November 2005

20.11.2005 22:53 von Bernd Rosen

Alle Neune für Patrick Imcke

Patrick ImckeSchon zu einer Tradition geworden ist das Bueraner Jugendopen, das nun bereits in der 21. Auflage stattfand. Wie immer nahm auch eine kleine SFK-Delegation an diesem Turnier teil: Für Sezer Pamuk und unser "jüngstes" Mitglied Gowrykrishna Gopalakrishnan (Krishnan ist erst seit wenigen Wochen Vereinsmitglied und musste gleich in der Altersklasse U20 ran) ging es vor allem darum, Spielpraxis zu sammeln. Gute Ergebnisse erzielten Tim (4 aus 9 in der U10) und Jan Dette (4,5 Punkte in der U12), ausgesprochen erfolgreich schnitten Marc (4. Platz in der U14) und Tanja Butschek (6.- Platz in der U20) ab.

Sensationell dagegen der Erfolg des erst achtjährigen Patrick Imcke (Foto rechts), der in der Altersklasse U10 alle Partien gewann und mit sagenhaften 9 Punkten die Konkurrenz düpierte. Spätestens dieser Erfolg machte deutlich, dass hier ein Ausnahmetalent heranwächst, das zu den schönsten Hoffnungen berechtigt.

Weiterlesen …

16.11.2005 23:01 von Bernd Rosen

Klare Siege in Leipzig

Martin SenffIn der sächsischen Metropole Leipzig gelang den Sportfreunden Katernberg ihr bisher höchsten Sieg in der Schach-Bundesliga. Das 7:1 über den sich tapfer wehrenden Gastgeber SC Leipzig-Gohlis bringt SFK in die Spitzengruppe der Liga, während der Aufsteiger aus Leipzig wohl auf dem Weg zurück in die zweite Liga ist.

Den Punktereigen eröffnete IM Martin Senff, der die sizilianische Verteidigung mit dem scharfen Keres-Angriff bekämpfte und schon in der Eröffnung am Königsflügel große Verwicklungen heraufbeschwor. Nachdem die gegnerische Dame am Brettrand ins Abseits geraten war, opferte er zunächst die Qualität und beendete die Partie nach einer Unachtsamkeit seines Kontrahenten mit einem krachenden Damenopfer, das die sofortige Kapitulation erzwang. Es folgte der erste Sieg im SFK-Team für GM Sergey Erenburg, der am Spitzenbrett GM Lothar Vogt, den früheren DDR-Meister, im Endspiel mit einem durchschlagenden Qualitätsopfer bezwang. Den nächsten Sieg landete GM Sergey Smagin. Der Moskauer, der in Katernberg inzwischen Kultstatus genießt, kam mit seiner skandinavischen Verteidigung im späten Mittelspiel zu zwei spielentscheidenden Bauerngewinnen am gegnerischen Königsflügel. Das 4:0 besorgte wenig später GM Leonid Kritz, der seine Attacken mit einem siegreichen Angriff auf der gegnerischen Grundlinie abschloss.

Weiterlesen …

Ich möchte nicht den falschen Fehler begehen.

Yogi Berra

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-