Oktober 2002

21.10.2002 20:04 von Bernd Rosen

Bernd Laudage stiehlt Großmeistern die Show

Sensationeller Zieleinlauf zum Auftakt des 2. Essener Blitz Grandprix': Bernd Laudage stahl allen teilnehmenden Titelträgern die Show und platzierte sich vor den Favoriten. Schon im Vorjahr hatte er lange an der Spitze des Gesamtklassements gelegen, um dann buchstäblich in letzter Sekunde noch auf den undankbaren 4. Platz abzurutschen. Diesmal startete er erneut furios mit 21,5 Punkten aus 24 Partien und untermauerte damit eindrucksvoll seinen Ruf als ausgeprochener Blitzspezialist.

Vorjahressieger Igor Glek (er kassierte Niederlagen gegen Sebastian Siebrecht und Dirk Jordan) agierte diesmal nicht so souverän wie gewohnt. Sebastian Siebrecht schlug neben Igor Glek auch Mikhail Zaitsev, verpasste den Sprung aufs Treppchen jedoch durch Niederlagen gegen Christoph Kohlschmidt und Achim Oelze.

Bester Senior wurde einmal mehr Werner Nautsch vor dem stark auftrumpfenden Jordan (Gelsenkirchen-Horst). Besonders erfreulich aus Sicht des Vereins: Mit Alexander Mandel und Milan Landripet nahmen erstmals zwei Katernberger Jugendliche an dem Turnier teil, die ebenso wie die einzige teilnehmende dame Katharina Prietz auf 2,5 Punkte kamen.

Weiterlesen …

21.10.2002 19:51 von Bernd Rosen

Auftaktsieg in Mülheim

Zum Auftakt der neuen Spielzeit kam SFK zu einem ungefährdeten 5:3 Sieg gegen den Aufsteiger vom SV Mülheim Nord:

IM Matthias ThesingSFK musste in Mülheim auf IM Martin Senff und Erwin L'Ami verzichten, die aber durch FM Falko Meyer und FM Dr. Thomas Wessendorf gut vertreten wurden. Den schnellen Remispartien von Andrei Volokitin (Der 16-jährige Ukrainer traf am 2. Brett sinnigerweise auf einen GM-Kollegen aus Uzbekistan), Falko Meyer und Christian Scholz folgte ein grandios heraus gespielter Sieg von IM Matthias Thesing (Foto), der sich bei seinem Debut für SFK in glänzender Spiellaune präsentierte. Dr. Thomas Wessendorf rettete in einem verdächtig stehenden Endspiel das Remis, als er seine letzte Figur für einen gefährlichen Bauern opferte, um anschließend mit dem König gegen den "falschen" Läufer ins rettende Eck zu stürmen.

Weiterlesen …

Wenn man den Gegner angreift, will man ihn nicht überzeugen, sondern überraschen.

Dr. Savielly Tartakower

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-