Dezember 2003

20.12.2003 19:16 von Bernd Rosen

Ein Satz mit X ...

IM Martin SenffWer nach der unglücklich-knappen Bundesliga-Niederlage der SFK-Schachspieler gegen den starken TV Tegernsee auf einen klaren Erfolg beim SK König Plauen gesetzt hatte, sah sich getäuscht. Die Gastgeber, deren Spieler sich selbst als Abstiegskandidaten sehen, konnten kaum fassen, dass ihnen ein völlig indisponiertes SFK-Team mit einem auch in dieser Höhe verdienten 5:3 Sieg beide Punkte im Abstiegskampf überliess.

Im bisher schwächsten SFK-Spiel der Saison zeigte eigentlich nur Martin Senff (Foto links) eine überzeugende Leistung. In einer französischen Partie suchte er die Entscheidung im Endspiel, das er dank seines Läuferpaares mit perfekter Technik sicher gewann. Vorher hatte Igor Glek gegen seinen um 180 ELO-Punkte schwächeren Gegner ein schnelles Remis abgeliefert. Der russische Großmeister war in Gedanken wohl schon bei dem am Abend angetretenen Weihnachtsurlaub im heimatlichen Moskau. Georgios Souleidis kassierte nach wenig überzeugendem Spiel seine zweite Niederlage an diesem Wochenende wie auch GM Alfonso Romero Holmes, dessen Spiel erneut keine großmeisterliche Qualität aufwies.

Weiterlesen …

20.12.2003 19:07 von Bernd Rosen

Knapp vorbei ist auch daneben!

Als ich mich vor einigen Wochen am Schlusstag der "Offenen Bayerischen Meisterschaft 2003" in Bad Wiessee von Horst Leckner, dem "Kapitän" des TV Tegernsee verabschiedete, wussten wir natürlich um das Wiedersehen beim Bundesliga-Punktspiel in Plauen. Die gegenseitige Versicherung "Sie werden sicher ein guter Verlierer sein!" dürfte auf Leckners Seite vom Vertrauen in die Kraft des eigenen Teams getragen gewesen sein; bei mir klang gewiss auch ein wenig "Pfeifen im Walde" durch.

Bei unserer Ankunft in Plauen (20 Katernberger waren im Bus angereist) laufen uns gleich Tegernseer Großmeister in Scharen über den Weg. Diskrete Nachfragen an der Hotel-Rezeption bestätigten unsere Befürchtungen: Die Bayern bestreiten das Wochenende (das ihnen ja auch noch die SG Porz als Gegner beschert) mit "vollem Rohr". Horst Leckner erklärte zwar auf Nachfrage, der TV Tegernsee habe bisher noch nie ein Spiel mit den Rangnummern 1 bis 8 bestritten, aber die einschränkende Benutzung des Perfekts ließ Schlimmes ahnen.

Weiterlesen …

Egal wie weit der Weg ist, man muss den ersten Schritt tun.

Mao Tse-tung

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-