Dezember 2016

29.12.2016 23:34 von Bruno Müller-Clostermann

Abgegrast!

Auch in diesem Jahr richteten die Schachfreunde Buer-Hassel wieder das vierte Königsspringer Silvester Open aus. In gemütlichem Ambiente wurden 5 Runden nach beschleunigtem Schweizer System gespielt.

Die Katernberger Delegation bestand aus Renate Oversohl, Rekordteilnehmer Thomas Sikorski, Jan Dette, Noel Gallas, Luca Zamhöfer, Lukas Schimnatkowski und dem auf dem Papier vereinslosen Udo Schimnatkowski. Renate und Udo spielten dabei nach eigenen Aussagen „ja nur just for fun“ mit.

Lukas Schimnatkowski hat  uns einen ausführlichen Bericht zukommen lassen!

 

Weiterlesen …

19.12.2016 20:27 von Bernd Rosen

Cem ist Essener U18-Meister

Auch die U18 ist entschieden: Am vergangenen Freitag konnte Cem Celik das Nachholspiel gegen Anna Döpper gewinnen, wodurch er nach Punkten mit Timo Küppers gleichzog. Da er diesen schon in der ersten Runde in der direkten Begegnung besiegt hatte, gab die Feinwertung den Ausschlag zu seinen Gunsten. Timo muss jetzt darauf hoffen, für die Verbands- oder die NRW-Meisterschaft einen Freiplatz zu erhalten.

Die Überraschung des Turniers gelang Nico Spies, der dem Sieger Cem als einziger eine Niederlage beibringen konnte. Hier die Abschlusstabelle:

Weiterlesen …

17.12.2016 16:53 von Bruno Müller-Clostermann

Die jungen Leute spielen halt stark!

Der Spruch von den „stark spielenden jungen Leuten“ wird Efim Boguljubow nachgesagt und in der Zeche Helene hat sich dieses Zitat am Freitagabend wieder einmal bewahrheitet. Das junge SFK2-Team gewann das Bezirksfinale im Viererpokal gegen das DWZ-mäßig deutlich favorisierte SFK1!

Der Weg von SFK 2 ins Finale führte über die Kettwiger SG, die SF Überruhr, Rochade Steele/Kray und SC Rochade Rüttenscheid, während SFK 1 die starken Konkurrenten SV Holsterhausen, SV Mülheim-Nord und Weiße Dame Borbeck aus dem Weg räumen konnte.

Das Katernberger Traumfinale SFK 2 – SFK 1 endete zwar 2:2, aber die sog. Berliner Wertung entschied zu Gunsten von SFK 2. Den vollen Punkten an Brett 1 durch Timo Küppers und an Brett 3 durch Lukas Schimnatkowsi standen die beiden Siege von Bernd Rosen an Brett 2 und Volker Gassmann an Brett 4 gegenüber, was in der Sekundärwertung unterm Strich ein 6:4 bedeutete.

Weiterlesen …

14.12.2016 22:20 von Bruno Müller-Clostermann

Olga Faltermann (1925-2016)

Vor wenigen Wochen ist Frau Olga Faltermann, das älteste Mitglied unserer Schachabteilung, im Alter von 91 Jahren verstorben.

Unseren Vereinsabend hat sie auch in ihren letzten Lebenswochen noch regelmäßig besucht. Mit dem Schachspiel begann sie erst nach Ende ihres Berufslebens, um sich auch im Ruhestand ihre geistige Fitness zu erhalten. Nach ihrer Emigration aus der ehemaligen Tschechoslowakei nach Deutschland hat sie sich beruflich aus einer administrativen Tätigkeit heraus durch Interesse und viel Eigeninitiative bemerkenswerterweise zu einer erfolgreichen EDV-Expertin weiter entwickelt, war also vor einem halben Jahrhundert eine der ersten Informatikerinnen, zu einer Zeit als noch kaum jemand wusste was IT oder Informatik eigentlich bedeutet. Nicht nur beruflich war sie flexibel und vielseitig, sondern sie war auch sportlich aktiv und hat noch im Seniorenalter eine Reihe von Erfolgen feiern können.

