Dezember 2016

03.12.2016 17:00 von Bernd Rosen

Jan Dette gewinnt den Essener Einzelpokal

Unsere Jugend mischt das Essener Schach in dieser Saison gehörig auf: Nach dem Blitztitel für Timo Küppers, der Blitzquali unseres erweiterten Jugendquartetts und dem Finaleinzug von SFK 2 ins Finale des Viererpokals sicherte sich nun Jan Dette den Essener Einzelpokal. Im Finale überspielte er Marian Praß (RW Altenessen) in der Eröffnung nach allen Regeln der Kunst, verlor aber dann den Faden. In der Zeitnotphase wurde die Partie dann durch zwei grobe Fehler entschieden: Zunächst stellte Jan einen Bauern an, wenig später fiel Marians Dame einem Abzugschach zum Opfer. "Der vorletzte Fehler - gewinnt die Partie!" hat schon Tartakower gewusst. Hier die Partie zum Nacchspielen und einige Fotos vom Finale, zur Verfügung gestellt vom Rüttenscheider Spielleiter Hans Krebs:

Weiterlesen …

03.12.2016 11:24 von Bruno Müller-Clostermann

Starker Auftritt der SFK-Senioren in Binz

Hätte es bei den am 1. Dezember  zu Ende gegangenen 16. Offenen Senioreneinzelmeisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern eine Vereinswertung  gegeben, so wäre das Katernberger Viererteam mit Erich Krüger, Bruno Müller-ClostermannJürgen Riesenbeck und Jürgen Armbrüster locker auf Platz 1 gelandet.

Am Ende belegten wir nämlich die Plätze 4, 8, 10 und 33 bei insgesamt 175 Teilnehmern, wobei Jürgen Riesenbeck mit 6/9 und 40  DWZ-Punkten Zugewinn die herausragende Spielerpersönlichkeit war. Dazu weiter unten mehr.

Ebenfalls im Plus war Jürgen Armbrüster mit 5,5/9 und 23 DWZ-Punkten Zugewinn.  Ganz vorne platziert und wertungsmäßig genau nach Erwartung ging Erich Krüger ins Ziel, wobei er den Nestorensieg erst in der Schlussrunde durch eine Niederlage gegen FM Peter Rahls aus der Hand gab.

Bruno Müller-Clostermann erreichte genau wie Erich Krüger 6,5 Punkte und traf erst durch einen Schlusspurt mit 4,5/5 in den Runden 5 bis 9 mit Platz 8 genau seinen Startrang.

Weiterlesen …

Ich glaube an die Unsterblichkeit des Schachspiels. Es ist der seligste Unterschlupf für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt haben, um bis an ihr Lebensende weiter zu spielen.

frei nach Max Reinhardt

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-