Juli 2002

17.07.2002 19:42 von Bernd Rosen

Deutsche Seniorenmeisterschaft 2002

Hans-Joachim ("Hanjo") Neese (Turm Krefeld/SF Katernberg) spielte bei der 14. Deutschen Senioren-Schach-Einzelmeisterschaft in Freudenstadt (Schwarzwald) eines der besten Turniere seiner Karriere. Mit sechs Siegen in Serie übernahm er vom Start weg die Spitze des 312 Teilnehmer umfassenden Feldes, kassierte dann aber zwei Niederlagen und musste seine Titelambitionen beenden. Mit einem Schlussrundensieg sicherte er sich aber einen hervorragenden 4. Platz mit 7,0 Punkten (aus 9 Partien), der ihm u.a. eine Einladung des Deutschen Schachbundes zur Europameisterschaft in Italien im Herbst dieses Jahres einbrachte. Neese, der im Gegensatz zu seinem sonst eher zurückhaltenden Naturell kompromissloses Kampfschach spielte (Keine seiner Partien endete mit einem Remis), bleibt die Genugtuung, dem neuen Meister Efim Rotstein (Köln) die einzige Niederlage beigebracht zu haben. In dieser Form wird er sicher eine Verstärkung für das erste NRW-Team beim Kampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände im August in Bad Segeberg sein.

Weiterlesen …

Positionelles Schach zu spielen bedeutet, Vermutungen zu äußern und zu versuchen, diese zu beweisen

Aaron Nimzowitsch

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-