Weiterlesen …

12.12.2016 18:30 von Bernd Rosen

Zu hoch verloren

Im Auswärtsspiel bei Hansa Dortmund fehlten erneut einige Stammspieler, so dass wie schon gegen Mülheim die Reservisten aus der Zweiten zum Zuge kamen. Mit von der Partie waren diesmal Timo Küppers, Patrick Imcke und Jugendspielleiter Volker Gassmann. Der Bundesligaabsteiger Hansa Dortmund dagegen trat nahezu in Bestbesetzung an, brachte fast an allen Brettern 150 bis 200 DWZ - Punkte mehr an die Bretter und war natürlich klarer Favorit. Trotzdem fiel die Niederlage mit 6,5:1,5 am Ende deutlich zu hoch aus. Hier die Begegnung im Stenogramm, dazu gibt's die Bilder und alle Partien zum Nachspielen:

Weiterlesen …

10.12.2016 16:05 von Jan Dette

Rückkehr zur Normalität?

In der 2. Runde der Vereinsmeisterschaft blieben die ganz großen Sensationen aus. Julian Knorr verdarb eine aussichtsreiche Stellung gegen Günter Liszka am Ende doch noch zum Verlust. Überraschend war allenfalls, mit welcher Leichtigkeit Willy Rosen den zuletzt so erfolgreichen Timo Küppers in weniger als 20 Zügen besiegte, und dass Edgar Schmitz den höher gesetzten Bruno Müller-Clostermann in einer strategisch überlegen geführten Partie sicher bezwang. Die vier zuletzt ausgetragenen Partien wurden übrigens zu Testzwecken mit unserem Live - Übertragungssystem aufgezeichnet und stehen im Live - Portal dieser Seite zum Nachspielen zur Verfügung: SFK - VM 16/17, Runde 2.

Nachstehend alle Ergebnisse der 2. Runde und die Auslosung der 3. Runde:

Weiterlesen …

05.12.2016 19:49 von Bruno Müller-Clostermann

Regionalliga: Weitere Niederlage für SFK 3

Beim Heimkampf gegen SV Ahlen wurden an Brett 1 (Bernd Dahm) und Brett 5 (Ralf Stremmel) frühe Schwarzremisen vereinbart, was bei vereinfachten und leicht schlechteren Stellungen für uns in Ordnung war. Nach Niederlagen von Erich Krüger (missglückte Eröffnung mit schlechter Stellung und Minusbauer) und Bruno Müller-Clostermann (Turmeinsteller in ausgeglichener Stellung), konnten Jan Dette und Jürgen Riesenbeck mit vollen Punkten den 3:3 Ausgleich herstellen.

 

Jan konnte ein gegnerisches Figurenopfer durch einen einfachen Zwischenzug widerlegen und die Partie mit Mehrfigur sicher nach Hause bringen. Jürgen kam trotz verkorkster Eröffnung mit Minusqualität und Minusbauer zunächst zu aktivem Spiel mit guten Remischancen und nach gegnerischem einzügigen Turmeinsteller zu einem überraschenden vollen Punkt.

 

Weiterlesen …

04.12.2016 21:25 von Bernd Rosen

Entscheidungen: Einmal haushoch, einmal knapp, einmal vertagt

Die Essener Jugendeinzelmeisterschaft 2016 ist fast beendet, und die Bilanz kann sich aus Sicht unseres Nachwuchses durchaus sehen lassen:

  • In der U14 waren Noel Gallas, Luca Zamhöfer und Isabel Otterpohl wie schon im Vorjahr (damals alle noch als U12 - Spieler!) eine Klasse für sich. Favorit Noel konnte sich erst in der letzten Runde durch einen Sieg gegen Luca noch auf den 1. Platz vorschieben, Isabel erreichte den 3. Platz. Bemerkenswert: Der erst 8jährige Konstantin Stolzmann wurde nicht etwas letzter, wie es aufgrund der fehlenden DWZ zu erwarten gewesen wäre, sondern erreichte mit 50% der Punkte Rang 7!
  • In einem Rundenturnier über 5 Runden einen Vorsprung auf Platz 2 von 2,5 Punkten herauszuspielen scheint fast unmöglich - Nikita Gorainow wurde in der U16 nicht ernsthaft gefordert, nahm die Mühen der Qualifikation aber mit Anstand hin.
  • Vertagt wurde die Entscheidung in der U18. Anna Döpper musste in der letzten Runde gegen Cem wegen Erkrankung absagen - da diese letzte Partie unmittelbar turnierentscheidend für Platz 1 ist, wird sie mit Zustimmung des Essener Jugendwarts Thomas Wieder nachgeholt.

Weiterlesen …

Für einen Gegenangriff ist es nie zu früh!

Dr. Savielly Tartakower

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-