April 2022

30.04.2022 14:21 von Timo Küppers

Erfolgreiche Katernberger bei JEM

In den Osterferien standen traditionsgemäß die Jugendeinzelmeisterschaften wieder an. Los ging es in der ersten Ferienwoche mit den Verbandsmeisterschaften des Ruhrgebiets. An den Start gingen Daniel Klaus (U14), Lukas Rasch (U16) sowie Noel Gallas und Ole Beetz (beide U18). 5 Runden mussten reichen, um die neuen Meister und die Qualifikanten für die NRW-Ebene zu ermitteln.

Weiterlesen …

10.04.2022 08:44 von Bernd Rosen

Der Europameister kommentiert

Nein - auch wenn das Bild es suggeriert: Thomas Wessendorf ist natürlich nicht Europameister geworden, sondern Matthias Blübaum (herzlichen Glückwunsch auch von dieser Stelle!). Aber in der DSOL spielt Thomas gegen den jungen deutschen Großmeister wie schon im Vorjahr eine sehr interessante Partie, die er mir schon vor einigen Wochen zusandte: Wie versprochen die Partie mit Kommentaren von Blübaum (MB) und mir. Wieder eine Unvollendete...ich hätte mit dem besseren Endspiel nach Damentausch vorlieb nehmen sollen, angreifen muss man halt auch können.

Die Partie wurde in der DSOL 1. Liga Gruppe A gespielt, wo unsere Auswahl einen sehr guten 3. Platz erreichte. Selbst gegen den Topfavoriten und überlegen Sieger Deizisau gelangen Jan Dette und Armin Meyer Remisen gegen die Großmeister Rustem Dautov und Andreas Heimann.

Weiterlesen …

06.04.2022 13:04 von Jan Dette

Kurfürstlich

Der letzte Sonntag war nichts für schwache Nerven. Morgens um kurz nach 8 Uhr erhielt ich die Nachricht, dass ein Spieler kurzfristig ausfällt. „Woher jetzt noch Ersatz bekommen? Wer geht um diese Uhrzeit an sein Telefon?“ Nach einigen erfolglosen Telefonaten erklärte sich Max bereit zu spielen, obwohl er ursprünglich abgesagt hatte. Was ein Glück! Also ging es zu neunt nach Bad Godesberg. Zu neunt? Axel hatte sich 2021 im Rahmen des Betriebsschachs in Bonn eine Medaille verdient. Diese konnte er nun nach langer Zeit persönlich entgegen nehmen. Nach kurzer Siegerehrung sowie der üblichen Ansprache des Schiedsrichters ging der Kampf los.

Weiterlesen …

Was uns beim Schach Freude macht, das ist im Grunde bei uns allen, bei dem Laien, der in der Opferkombination das Höchste sieht, und beim Kenner, der am meisten die tiefe Partieanlage bewundert, dasselbe, nämlich der Sieg des tiefen, genialen Gedankens über die Nüchternheit, der Sieg der Persönlichkeit über das Triviale.

Richard Retí

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-