sezer Pamuk können sie sich alle ein Beispiel nehmen: Fünf Partien absolvierten die beiden bislang, und eben so oft verließen sie als Sieger wieder das Brett.

Weiterlesen …

01.12.2006 17:49 von Bernd Rosen

Nötzel bester Blitzer

ImageBlitz-Grandprix: Frank Nötzel siegt im 2. Wertungsturnier

Alle Spieler, die im letzten Jahr um den Turniersieg im Blitz-Grandprix ein Wörtchen mitredeten, liegen auch in dieser Auflage wieder gut im Rennen. FM Frank Nötzel (Elberfelder Schachgesellschaft) gewann diesmal recht unangefochten, bereits eine Runde vor Schluss lag er uneinholbar vorn. Dabei profitierte er von überraschenden Niederlagen seiner Hauptkonkurrenten: Joachim Hengelbrock (gegen André Glenzer) und Martin Spitzer (ausgerechnet gegen seinen Bruder Erwin).

Weiterlesen …

Der größte Feind der Qualität ist die Eile.

Henry Ford

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-